Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Digitales Bauamt

Eine der größten Herausforderungen für den Wirtschafts- und Industriestandort Deutschland ist der Digitalisierungsprozess in allen Lebensbereichen. In der globalisierten Wirtschaftswelt wird sich der Wirtschaftsstandort Deutschland nur dann behaupten, wenn die Digitalisierung bald gelingt. Die Umstellung von Produktionsprozessen, die Ausbildung junger Menschen und der Breitbandausbau sind nur einzelne Teilbereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels. Auch die Behörden in Deutschland können sich diesem Wandel nicht entziehen. So ist die Digitalisierung der Verwaltung gemeinsames Ziel von Bund, Ländern und Kommunen.

Der Landkreis Osnabrück wird seine Verwaltungsabläufe in den kommenden Jahren vollständig umstellen. Einer der ersten Bausteine ist das Konzept für das digitale Arbeiten im Fachdienst Planen und Bauen. Hier wird das Baugenehmigungsverfahren vollständig digital abgewickelt.

Und so geht‘s:

Ihren Bauantrag reichen sie direkt beim Landkreis Osnabrück ein. Wir beteiligen die Bauortgemeinde für Sie.

Ihre vorbereiteten Bauvorlagen können Sie als PDF Dokument mittels einer qualifizierten elektronischen Signatur signieren. Anschließend rufen Sie das entsprechende Bauantragsformular auf (zu den Formularen des Fachdienstes Planen und Bauen gelangen Sie hier), füllen dieses aus, fügen die Bauvorlagen als Anlage bei, signieren das Formular und senden es ab.

Alternative zur Signatur kann der Bauherr eine Vollmacht zur Teilnahme am digitalen Verfahren ausstellen, diese muss an den Landkreis Osnabrück gefaxt werden (Faxnr. 0541/501 4742). Die Vollmacht zur Teilnahme am digitalen Verfahren finden Sie hier.

Nach Eingang Ihres digitalen Bauantrages wird für Sie ein Projektraum (digitale Bauakte) auf der Bauplattform eingerichtet.

Sie erhalten per E-Mail eine Einladung für diesen Projektraum. Dort müssen Sie sich einmalig auf der Bauplattform registrieren, indem Sie sich einen Benutzernamen und ein Passwort geben und dieselbe E-Mail-Adresse wie im Bauantragsformular angeben. Sie können dann auf Ihren Projektraum zugreifen und dort den Schriftverkehr einsehen. Über neu eingestellte Dokumente erhalten Sie eine E-Mail zur Information.

Auch die Genehmigung ist für Sie auf der Bauplattform einzusehen und herunterzuladen.

Natürlich haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit Ihre Bauanträge postalisch an den Landkreis zu schicken. Diese Anträge werden in der E-Poststelle gescannt und ebenso wie die digitalen Anträge komplett über unser Fachverfahren und die Bauplattform bearbeitet. Lediglich Ihre Genehmigung wird am Ende dieses Verfahrens ausgedruckt und Ihnen auf dem Postweg zugeschickt.

Die Vorteile:

  • Es werden Postwege und somit Zeit eingespart
  • Die Druckkosten können minimiert werden
  • Es ist möglich mehrere Institutionen gleichzeitig  zu beteiligen
  • Der Dokumentenaustausch ist auf der Bauplattform ohne Zeitverzögerung möglich
  • Der spätere Digitalisierungsaufwand entfällt

Verfahrensstand:

Mit dem digitalen Bauamt haben Sie die Chance den Verfahrensstand jederzeit über die Bauplattform abzufragen. Dazu müssen wir Ihre E-Mail-Adresse vorliegen haben. Sie bekommen dann eine Einladungsmail von uns, über die Sie sich einmalig bei der Plattform registrieren müssen. Danach können Sie jederzeit und überall, auch mit unserer neuen App, den Stand Ihres Verfahrens einsehen und auf Ihre Unterlagen zugreifen.   

Die kostenlose App können Sie sich unter folgendem Link herunterladen:

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.