Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Pressemeldungen 2020

07.04.2020 Massiver Ausbruch von Corona in Bramscher Altenheim
Bramsche. Massiver Ausbruch von Corona: In der Wohngruppe eines Altenheims in Bramsche sind 42 Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert worden, 16 von ihnen mussten ins Krankenhaus und zwei sind verstorben. Auch unter den 91 Mitarbeitern des Heims sind sieben positiv getestete Fälle festgestellt worden. Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück hat strenge Verhaltensregeln verhängt und angeordnet, dass die bereits infizierten Bewohner, die Kontaktpersonen und die noch gesunden Bewohner strikt voneinander getrennt betreut werden müssen. Eine Evakuierung ist nach Einschätzung der Gesundheitsexperten des Landkreises Osnabrück derzeit aus medizinischer Sicht nicht sinnvoll. Das [mehr]
07.04.2020 Kundenbindung in Krisenzeiten
Landkreis Osnabrück. Wie gehen die Unternehmen in der Region mit der Krise um? Wie ist die Stimmung und wo der Bedarf? Mit gezielten Besuchen verschafft sich Landrätin Anna Kebschull derzeit Einblick in die Lage der heimischen Wirtschaft. Kontaktminimierung ist in der aktuellen Situation oberstes Gebot. „Das gilt natürlich auch für mich“, betont die Landrätin. „Gleichzeitig ist es gerade jetzt wichtig, unmittelbare und direkte Informationen zu erhalten, um unser Krisenmanagement richtig aufzustellen.“ Sie sucht deshalb das – mit Hygieneabstand geführte – Gespräch mit Betrieben und Einrichtungen verschiedener Branchen. Der Buchhandel ist eine der Branchen, die von den notwendigen [mehr]
07.04.2020 Gesundheitsverwaltung im Kreishaus stark gefordert
Osnabrück. Derzeit sind im Kreishaus Osnabrück sechs laborbestätigte Covid-19-Fälle bekannt. Der Krisenstab vom Landkreis Osnabrück reagiert darauf mit einer Handlungsanweisung. Diese beinhaltet Verhaltensregeln für die Beschäftigten. Der Landkreis hat den Handlungsleitfaden auch auf der eigenen Homepage veröffentlicht. So können sich Firmen aber auch andere Einrichtungen und Institutionen Anregungen für eigene Regelungen holen. „Uns liegt der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr am Herzen. Zugleich müssen wir in dieser Krisensituation gerade in den systemrelevanten Bereichen auch die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung im Auge behalten“, betont Landrätin Anna Kebschull. Dies ist [mehr]
07.04.2020 Stabübergabe im Gründerhaus Osnabrück. Osnabrücker Land
Osnabrück. Das Gründerhaus Osnabrück. Osnabrücker Land. hat eine neue Führung: Der langjährige Leiter, Rolf-Thomas Schneider, übergab den Staffelstab an seinen Nachfolger Martin Niemann. Schneider, der sich in den Ruhestand verabschiedet, hat das Gründerhaus seit 2006 geprägt, ab 2013 in der Leitungsfunktion. „Er hat mit seiner klaren, besonnenen Art und hohen Fachkompetenz vielen Gründerinnen und Gründern im Osnabrücker Land nicht nur das entscheidende Wissen vermittelt, sondern ihnen auch die nötige Sicherheit für ihren Schritt in die Selbstständigkeit gegeben“, betonte Siegfried Averhage, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land WIGOS, im InnovationsCentrum [mehr]
06.04.2020 Landrätin und Oberbürgermeister fordern dringend zugesagte Unterstützung von Bund und Land ein
Osnabrück. Klare Forderung von Landrätin Anna Kebschull und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert an das Land und den Bund: In einem gemeinsamen Schreiben haben die höchsten Repräsentanten aus Landkreis und Stadt sowohl von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als auch von seiner niedersächsischen Amtskollegin Carola Reimann die schnelle Umsetzung zugesagter Lieferungen von Beatmungsgeräten, Schutzausrüstung und Schutzmasken gefordert. Kebschull und Griesert schreiben in den gleichlautenden Briefen nach Berlin und Hannover: „Bund und Land haben dankenswerterweise angekündigt, die Kliniken, Pflegeeinrichtungen, den Rettungsdienst, niedergelassene Ärzte und auch den Öffentlichen [mehr]
