Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Landkreis Osnabrück und Kreissportbund ehren Sportler des Jahres 2017

23.02.2018 Anerkennung auch für acht langjährige Ehrenamtliche

Osnabrück. 45 Einzeltitel, 19 Mannschaftstitel: Diese Bilanz wiesen 178 Sportlerinnen und Sportler vor, die jetzt bei der „Ehrung Sportler des Jahres 2017“ ausgezeichnet wurden. Geehrt wurden zudem acht Ehrenamtliche, die sich seit vielen Jahren in ihren Vereinen mit besonderem Engagement einbringen. Die Veranstaltung von Landkreis Osnabrück und Kreissportbund Osnabrück-Land fand im Kreishaus Osnabrück statt.

Landrat Michael Lübbersmann (vordere Reihe, zweiter von rechts) und Hans Wedegärtner (hintere Reihe, links), Präsident des Kreissportbundes, zeichneten acht Ehrenamtliche für ihr langjähriges Engagement aus.

„Die Menschen hinter den Sportlern haben einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg ihrer Schützlinge. Aus diesem Grund sollten wir auch die Arbeit der Menschen würdigen, die bei einem Sieg nicht auf dem Treppchen stehen, aber maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben“, sagte Landrat Michael Lübbersmann. Er zeichnete für diese Leistung Ursula Beyer (Hockey-Club Georgsmarienhütte), Dagmar Schmidt (RuF Bad Laer), Maria Schnurpfeil (RuF Ankum), Birgit Wulf (TV 01 Bohmte), Heinz Fischer (TuS Bramsche), Friedhelm Guss (TuS Borgloh), Fritz Schulte (AHG Bad Essen-Ostercappeln-Bohmte) und Norbert Stock (TV Schledehausen) aus. Sie hätten Vereine gegründet, Sportler trainiert oder Wettkämpfe organisiert, umriss der Landrat das Engagement der Geehrten. „Ich wünsche mir, dass dieses außerordentliche Engagement eine aufrichtige Wertschätzung erfährt und vielleicht auch zum Nachahmen anregt“, sagte Lübbersmann.

Im Anschluss erfolgte die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler. Moderiert wurde die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren von Stefanie Becker und Sarah Heniek vom SC Melle 03. Dazu präsentierten die Tänzerinnen der Abteilung Dance der Sportfreunde Lechtingen einen Auszug aus ihrem Musical „Die Eiskönigin“, das sie in Anlehnung an den Disney-Film selbst inszeniert haben. Die Vorführung war somit ein Vorgeschmack auf die Premiere des Musicals in der kommenden Woche.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.