Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Die Wärmewende als Chance für die Osnabrücker Region

23.12.2016 Erstes COBEN-Projektpartnertreffen im Kreishaus

Osnabrück. Es ist ein Konzept, das sich an Kommunen, Unternehmen, Energieversorger und Bürger richtet: Mit dem EU-Projekt COBEN werden sogenannte Hotspots identifiziert, bei denen die Abwärme von Unternehmen im Umfeld genutzt werden kann. An dem Projekt beteiligt sich auch der Landkreis Osnabrück, der gemeinsam mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WIGOS in den kommenden Jahren weitere Kooperationen von unterschiedlichen Akteuren anstoßen will. Jetzt fand das erste Projektpartnertreffen im Kreishaus Osnabrück statt.

Im Rahmen des COBEN-Projekts will der Landkreis Osnabrück die Wärmewende vorantreiben. Zum Projektstart besichtigten die Partner das Venner Nahwärmenetz.

„Die Nutzung von Abwärme ist ökonomisch und klimapolitisch ein wichtiger Faktor für den Landkreis Osnabrück. Deshalb ist die Beteiligung an COBEN für uns ein wichtiger Schritt für die Wärmewende“, sagte Projektleiterin Sophie Rotter. Ziel sei es etwa, mit der Entwicklung von individuellen Versorgungslösungen wie etwa Wärmenetzen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

COBEN ist die Abkürzung für Delivering Community Benefits. Beteiligt sind bereits Kommunen aus mehreren Ländern. An dem Treffen nahmen jetzt Vertreter aus Norwegen, Großbritannien, Niederlanden und Belgien teil. Neben einem umfangreichen Austausch bot sich die Besichtigung eines Projekts in der Region an. Dabei handelt es sich um das Venner Nahwärmenetz. Dies betreibt die Venner Energie mit Abwärme der Waffelfabrik Meyer zu Venne. Aus dem Familienbetrieb berichteten Christian Meyer zu Venne und Bürgermeister Rainer Ellermann über die einzelnen Schritte von der Planung bis zur erfolgreichen Realisierung.

Mit COBEN sollen weitere Möglichkeiten für die Abwärmenutzung geschaffen werden. Es sollen nicht nur Hotspots identifiziert werden, sondern auch die unterschiedlichen Akteure zusammengebracht werden. Zu dem Ablauf gehört auch, über Machbarkeitsstudien die Wirtschaftlichkeit zu überprüfen.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.