Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Öffentliche Auslegungen

Alle Unterlagen zu Vorhaben im Landkreis Osnabrück 

Landschaftsschutzgebiet Pottebruch und Umgebung

Der Landkreis Osnabrück beabsichtigt den Erlass einer Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Pottebruch und Umgebung“ in der Stadt Fürstenau, Samtgemeinde Fürstenau, Landkreis Osnabrück sowie der Gemeinde Andervenne, Samtgemeinde Freren, Landkreis Emsland gemäß § 26 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahren liegen die Unterlagen (Verordnungsentwurf, Begründung zur Ausweisung, Karten) in der Zeit vom 17.04.2018 bis zum 18.05.2018

  • bei der Samtgemeinde Fürstenau, Obergeschoss Westflügel, Zimmer 62, Schloßplatz 1, 49584 Fürstenau,
  • bei der Samtgemeinde Freren, Markt 1, 49832 Freren
  • beim Landkreis Emsland, Kreishaus I, Fachbereich Umwelt, Abteilung Naturschutz und Forsten, Zimmer 577 (Flügel C), Ordeniederung 1, 49716 Meppen
  • und beim Landkreis Osnabrück, Fachdienst Umwelt, Zimmer 4015, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück

während der Öffnungszeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Einwendungen und Anregungen können bis zum Ablauf der Auslegungsfrist bei den o. g. Behörden schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Die Einwendungen / Anregungen sollten begründet werden.

Genehmigungsverfahren nach BlmSchG: Neubau eines Maststalles in Glandorf

Herr Heinz Aubke beantragt die immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb eines Schweinemaststalles für 1.440 Schweine, eine Überdachung zwischen Ställen, einen Umbau zum Maststall sowie die Umstellung eines Maststalles in der Gemeinde Glandorf,  Schnaatweg 6.

Sicherungsverfahren FFH-Gebiet "Gehölze bei Epe"

Der Landkreis Osnabrück beabsichtigt den Erlass einer Verordnung über den Geschützten Landschaftsbestandteil „Gehölze bei Epe" in der Stadt Bramsche gemäß § 29 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG).

Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahren liegen die Unterlagen (Verordnungsentwurf, Begründung zur Ausweisung, Karten) in der Zeit vom 15.03.2018 bis zum 16.04.2018 bei der

  • Stadt Bramsche, Rathaus, Dachgeschoss des Altbaus, Hasestr. 11, 49565 Bram-sche (Auskünfte werden in den Räumen D59-D61 erteilt)
  • und beim Landkreis Osnabrück, Fachdienst Umwelt, Zimmer 4015, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück

während der Öffnungszeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Einwendungen und Anregungen können bis zum Ablauf der Auslegungsfrist bei den o. g. Behörden schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Die Einwendungen / Anregungen sollten begründet werden.

Unterlagen in digitaler Form:

Ermittlung des Überschwemmungsgebietes des Bokeler Baches

Für den Bokeler Bach (Landkreis Osnabrück) soll das natürliche Überschwemmungsgebiet ermittelt werden. Der Untersuchungsraum erstreckt sich von dem Beginn des Gewässers in der Ortslage Bokel bis zur Einmündung in den Gohmarschgraben im Stadtgebiet von Bersenbrück auf rd. 2,9 km Fließlänge. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Betriebsstelle Cloppenburg, hat die IDN Ingenieur-Dienst-Nord Dr. Lange - Dr. Anselm GmbH (IDN), Oyten, mit der Berechnung des natürlichen Überschwemmungsgebietes beauftragt. Die Ergebnisse werden hiermit vorgelegt.

Ermittlung des Überschwemmungsgebietes des Gohmarschgrabens

Für den Gohmarschgraben soll das natürliche Überschwemmungsgebiet ermittelt werden. Der Untersuchungsraum erstreckt sich von der Ortslage Wehbergen bis zur Einmündung in die Hase in Bersenbrück auf rund 5,3 km Fließlänge. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Betriebsstelle Cloppenburg, hat die IDN Ingenieur-Dienst-Nord Dr. Lange - Dr. Anselm GmbH (IDN), Oyten, mit der Berechnung des natürlichen Überschwemmungsgebietes beauftragt. Die Ergebnisse werden hiermit vorgelegt.

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.