Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Pressemeldungen 2020

27.05.2020 AWIGO-Schadstoffmobil kommt nach Oldendorf und nach Rulle
Oldendorf/Rulle. Wer seinen Keller entrümpelt hat und nun Sonderabfall in kleinen Mengen entsorgen möchte, ist beim Schadstoffmobil genau richtig. Die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH bietet allen Privathaushalten am Freitag, den 29. Mai 2020, in Oldendorf am Grönegausee auf dem Parkplatz Turnhalle in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr den kostenlosen Entsorgungsservice an. Am Samstag, den 30. Mai 2020, steht das AWIGO-Schadstoffmobil dann in Rulle im St. Bernhardsweg, Parkplatz an der Wittekindhalle in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr. Aufgrund der Corona-Pandemie sollten die Anliefernden vor Ort bitte unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zum Infektionsschutz [mehr]
27.05.2020 Plakate in Bussen und Bahnen zum Mund-Nase-Schutz
Osnabrück. Mit Abstand im öffentlichen Nahverkehr: Wie sich Schülerinnen und Schüler und natürlich auch alle anderen Fahrgäste in Zeiten von Corona in den Bussen und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) verhalten sollen, erklären neue Plakate, die von Landkreis und Stadt Osnabrück sowie den VOS-Partnerunternehmen aktuell in den Fahrzeugen ausgehängt werden. Die plakativen Grafiken werden auch auf den Info-Bildschirmen in den Bussen und Bahnen gezeigt. Für den Aushang in den Schulen sind ebenfalls spezielle Plakate zu den neuen Spielregeln in Bussen und Bahnen entwickelt worden. Der beim Landkreis Osnabrück für Verkehr zuständige Kreisrat Winfried Wilkens wirbt aber [mehr]
26.05.2020 Dänisches Fernsehen interviewt Landrätin
Osnabrück. Landkreis Osnabrück im dänischen Fernsehen: Ein Team des öffentlich-rechtlichen dänischen Fernsehens „Danmarks Radio“ (DR) hat Landrätin Anna Kebschull zur Thematik der Werksvertragsarbeiter und der Produktionsbedingungen in der Fleischwirtschaft interviewt. Hintergrund des Interesses des DR ist ein dänischer Fleischkonzern, der gemeinsam mit einem deutschen Partner den Zerlegebetrieb in Dissen unterhält, an dem es zu einem heftigen Ausbruch des Coronavirus gekommen war. Eine mögliche Ursache der Ansteckungen könnte die Unterbringung in Sammelunterkünften sein, aber auch eine Ansteckung während der Arbeit im Zerlegebetrieb mit seinen niedrigen Raumtemperaturen ist nicht [mehr]
25.05.2020 Sperrmüllfahrzeug mit elektrischem Aufbau 100 Tage bei AWIGO-Müllabfuhr im Einsatz
Georgsmarienhütte. Seit Februar setzt die AWIGO-Müllabfuhr im Landkreis Osnabrück zur Sammlung von Sperrabfällen täglich ein Fahrzeug mit elektrischem Aufbau ein – und damit ihr erstes Fahrzeug, das nicht nur durch Dieselkraftstoff betrieben wird. Nach rund 100 Tagen und mehr als 7.000 gefahrenen Kilometern zieht die zuständige AWIGO LOGISTIK eine erste Zwischenbilanz zu Kraftstoffeinsparungen und Stromverbrauch. Während das Fahrgestell wie die restliche Lkw-Flotte der Müllabfuhr im Osnabrücker Land mit Dieselkraftstoff bewegt wird, ist der Aufbau des neuen Sammelfahrzeugs besonders: Es handelt sich um einen sogenannten ZOELLER-Kipper E-PTO. Seine Arbeitshydraulik wird komplett [mehr]
21.05.2020 Zweite Testung ergibt 54 neue Corona-Fälle bei Arbeitern des Zerlegebetriebs in Dissen
Osnabrück. 54 neue Fälle von Corona beim Dissener Zerlegebetrieb: Bei der zweiten Testung der 126 Mitarbeiter, die im ersten Durchlauf in der vergangenen Woche noch negativ getestet worden waren, ist jetzt in 54 Fällen das Coronavirus nachgewiesen worden. 38 dieser neuen Fälle waren bereits als Kontaktpersonen in Quarantäne, für 16 weitere Personen werden nun ebenfalls Quarantänen ausgesprochen und deren Kontaktpersonen ermittelt. Diese weitere Verbreitung der Infektion war vom gemeinsamen Gesundheitsdienst von Landkreis und Stadt Osnabrück durchaus erwartet worden, denn die Wahrscheinlichkeit wurde als hoch eingeschätzt, dass beim ersten Test am vergangenen Freitag bereits Mitarbeiter [mehr]
