Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Pressemeldungen 2020

30.04.2020 AWIGO gibt wieder Spielzeug an Sozialarbeiter aus
Georgsmarienhütte/Wallenhorst. Am AWIGO-Recyclinghof in Wallenhorst (Wernher-von-Braun-Str. 12) werden ab sofort wieder kostenlos gut erhaltene Spielsachen an Sozialarbeiter aus der Kinder-, Jugend-, Familien- oder Flüchtlingshilfe gegen Vorlage eines gültigen Dienstausweises ausgegeben. Anders als bisher finden aber vorerst keine festen Ausgabetermine statt, um die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten. Die Sozialarbeiter vereinbaren bitte telefonisch einen Abholtermin mit dem AWIGO-Team. Die zuständige Ansprechpartnerin ist montags bis freitags zwischen 08.00 bis 14.00 Uhr über die Telefonnummer (0 54 07) 3 48 18 36 zu erreichen. Die angebotenen Gegenstände wie [mehr]
30.04.2020 Coronavirus: Was Reiserückkehrer beachten müssen
Osnabrück. Was müssen Reiserückkehrer beachten? Diese Frage stellt sich derzeit Menschen, die aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen wollen oder mit einer baldigen Reise liebäugeln. Tatsächlich gilt eine Reihe von Vorschriften, die beachtet werden müssen. Menschen, die aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise und auf direktem Weg zu ihrer Wohnung, dem Ort des gewöhnlichen Aufenthalts oder der während des Aufenthalts geplanten Unterkunft zu begeben. Dort müssen sie sich für die kommenden 14 Tage ständig aufhalten (häusliche Absonderung), auch bei einer negativen Testung auf Covid-19. Dies gilt ebenso, wenn sie zunächst über [mehr]
30.04.2020 Landkreis dankt Wallenhorster Unternehmen Schütte für Engagement
Wallenhorst. Gute Kontakte nach China genutzt: Die Firma Franz Joseph Schütte GmbH aus Wallenhorst hat ihre guten Beziehungen zu chinesischen Produzenten genutzt und die Lieferung von 200.000 Schutzmasken organisiert. Für dieses Engagement bedankte sich die Erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter: „Wir sind Björn Schütte sehr dankbar, dass er seine guten Geschäftsbeziehungen zum Wohle der Menschen im Osnabrücker Land eingesetzt und dabei auch auf wirtschaftlichen Gewinn verzichtet hat.“ An der Beschaffung der Masken waren neben dem Unternehmen auch sieben Kommunen aus dem Landkreis Osnabrück beteiligt. 100.000 der sogenannte KN95-Masken, einer Mund-Nase-Bedeckung, die im Wesentlichen [mehr]
30.04.2020 Corona-Pandemie: Arbeitslosenzahlen steigen im Landkreis
Landkreis Osnabrück. Die Corona-Pandemie wirkt sich deutlich auf den Arbeitsmarkt im Landkreis Osnabrück aus. Im April registrierte die MaßArbeit 3013 arbeitslose Empfänger von Arbeitslosengeld (ALG) II. Im Vormonat waren es 312 Menschen weniger gewesen. „Die Corona-Pandemie und der mit ihr verbundene Katalog an notwendigen Schutzverkehrungen haben auch im Landkreis Osnabrück spürbar das Wirtschaftsleben beeinträchtigt“, sagte MaßArbeit-Vorstand Siegfried Averhage. Darüber hinaus sei noch nicht absehbar, wie lange die Einschränkungen aufrechterhalten werden müssten. „Die damit verbundene Unsicherheit erschwert zusätzlich die Planungen der Arbeitgeber“, betonte Averhage. Auch der Landkreis [mehr]
29.04.2020 Landrätin dankt freiwilligen Initiativen und Unterstützern
Osnabrück. Nach den umfassenden Schutzvorkehrungen aufgrund der Corona-Pandemie, gelten auch im Landkreis Osnabrück seit einigen Tagen erste Lockerungen der Vorschriften. Weitere sollen folgen, insbesondere die Wiedereröffnung der Schulen. Damit rückt die Frage verstärkt in den Mittelpunkt, wie sich die Bevölkerung ausreichend mit Schutzkleidung versorgen kann. Im Osnabrücker Land gibt es ein großes freiwilliges Engagement, Schutzkleidung herzustellen. Aber auch zahlreiche Unternehmen haben die Produktion umgestellt und bieten nun Schutzmasken und andere Hilfsgüter an. Mit der neuen Niedersächsischen Landesverordnung ist insbesondere der Mund-Nasen-Schutz für alle Bürgerinnen und Bürger [mehr]
