Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Nachrichten

Neu: BWL für Berufstätige an der Hochschule
(pr/eb) Osnabrück, 21. Juli 2017 / Mit dem Weiterbildungsprogramm "Zertflex" bietet die Hochschule Osnabrück ab sofort allen Interessierten die Möglichkeit, berufsbegleitend und derzeit kostenfrei BWL-Zertifikate zu erwerben. Denn in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und zunehmender Komplexität ändern sich auch die Anforderungen im Job: Techniker brauchen nicht mehr nur technisches Wissen, sie sind auch als Projektmanager gefragt. Ingenieure müssen nicht mehr nur entwickeln und konstruieren, sie sollten auch von Marketing und Kostenrechnung Ahnung haben. [mehr]
Von Sprachen bis Kochen: Land-VHS stellt neues Programm vor
(pr/eb) Osnabrück, 20. Juli 2017 / Das neue Semester steht für die Volkshochschulen (VHS) zum Start der Sommerferien quasi unmittelbar vor der Tür. Jörg Temmeyer, Geschäftsführer der VHS Osnabrücker Land, stellte jetzt das neue Programms vor. "Die Menschen, die als Kursteilnehmer, Kursleiter, Mitarbeiter oder Netzwerkpartner mit der VHS verbunden sind, erleben in den vielfältigen Angeboten eine interessante, spannende oder bereichernde Zeit. In unserem Programmheft stellen wir einige dieser Momente vor", so Temmeyer. [mehr]
Studenten aus aller Welt bei der Uni-Summer-School
(pr/eb) Osnabrück, 19. Juli 2017 / An der Universität Osnabrück geht es drei Wochen lang bunt und vielsprachig zu: 29 Studierende beteiligen sich an drei internationalen "Summer-School"-Kursen. Zu dem internationalen Ambiente der dreiwöchigen Fachkurse an der Universität tragen auch die Dozenten aus dem In- und Ausland bei. Neben den Programmen zur interkulturellen Psychologie richten die Fachbereiche Biologie und Chemie nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr erneut eine Summer School aus. [mehr]
Uni Osnabrück: Auch Rober brauchen Moral
(pr/eb) Osnabrück, 18. Juli 2017 / Autonome selbstfahrende Autos sind die erste Generation von Robotern, die den alltäglichen Lebensraum mit dem Menschen teilen. Deshalb ist es unabdingbar, Regeln und Erwartungen an autonome Systeme zu erarbeiten, die definieren, wie sich solche Systeme in kritischen Situationen verhalten sollen. Das Institut für Kognitionswissenschaft der Uni Osnabrück hat nun eine Studie in "Frontiers in Behavioral Neuroscience" veröffentlicht, die zeigt, dass menschlich-ethische Entscheidungen in Maschinen implementiert werden können und autonome Fahrzeuge bald moralische Dilemmata im Straßenverkehr bewältigen. [mehr]
Berufskraftfahrer losgesprochen
(pr/eb) Osnabrück, 17. Juli 2017 / Im Meppener Kreishaus fand jetzt erstmals die so genannte Lossprechung von 35 frisch gebackenen Berufskraftfahrern statt. Martin Gerenkamp, Erster Kreisrat des Landkreises Emsland, und Ulrich Höfner, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Osnabrück-Emsland des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen, überreichten die Prüfungszeugnisse gemeinsam mit Karin Höptner, die den Ausbildungsberuf der Berufskraftfahrer bei der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) betreut. [mehr]
Blasberg-Kuhnke neue Uni-Vizepräsidentin
(pr/eb) Osnabrück, 14. Juli 2017 / Die Universität Osnabrück hat eine neue nebenberufliche Vizepräsidentin für Studium und Lehre: 14 der 18 Senatsmitglieder stimmten für Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke (3 Gegenstimmen, 1 Enthaltung). Prof. Blasberg-Kuhnke wird am 1. Oktober die Amtsgeschäfte von ihrem Vorgänger Prof. Dr. Joachim Härtling übernehmen. Die Wahl muss noch vom Wissenschaftsministerium bestätigt werden, der Uni-Hochschulrat beschäftigt sich in seiner nächsten Sitzung Anfang August mit dem Thema. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. [mehr]
Willkürlich, krude und einfältig: Uni untersucht Djihad-Chatgruppe
(pr/eb) Osnabrück, 13. Juli 2017 / Das Forschungsnetzwerk Radikalisierung und Prävention (FNPR) der Universitäten Osnabrück und Bielefeld hat das vollständige Chatprotokoll einer djihadistischen Whats App-Gruppe analysiert und nun in dem Buch "Lasset uns in shaʼa Allah ein Plan machen: Fallgestützte Analyse der Radikalisierung einer Whats App-Gruppe" (Springer VS Verlag) veröffentlicht. Die Studie ist eine der ersten empirischen Untersuchungen zur djihadistischen Jugendszene in Deutschland. Das Chat-Dokument enthält insgesamt 5.757 Postings von zeitweilig bis zu 12 Gruppenmitgliedern. [mehr]
Uni kooperiert mit neuem Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung
