Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Arbeitstreffen von Burgenlandkreis und Landkreis Osnabrück im Kreishaus

12.02.2018 Themen des Treffens waren die Arbeit der Volkshochschule, das Bildungsmanagement und die Jugendhilfe

Osnabrück. Enge Kontakte zwischen den Landräten ergaben sich bei den Zusammenkünften des Deutschen Landkreistags. Hier vereinbarten Götz Ulrich (Burgenlandkreis) und Michael Lübbersmann (Landkreis Osnabrück), kommunale Themen im Rahmen eines Arbeitstreffens zu vertiefen. Das erste Treffen fand jetzt im Kreishaus Osnabrück statt. Für den September ist ein Gegenbesuch im Burgenlandkreis (im Süden Sachsen-Anhalts) geplant.

Intensiver Austausch: Die Landräte Götz Ulrich (vorne, zweiter von links) und Michael Lübbersmann (vorne, dritter von links) sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befassten sich bei einem zweitägigen Treffen mit zahlreichen kommunalen Themen.

„Ein enger Austausch zwischen den Verwaltungen kann für alle Beteiligten wichtige Impulse liefern. Bei vielen Themen muss man das Rad nicht neu erfinden, sondern kann auf Erfahrungen anderer Verwaltungen aufbauen. Genau diesen Effekt hat das Treffen ergeben“, zog Lübbersmann eine positive Bilanz.

Die Tagesordnung des zweitägigen Besuchs von Götz Ulrich und seinem Team sah verschiedene Themenbereiche vor. Ganz oben auf der Liste standen die Bereiche Migrationskonzept und Integration von Zugewanderten. In diesem Zusammenhang stellte Leiterin Katja Bielefeld auch das Migrationszentrum des Landkreises Osnabrück vor. Dieses bietet insbesondere Beratung und Betreuung, um Zugewanderte fit für den Arbeitsmarkt zu machen.

Ohnehin spielte die Arbeitsvermittlung eine wesentliche Rolle bei dem Treffen, denn Vorstand Sabine Ostendorf stellte die MaßArbeit vor. Die Landkreis-Tochter verfolgt als Partner der Wirtschaft insbesondere die Arbeitsmarktintegration. Vorteil sei, dass die MaßArbeit mit ihren acht Außenstellen vor Ort vertreten sei und durch enge Kontakte zu den ansässigen Unternehmen schnell und unbürokratisch bei der Vermittlung von Arbeitskräften helfen könne, erläuterte Ostendorf.

Weitere Themen des Treffens waren die Arbeit der Volkshochschule, das Bildungsmanagement und die Jugendhilfe. Die Delegationen befassten sich außerdem mit den Managementstrukturen einer kommunalen Verwaltung.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.