Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Katastrophenschutz-Übung bei Remondis in Bramsche-Achmer am 18. März

15.03.2017 Auch Warnsystem KATWARN wird ausgelöst

Bramsche. Am 18. März führt die Feuerwehr Bramsche zusammen mit dem Landkreis Osnabrück (Fachdienst Ordnung, Brand- und Katastrophenschutz) eine Feuerwehrübung durch. Einsatzort ist die Firma Remondis in Bramsche-Achmer. Neben der Bramscher Feuerwehr sind auch Einsatzkräfte der Betriebsfeuerwehr im Einsatz.

2014 fand die letzte Katastrophenschutzübung bei der Firma Remondis in Bramsche-Achmer statt. Nun gibt es eine Neuauflage, bei der ein Brand auf dem Firmengelände simuliert wird.

Nach der Übung im Jahr 2014, bei der mehr als 250 Einsatzkräfte einen Gefahrstoffaustritt geübt hatten, wird in diesem Jahr ein Brand auf dem Firmengelände simuliert. Hierdurch kann es kurzfristig zu Rauchentwicklungen auf dem Firmengelände kommen. Neben dem dreifachen Löschangriff mit Wasser, Schaum und Pulver wird die Menschenrettung aus einem verrauchten Gebäude geübt. Durch den Einsatz der Ortsfeuerwehren Achmer, Pente und Bramsche-Mitte sowie des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes ist im Laufe des Vormittages mit einer größeren Anzahl an Einsatzfahrten zu rechnen.

Übungen wie diese sind bei einem Gefahrstoffbetrieb wie Remondis alle drei Jahre vorgeschrieben. „Sie dienen dazu, die internen und externen Notfallpläne der Firma zu überprüfen“, erläutert Klaus Wübbolding, Abteilungsleiter für Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück wird im Rahmen der Übung auch das Warnsystem KatWarn auslösen. Mit KatWarn informiert der Landkreis Osnabrück regelmäßig über regionale Gefahren wie Schadstoffaustritte, Gewässerverunreinigungen oder Großbränden. Die KatWarn App kann in den bekannten App Stores für Apple, Android und Windows Phone heruntergeladen werden.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.