(eb/pr) Osnabrück, 12. Juli 2017 / Die Integrationsforschung soll künftig besser vernetzt und vorangetrieben werden. Dazu wurde jetzt an der Humboldt-Universität in Berlin das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (Dezim) gegründet. Das Dezim basiert auf zwei Säulen: dem Dezim-Institut und der Dezim-Gemeinschaft. Letztere basiert auf der Zusammenarbeit sieben renommierter Einrichtungen des Forschungsbereichs, die weiteren Mitgliedern offensteht. Zu den sieben Einrichtungen zählt das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. [mehr]
OS-Rechtswissenschaftler: Leistungsbereitschaft ist gar nicht spießig
(pr/eb) Osnabrück, 11. Juli 2017 / Prof. Dr. Bernd Hartmann hat in den vergangenen Monaten den Eindruck gewonnen, bei vielen Schülern und Studierenden gehöre es mittlerweile zum guten Ton, nicht zu den Besten zu gehören. Dem will der Rechtswissenschaftler der Universität Osnabrück entgegenwirken: Ab sofort wird er in jeder seiner Vorlesungen und jedem seiner Seminare den Studierenden mit der besten Klausur mit dem "Best Paper Award" auszeichnen – damit verbunden ist neben einer Urkunde auch ein Büchergutschein des Nomos-Verlags. [mehr]
Sprachsommercamp: Wenn Ameisen bei der Rechtschreibung helfen
(pr/eb) Osnabrück, 10. Juli 2017 / Eigentlich hat ein Käfer nicht wirklich etwas mit deutscher Grammatik zu tun. Doch bei 48 Dritt- und Vierklässlern ist das ganz anders: Sie sind die Teilnehmer des Sprachsommercamps 2017. Mithilfe von Erlebnissen in der Natur befassen sie sich zwei Wochen lang vormittags mit der deutschen Sprache und verbessern so nicht nur ihren Wortschatz. Die Schüler aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte lernen die deutsche Sprache insgesamt besser kennen und entdecken nachmittags die Natur. [mehr]
Studie: Studenten leben gerne in Osnabrück
(pr/eb) Osnabrück, 6. Juli 2017 / Ein Forschungsteam der Hochschule Osnabrück unter Leitung von Prof. Dr. Stefanie Wesselmann und Oliver Gussenberg hat 2.300 Studierende am Studienstandort Osnabrück nach ihren Wunsch-Wohnorten befragt. Die Ergebnisse fallen für die Stadt Osnabrück äußerst positiv aus: Mit 45 Prozent aller Nennungen liegt Hamburg an der Spitze, dann folgt bereits Osnabrück auf Platz zwei mit 26 Prozent – vor Münster, Berlin und München. [mehr]
Auszeichnung für Energie-Scouts in Berlin
(pr/eb) Osnabrück, 6. Juli 2017 / Energiescouts von drei Unternehmen aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK), genauer gesagt von Assmann-Büromöbel (Melle), den Amazonen-Werken (Hasbergen) und von Farmingtons Automotive (GMHütte), sind jetzt in Berlin geehrt worden. Sie gehören zu den besten Energiescouts in Deutschland und wurden von der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz ausgezeichnet. Bei den Energiescouts handelt es sich um Auszubildende, die in den Unternehmen, in denen sie ihre "Lehren" absolvieren, betriebliche Einsparprojekte entwickeln und umsetzen. [mehr]
''Twogether'': Lob für Tandem-Projekt
(pr/eb) Osnabrück, 5. Juli 2017 / Die Mitarbeiter der Osnabrücker Stadtverwaltung spiegeln das "Multikulti" der Friedensstadt wider: Rund 300 Kollegen haben eine Zuwanderungsgeschichte – darunter Australier, Thailänder und Moldavier, aber natürlich auch viele Türken, Russen und Polen. Um das Verständnis zwischen deutschen und Kollegen mit Migrationshintergrund zu verbessern, hatte die Stadt im Jahr das Tandem-Projekt "Twogether" ins Leben gerufen, dessen aktueller Jahrgang jetzt seinen Abschluss fand. [mehr]
Uni investiert: 10 Mio. Euro für Forschung und Lehre
(pr/eb) Osnabrück, 4. Juli 2017 / Um im Wettbewerb der Hochschulen bestehen zu können, investiert die Uni Osnabrück in den kommenden fünf Jahren über 10 Mio in neue Forschungsfelder und innovative Lehrformen. Die Spannbreite reicht von der Profilierung in der Forschung über die Etablierung von Forschungszentren und Graduiertenkollegs bis zur Neukonzeption des Forschungspools. [mehr]
Vierter Jahrgang Energie-Scouts aktiv
(pr/eb) Osnabrück, 3. Juli 2017 / Sie sind unterwegs, um in ihren Unternehmen Energielecks aufzuspüren – die Rede ist von Energie-Scouts, die zum vierten Mal in der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) ausgebildet wurden (wir berichteten). Jetzt fand in den Räumen der IHK die Abschlussveranstaltung der Azubi-Qualifizierungsmaßnahme statt, bei der 29 Energie-Scouts aus neun Unternehmen ihre Arbeitsergebnisse präsentierten und ihre Urkunden entgegen nahmen. [mehr]

Seiten