Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Nachhaltiger Umgang mit der Natur

Nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen zu sichern ist Aufgabe des Fachdienstes Umwelt. Als Behörde für Abfall, Wasser, Natur- und Bodenschutz sorgen wir für Umsetzung und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Altlasten im Boden
Stillgelegte Abfallentsorgungsanlagen und ehemalige Betriebsstandorte werden vom Fachdienst Umwelt erfasst, untersucht, gesichert oder sondiert. Mittlerweile sind alle bekannten Altablagerungen erfasst, einer gezielten Nachermittlung unterworfen und bewertet worden. Altstandorte sind noch nicht erfaßt worden.

Wasserwirtschaft
Wasser ist ein kostbares Gut für Mensch und Umwelt, für Unternehmen genau so wie für den einzelnen Bürger. Der Fachdienst Umwelt als untere Wasserbehörde des Landkreises Osnabrück hat die Aufgabe, diese Lebensgrundlagen zu schützen und Gefahren für die Gewässer abzuwehren. Grundlage für das handeln der Wasserbehörde sind das Niedersächsische Wassergesetz und die dazu ergangenen Verordnungen und Erlasse.

Revitalisierung der Haseauen
Die Landkreise Emsland, Cloppenburg, Osnabrück und die Stadt Osnabrück sind an dem Projekt zur Neugestaltung von Flusslandschaften an der Hase beteiligt. Entwicklungsziele und Umsetzungsstrategien werden dabei gebietskörperschaftsübergreifend erarbeitet.

Amphibienschutz
In jedem Frühjahr begeben sich Kröten, Frösche und Molche auf Wanderschaft zu ihren Laichplätzen. Ehrenamtliche Naturschützer retten die Tiere vor dem Straßentod. Dort, wo die Wanderungen Straßen kreuzen, werden Amphibienfangzäune aufgestellt und kontrolliert. Der Fachdienst stellt die Amphibienzäune zur Verfügung. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit konnten in den letzten Jahren viele tausend Tiere gerettet werden.

Tiergehege sind dauerhafte Einrichtungen außerhalb von Wohn- und Geschäftsgebäuden, in denen Tiere wild lebender Arten während eines Zeitraums von mindestens sieben Tagen im Jahr gehalten werden und die kein Zoo im Sinne des § 42 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) sind.

Schutzgebiete
Schutzgebiete werden festgesetzt, um Natur und Landschaft zur Erhaltung von Lebensgemeinschaften oder als Lebensstätten bestimmter wildwachsender Pflanzen und Tiere, aus wirtschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, besonderen Eigenart oder Schönheit besonders zu schützen. Der Fachdienst ist für Überwachung der verschiedenen Formen von Schutzgebieten, teilweise auch für ihre Einrichtung verantwortlich.

Umweltlernstandorte
Die "Arbeitsgemeinschaft der Umweltlernstandorte im Osnabrücker Land" - ARGOS ist ein Zusammenschluß außerschulischer Lernstandorte. Die Geschäftsführung dieser in Niedersachsen bisher einmaligen Einrichtung liegt beim Fachdienst Umwelt.

Naturschutzstiftung und Naturpark TERRA.vita
Gestaltungsmöglichkeiten bieten die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück und der Naturpark TERRA.vita. Die Geschäftsführung liegt jeweils beim Fachdienst Umwelt. Auch für die vom Landkreis Osnabrück initiierten Naturschutzförderprogramme ist er verantwortlich.
 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.