Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Pressearchiv 2015 bis 2017

08.01.2015 Ausstellung „Wir sind Familie“ im Kreishausrestaurant eröffnet
Osnabrück. Schwarz-rot-gold-geschminkte Fußballfans, Schwarz-weiß-Fotos aus den siebziger Jahren, mehrere Generationen vereint: Vielseitig sind die Fotos der Wanderausstellung „Wir sind Familie im Osnabrücker Land“, die jetzt im Kreishausrestaurant eröffnet wurde. Die evangelische Kirche feierte in der ersten Septemberhälfte die „Woche der Diakonie 2014“. Im Fokus stand die Familie in ihren unterschiedlichen Formen und Zusammensetzungen. Dazu passend wurde die Fotoausstellung „Wir sind Familie im Osnabrücker Land“ erstellt, die 20 großformatige Bilder umfasst. An der Eröffnung nahmen auch Landrat Michael Lübbersmann, Doris Schmidkte, Diakoniepastorin im Osnabrücker Land und [mehr]
07.01.2015 Arbeitslosenzahlen im Landkreis steigen geringfügig
Osnabrück. Die MaßArbeit (Jobcenter) hat im Dezember 2014 3562 arbeitslose Empfänger von Arbeitslosengeld (ALG) II registiert. Im November waren es 3548. „Der geringfügige Anstieg ist für die Jahreszeit nicht ungewöhnlich“, sagte MaßArbeit-Vorstand Siegfried Averhage. Zudem sei das Jahresergebnis zufriedenstellend, da es im Dezember 2013 noch 3722 Langzeitarbeitslose gegeben habe. „Wir müssen allerdings angesichts der Jahreszeit und der teilweise wechselhaften Stimmungen in der Wirtschaft davon ausgehen, dass die Unternehmen in den kommenden Monaten bei Einstellungen eher zurückhaltend agieren werden“, sagte Averhage.
[mehr]
02.01.2015 Spielzeug, Kleidung und vieles mehr für Flüchtlinge in Bramsche-Hesepe
Bramsche-Hesepe. „Seit 27 Jahren mache ich diesen Job – so etwas habe ich noch nicht erlebt!“, staunte Maria Klein, Verwaltungsfachangestellte am Standort Bramsche-Hesepe der Landesaufnahmebehörde (LAB) Niedersachsen, als sie die fünf beladenen Fahrzeuge entdeckte. Vorgefahren waren Vertreter der KAB St. Matthias-Pye sowie der AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH, um der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge gesammelte Sachspenden wie gut erhaltenen Spielgeräten oder warmer Winterkleidung zu übergeben. Diese Gegenstände waren in den vergangenen Wochen auf unterschiedlichen Wegen zusammengetragen worden: Angetrieben durch einen Bericht während eines Gottesdienstes über [mehr]

Seiten