Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Amazonen-Werke und Gymnasium Oesede arbeiten bei der Berufsorientierung eng zusammen

02.01.2018 „Kooperation lebt vom Engagement der Beteiligten“

Hasbergen. Der Vertrag ist unterzeichnet: Ab sofort arbeiten das Gymnasium Oesede und der Landtechnik-Hersteller Amazonen-Werke aus Hasbergen noch enger bei der Berufsorientierung der Oeseder Schülerinnen und Schüler zusammen. Auf dem Werksgelände in Hasbergen-Gaste stellten die Partner auch die geplanten Projekte vor. Begleitet wird die Kooperation von der Servicestelle Schule-Wirtschaft der MaßArbeit.

Gemeinsam für noch besser Berufsvorbereitung: Den Kooperationsvertrag zwischen dem Gymnasium Oesede und den Amazonen-Werken unterschrieben (vorne von links) Schulleiter Ulrich Schimke, der Amazone-Personalreferent Hauke Jürgens und MaßArbeit-Vorstand Sabine Ostendorf.

„Die enge Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und den Schulen bietet den Jugendlichen eine große Chance: Sie können frühzeitig Einblicke in die berufliche Praxis gewinnen, ihre Fähigkeiten austesten und praktische Arbeitserfahrung sammeln“, skizzierte MaßArbeit-Vorstand Sabine Ostendorf das Konzept. So haben auch das Gymnasium Oesede und Amazone bereits mehrere umfassende Kooperationsprojekte erarbeitet und in einem detaillierten Projektplan zusammengefasst. Die Partner können dabei auf eine bereits seit drei Jahren bestehenden Zusammenarbeit zurückgreifen.

So nahm Hauke Jürgens als Personalreferent der Amazonen-Werke an den berufskundlichen Tagen der Jahrgangsstufe 11 teil und referierte über aktuelle Entwicklungen und Veränderungen im Bewerbungsbereich. Diesen wechselseitigen Besuchen kam in der Vergangenheit große Bedeutung zu. Sowohl Schule als auch Unternehmen wünschten sich jedoch eine Festschreibung der alten, aber auch vieler neuer Aktivitäten in einem Kooperationsvertrag.

„Unsere Kooperation beginnt nicht auf der grünen Wiese“, so Jürgens. Er freue sich auf die neuen Projekte: „Wir sind für vieles bereit. Kommt auf uns zu“, fordert er die Jugendlichen auf und berichtet von den vielfältigen Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten bei Amazone. Schulleiter Ulrich Schimke dankte vor allem für die tatkräftige Unterstützung aller Beteiligten: „Eine Kooperation lebt von den beteiligten Personen“. Im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung konnten die Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen der Produktion bei Amazone werfen und sich mit den Auszubildenden über Einstiegsmöglichkeiten in das Unternehmen austauschen.

Die Servicestelle Schule-Wirtschaft betreut über 20 Kooperationen zwischen Unternehmen und Schulen im Landkreis Osnabrück und bietet einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch für Unternehmens- und Schulvertreter im regionalen Netzwerken Schule-Wirtschaft für Georgsmarienhütte, Hagen und Hasbergen an. Weitere Informationen gibt es bei der Servicestelle Schule-Wirtschaft, Telefon 0541/6929-661, per Email unter antonczykm@massarbeit.de oder unter www.binkos.de/schule-wirtschaft

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.