18.05.2020 Dissener Betrieb: Schließung für zwei Wochen
Osnabrück. Der Zerlegebetrieb in Dissen, bei dem 92 Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, darf die aktuell noch im Betrieb zur Verarbeitung gelagerten Schweinehälften sowie die Fleischmengen, die bereits in Lastwagen aus ganz Europa angeliefert werden und nicht mehr gestoppt werden können, in den kommenden Tagen noch verarbeiten. Nach dieser Notzerlegung wird der Betrieb für zwei Wochen geschlossen, was der Inkubationszeit entspricht. Das haben der Landkreis Osnabrück, das niedersächsische Sozialministerium und das Landesgesundheitsamt festgelegt. Mit dieser Entscheidung wird verhindert, dass große Mengen von bereits geschlachtetem Schweinefleisch entsorgt [mehr]
17.05.2020 Landkreis Osnabrück schickt Mitarbeiter von Zerlegebetrieb in Dissen in Quarantäne
Osnabrück. Massiver Corona-Ausbruch in der Fleischindustrie: Nach einer umfangreichen Testung unter den Mitarbeitern wird ein Zerlegebetrieb in Dissen am Montag, 18. Mai, die Produktion aussetzen. Derzeit wird in Abstimmung mit dem Land Niedersachsen das weitere Vorgehen beraten. Hier spielt insbesondere die Frage eine Rolle, ob das Unternehmen einen systemrelevanten Bereich der Lebensmittelindustrie darstellt. Die Abstriche hatten ergeben, dass 92 Mitarbeiter mit dem Virus infiziert sind. Sowohl die positiv getesteten Mitarbeiter als auch die Kontaktpersonen werden in Quarantäne gehen. Nach den hohen Infektionszahlen in zahlreichen Betrieben der Fleischindustrie, erfolgte im Rahmen der [mehr]
15.05.2020 Landrätin Anna Kebschull verhängt ab sofort Haushaltssperre
Osnabrück. Landrätin Anna Kebschull verhängt vorsorglich mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre für die Osnabrücker Kreisverwaltung. „Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Finanzen des Landkreises Osnabrück sind aktuell zwar noch sehr schwer abzuschätzen, sie werden aber gravierend sein,“ so Kebschull, die betont: „Auch wenn wir natürlich weiterhin aktiv an der nachhaltigen Gestaltung der Zukunft des Osnabrücker Landes arbeiten, so haben derzeit die Bewältigung der Krise und unsere Pflichtaufgaben Vorrang.“ Die Haushaltssperre bedeute, dass der Landkreis ab sofort seine freiwilligen Aufgaben ganz besonders auf den Prüfstand stelle: „Wir sehen, dass einerseits große finanzielle [mehr]
15.05.2020 Erstes digitales Netzwerktreffen Schule-Wirtschaft
Osnabrück. Die von der Servicestelle Schule-Wirtschaft der MaßArbeit organisierten Netzwerktreffen mit Unternehmen, Schulen und Arbeitsmarktakteuren sind seit Jahren Impulsgeber für die Verbesserung von Berufsorientierung und Ausbildungsvorbereitung im Landkreis Osnabrück. Zum ersten Mal hat jetzt ein Netzwerktreffen digital stattgefunden: Mit guter Resonanz. „Der Austausch ist wichtig, gerade weil Schulen und Ausbildungsbetriebe zur Zeit im Ausnahmemodus funktionieren müssen“, so Annika Schütte von der Servicestelle Schule-Wirtschaft. „Es gab vor allem intensiven Gesprächsbedarf darüber, wie die Zusammenarbeit der Unternehmen und Schulen künftig unter Wahrung der wichtigen [mehr]
15.05.2020 Appell an regionale Unternehmen: Ausbildungsengagement fortsetzen
Anlässlich der Corona-Krise appellieren Stadt und Landkreis Osnabrück, IHK und Handwerkskammer sowie die Agentur für Arbeit Osnabrück gemeinsam an die Unternehmen, ihr bisher gezeigtes hohes Ausbildungsengagement auch im kommenden Ausbildungsjahr fortzusetzen. Bestehende Ausbildungsverhältnisse sollten nicht vorzeitig gelöst werden. Stattdessen sollten die Betriebe ihren Auszubildenden möglichst die Chance auf einen erfolgreichen Berufsabschluss erhalten. Die fünf Unterzeichner des Appells zeigen dabei Verständnis für die Zukunftssorgen der Unternehmen, die sich die Frage stellen, ob und wie sie die betriebliche Ausbildung aufrechterhalten können. „Berufsausbildung ist allerdings eine [mehr]

Seiten