06.04.2020 Was ist mit Coronabonds?
Osnabrück. Viele Fragen in der aktuellen Corona-Krise betreffen direkt die EU-Politik. Über die genaue Sachlage spricht jetzt Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin. Darauf weist das Europe Direct Informationszentrum Landkreis Osnabrück hin. Die Fragen im Zusammenhang mit dem Virus und seiner Bekämpfung, das zeigt sich immer mehr, sind nur durch internationale Zusammenarbeit zu lösen. Dies gilt nicht nur für die Versorgung Erkrankter. Vielmehr stehen auch die Forschung an Heil- und Impfstoffen oder die Bewältigung der schweren Folgen für Wirtschaft und Finanzen im Fokus.  Die Vertretung der Europäischen Union in der Bundesrepublik bekommt – auch [mehr]
04.04.2020 Kein komplettes Besuchsverbot
Osnabrück. Kein komplettes Besuchsverbot: In der Verordnung des Landes Niedersachsen über die Beschränkung sozialer Kontakte sind wichtige Ausnahmen vorgesehen, in denen vom generellen Kontakt- und Besuchsverbot abgewichen werden darf. So dürfen Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, Alte, Kranke oder Menschen mit Einschränkungen, die außerhalb von Einrichtungen wohnen, weiterhin in ihren Wohnungen oder auf ihrem Grundstück besucht werden. Auch ein Umgangs- und Sorgerecht darf im jeweiligen privaten Bereich ausgeübt werden. Das bedeutet also, dass Kinder für ihre alten Eltern einkaufen und diese auch besuchen dürfen. Auch hilfebedürftige Personen und Minderjährige dürfen zum Beispiel mit [mehr]
03.04.2020 Landkreis und Stadt Osnabrück müssen neue Verordnung des Landes zur Eindämmung der Corona-Pandemie umsetzen
Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat eine neue Fassung der „Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ veröffentlicht. Diese bringt verschiedene Änderungen mit sich, die unmittelbar für die Bürgerinnen und Bürger in der Region gelten. Die Verordnung beinhaltet vereinzelte Lockerungen der bisherigen Landesregelungen. Landkreis und Stadt Osnabrück weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die Einwohnerinnen und Einwohner diese Möglichkeiten nur dann nutzen sollten, wenn dies zwingend notwendig ist. Jeder Kontakt zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Haushalts gehören, ist weiterhin auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, [mehr]
03.04.2020 Landkreis spricht sich gegen Ersatztermin für Osterfeuer aus
Osnabrück/Hannover. Osterfeuer sind an den Osterfeiertagen in diesem Jahr als Gemeinschaftsveranstaltungen aufgrund der Coronakrise verboten. Das Niedersächsische Innenministerium hat nun, in Abstimmung mit den Umwelt- und Sozialministerien, am 3. April einen Erlass herausgegeben, der den Kommunen die Möglichkeit eröffnet, einmalig und unter strengen Auflagen für die Veranstalter das Brauchtumsfeuer auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verschieben. Der Landkreis spricht sich gegen diese Vorgehensweise aus und plädiert dafür, dass aufgefahrene Osterfeuermaterialien so schnell wie möglich abgeräumt werden. Mit dem ministeriellen Erlass besteht bereits seit ein paar Tagen ein [mehr]
03.04.2020 Coronakrise: Landkreis Osnabrück vermittelt freiwillige Helfer
Osnabrück. Die Herausforderungen durch die Coronakrise schweißen zusammen: Zahlreiche Einzelpersonen, Organisationen, Vereine oder Initiativen im Landkreis Osnabrück bieten derzeit ihren Mitmenschen Hilfe an. Doch wie finden sie diejenigen, die sie unterstützen können? Anlaufstellen sind die Freiwilligenagenturen und weiteren Ansprechpartner in den Städten, Gemeinden und Samtgemeinden: Mit ihnen können sich hilfsbereite Bürger und Hilfesuchende unter www.landkreis-osnabrueck.de/ansprechpartner-ehrenamt in Verbindung setzen. Auch der Landkreis nimmt Unterstützungsangebote von Bürgern, Organisationen und Unternehmen entgegen unter https://www.landkreis-osnabrueck.de/bildung-soziales [mehr]

Seiten