Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

So arbeiten Schülerfirmen nachhaltig

04.05.2016 „WIR-AG“-Messe fand im Kreishaus statt

Osnabrück. Die Messe „WIR-AG“ für Schülerfirmen in der Osnabrücker Region ist zu einer festen Einrichtung geworden. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Veranstaltungen nach „Schema F“ laufen, im Gegenteil: Bei der diesjährigen Präsentation wurde erstmalig ein Wettbewerb für nachhaltige Schülerfirmen ausgelobt. Der erste Platz ging an „Webshop“ der Bad Laerer Geschwister-Scholl-Oberschule. Die Schülerinnen und Schüler erhalten nun professionelle Unterstützung ihrer Marketingarbeit in Form von Plakaten und Flyern.

Wettbewerbsgewinner unter sich: Schülerinnen und Schüler der Firmen „Webshop“ (Geschwister-Scholl-Oberschule, Bad Laer), „Alles Logo“ (Hauptschule Innenstadt, Osnabrück) und „Meet & Eat“ (Oberschule am Sonnenberg, Berge) wurden für ihre Beiträge ausgezeichnet. Die Gesamtpreissumme beträgt 500 Euro.

Rund 230 Schülerinnen und Schüler von 21 Schülerfirmen präsentierten auf der Fortbildung ihre Produkte und Dienstleistungen. Ein beeindruckendes Ergebnis, wie auch Michael Lübbersmann befand: „Das Osnabrücker Land ist eine Hochburg der Schülerfirmen in ganz Niedersachsen“, sagte der Landrat in seiner Begrüßung. Die Messe ist für die Schülerinnen und Schüler eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Know-how-Transfer.

Eine zentrale Neuerung der diesjährigen Veranstaltung war der Wettbewerb für nachhaltige Schülerfirmen. Neun Firmen hatten im Vorfeld Beiträge eingereicht, die eine dreiköpfige Jury des Landkreises unter die Lupe genommen hatte. Den Hintergrund für das Wettbewerbsthema erläuterte Lübbersmann: „In Zukunft wird das Prinzip der Nachhaltigkeit immer wichtiger werden. Junge Leute profitieren deshalb sehr davon, dass sie in ihren Firmen ganz praktisch damit in Berührung kommen und darüber etwas lernen.“ Besonders überzeugte die Schülerfirma „Webshop“. Die Bad Laerer Schüler gestalten und verkaufen online Schulkleidung.

Auf dem Treppchen landeten außerdem „Meet & Eat“ (Oberschule am Sonnenberg, Berge, 3. Platz) sowie „Alles Logo“ (Hauptschule Innenstadt, Osnabrück, 2. Platz). Die Preisverleihung übernahm Ralf Holzgrefe von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, der die Messe WIR AG als Regionalkoordinator Nachhaltiger Schülerfirmen für Stadt und Landkreis Osnabrück begleitet. Die Gesamtpreissumme beträgt 500 Euro.

Einen Sonderpreis erhielt „Kreativ 33“ der Heinrich-Schüren-Schule (Osnabrück). Die Grundschüler hatten eine pfiffige Animation mit Maskottchen entwickelt, die die Schülerfirma verständlich für junge Erwachsene darstellt.

Zu der Veranstaltung gehörte außerdem ein Lernkarussell, das verschiedene Arbeitsgruppen umfasste. Dazu gehörten neben „Meet & Eat“ und „Webshop“ auch die Firmen „Manufact“ (Montessori-Schule, Osnabrück), „Teamwork“ (Hauptschule Dissen), „BSB Allstars“ (BBS Bersenbrück), „Woodpecker“ (Comeniusschule, Georgsmarienhütte) sowie „Activity Games“ (BBS Pottgraben, Osnabrück). Anschaulich wurde es auch in der Arbeitsgruppe „Watt is denn dat für’n Ding – die eingetragene Genossenschaft“, die der Bankkaufmann Julian Schwieger von der Volksbank Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle leitete. Dazu bot Renate Michalik von der Hauptschule Innenstadt einen Workshop zum Thema Design an. Ein weiterer Programmpunkt richtete sich an Schülerfirmen, die Lebensmittel verarbeiten: Ihnen gab Milan Hollingshaus von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen wertvolle Ratschläge.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.