Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Willkommen beim EUROPE DIRECT Informationszentrum des Landkreises Osnabrück

Für Sie im Europe Direct Informationszentrum im Kreishaus ansprechbar: Michael Steinkamp, Leiter des Europe Direct Informationszentrums.

Das Europabüro der Kreisverwaltung Osnabrück ist Ihre Verbindung zur Europäischen Union! Als erste Anlaufstelle möchten wir Sie über die Institutionen, den Aufbau sowie die Politik der Europäischen Union informieren. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Verbindung der EU zu regionalen und lokalen Themen hier im Landkreis Osnabrück aufzuzeigen. Der Landkreis Osnabrück ist seit Juli 2005 Träger eines Informations- und Beratungsbüros der Europäischen Kommission. Das EUROPE DIRECT Informationszentrum gehört zu einem Netzwerk von knapp 60 Büros bundes- und sogar rund 500 europaweit.

Unser Angebot für Sie

  • Persönliche Beratungsgespräche zu allen EU-Themen und Anliegen
  • Organisation von unterschiedlichen Veranstaltungen rund um die Themen Europa und EU
  • Kostenlose Informationsbroschüren und andere Europa-Materialien, z.B. Karten
  • Informationen und Hilfestellung bei der Recherche zu europäischen Themen
  • Informationen über aktuelle europäische Entwicklungen, Politik und Entscheidungen
  • gegebenenfalls Weiterleitung von fachspezifischen Anfragen an spezialisierte Auskunftsstellen

Europa-Top-News

Brexit-Verhandlungen – Auch die mittlerweile sechste Verhandlungsrunde um den Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union brachte in wichtigen Fragen keine Annäherung. Vor allem in den drei Schlüsselbereichen Bürgerrechte, irisch-nordirische Grenze und finanzielle Verpflichtungen müsse es „echte und aufrichtige Fortschritte“ geben, um die nächste Verhandlungsphase einzutreten. Das sagte Michel Barnier, der Leiter der Task Force, die auf Seiten der EU die Verhandlungen führt.  

Glyphosat-Zulassung – Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union konnten sich erneut weder auf ein Verbot noch auf eine weitere Zulassung des Unkrautvernichters  Glyphosat einigen. Damit wird nun ein Vermittlungsverfahren angestoßen. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, das vom US-Agrarkonzern Monsanto entwickelte Herbizid weitere fünf Jahre zum Einsatz in der Landwirtschaft zuzulassen.   

Ein Drittel weniger CO2-Emmissionen bei Neuwagen bis 2030 – Bis zum Jahr 2030 muss der Ausstoß von Kohlendioxid bei neuen PKW und Lieferwagen um 30 Prozent sinken. Das hat die EU-Kommission jetzt vorgeschlagen. Damit sollen die Ziele des Pariser Klimaabkommens weiter verfolgt werden. Mehr zu den wichtigsten Fakten und zu Energieunion und Klimaschutz. Welche Änderungen hier auf den Osnabrücker Standort von Volkswagen (ehemals Karmann) zukommen, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.    

Europäisches Kulturerbejahr 2018: Bewerbungsrunde für transnationale Projekte beginnt – 2018 wird das europäische Jahr des Kulturerbes. Die EU-Kommission ruft jetzt dazu auf, sich mit transnationalen Kulturprojekten im Programm Kreatives Europa zu bewerben. Die so geförderten Aktionen tragen dazu bei, das Gefühl der Zugehörigkeit zu einem gemeinsamen europäischen kulturellen Raum zu stärken. Die Städte Osnabrück und Münster tragen mit ihren Rathäusern des Westfälischen Friedens bereits jetzt das Kulturerbesiegel der Europäischen Union!

 

Weitere EU-News, z.B. zu Jean-Claude Junckers Rede zur Lage der Union, zum BREXIT oder zum Sonderpreis der Stadt Osnabrück für "Pulse of Europe" finden Sie auf den Unterseiten News für Ihren Alltag bzw. News für die Region.

          

Film: "Europa in der Region" - Sehen Sie hier den Imagefilm "Europa in der Region"!

Jetzt: Partnerschaftsförderung der EU und anderer auf einen Blick als Handreichung!    

Veranstaltungen

Aktuelle Europaveranstaltungen wie z.B. die Diskussion "Nitrat. Alles, was (EU) Recht ist" am 18. Dezember 2017 ab 19:30 Uhr in der Katholischen LandvolkHochschule (KLVHS) Oesede finden Sie im Veranstaltungskalender.

 


Arbeitsprogramm der EU-Kommission 2017 für ein „Europa, das schützt, stärkt und verteidigt“ – Die EU-Kommission will 2017 den Herausforderungen mit einem straffen Arbeitsprogramm begegnen. 21 Schlüsselinitiativen sollen unter anderem dafür sorgen, mehr Jobs und Wachstum, die Digital-, Energie- und Kapitalmarktunion, einen vertieften Binnenmarkt, eine vertiefte und fairere Wirtschafts- und Währungsunion sowie die Sicherheits- und Migrationspolitik  zu entwickeln. Zudem kann z.B. in der Liste aufzuhebender Rechtsakte nachverfolgt werden, wo die Kommission Bürokratie abbaut.


Ihr Europa - Hilfen und Tipps zu Reisen und anderen europäischen Fragen erhalten Sie auf der Plattform "Ihr Europa"!

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.