28.04.2020 1. Mai: Corona-Regeln gelten auch am Feiertag
Osnabrück. Die jüngste Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus stammt vom 24. April. Sie enthält erste Lockerungen – bestätigt aber zugleich kontaktbeschränkende Vorgaben. Darauf weist der Landkreis Osnabrück insbesondere mit Blick auf mögliche Aktivitäten am 30. April und am Feiertag 1. Mai hin. So gilt nach wie vor, dass physische Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zu den Angehörigen des eigenen Haushalts gehören, auf ein Minimum reduziert werden. Auch bei Zusammenkünften in der eigenen Wohnung und auf dem eigenen Grundstück sollte die Runde klein sein und nach Möglichkeit keine wechselnden Personengruppen umfassen. Dabei sollten die [mehr]
28.04.2020 Stadt und Landkreis beliefern Gesundheitseinrichtungen in der Coronakrise mit Material
Osnabrück. Jede Krise hält ihre besonderen Herausforderungen bereit. Eines von vielen Problemen, die die Corona-Krise hervorgebracht hat, sind fehlende medizinische Masken, Handschuhe, Desinfektionsmittel und ähnliche Dinge für den professionellen Gebrauch. Stadt und Landkreis Osnabrück arbeiten in der Materialbeschaffung zusammen, damit die Menschen in den Gesundheitseinrichtungen geschützt ihrer Arbeit nachgehen können. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie Rettungsdienste werden gezielt bei der Beschaffung unterstützt. „Zu Beginn der Krise wurde schnell deutlich, dass wir den Krankenhäusern in Stadt und Landkreis Hilfe anbieten müssen“, sagt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. [mehr]
28.04.2020 Maskenanbieter in der Region
Einen Überblick über regionalen Masken-Anbieter stellt jetzt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Osnabrück, WIGOS, auf ihren Internetseiten bereit. Das Angebot richtet sich sowohl an Unternehmen als auch an Privatpersonen. Landkreis Osnabrück. „Mit der Maskenpflicht in Teilbereichen des Lebens wie Einkauf oder öffentlichem Nahverkehr machen wir einen wichtigen Schritt, um die Pandemie weiter einzugrenzen, aber gleichzeitig öffentliches, wertschöpfendes und soziales Leben wieder zu ermöglichen“, zeigt sich Landrätin Anna Kebschull bei der Vorstellung der Internetseite überzeugt. Mit der Online-Listung wolle der Landkreis helfen, die Angebote auch jenseits von Apotheken, [mehr]
27.04.2020 Corona-Krise: MaßArbeit richtet App für Schulabgänger und Auszubildende ein
Osnabrück. Sie sind die Ansprechpartner für junge Menschen im Landkreis Osnabrück, die vor dem Übergang von der Schule in den Beruf stehen: Ausbildungslotsen unterstützen Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen auf dem Weg in den Beruf und stehen auch zur Verfügung, wenn die Ausbildung bereits begonnen hat. Nun wirft die Corona-Krise zusätzliche Fragen auf. Deshalb hat die MaßArbeit die App „Ausbildung +“ entwickelt, über die sich die (kommenden) Berufsanfänger unkompliziert mit den Ausbildungslotsen in Verbindung setzen können. Das Übergangsmanagement Schule-Beruf hat sich verschiedene Ziele gesetzt. Dazu gehört die Entwicklung beruflicher Perspektiven, eine größere [mehr]
24.04.2020 Kein Absatzmarkt: AWIGO-Sammelcontainer vorübergehend verschlossen
Landkreis Osnabrück. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise ist der Absatzmarkt für Altkleider zusammengebrochen. Dies führt dazu, dass der AWIGO derzeit kein Verwertungsweg für Gebrauchtkleidung zur Verfügung steht. Die Altkleidercontainer des Abfallwirtschaftsunternehmens, die landkreisweit auf ihren Grünplätzen und Recyclinghöfen sowie an kreiseigenen Schulen zu finden sind, werden daher vorübergehend verschlossen und nicht mehr geleert. Aussortierte Kleidung sollte daher aktuell zu Hause zwischengelagert werden. Die momentane Situation auf dem Altkleidermarkt Eigentlich lassen sich mit der Vermarktung von Altkleidern Erlöse erzielen, indem sie an Second-Hand-Shops oder als [mehr]

Seiten