Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Verein "Gesunde Stunde" gewinnt GesundheitsAward Nordwest 2018

17.04.2018 Vier regionale Projekte erhalten Preisgeld in Höhe von insgesamt 40.000 Euro

Oldenburg. In einer feierlichen Preisverleihung im Oldenburger Schloss wurden die diesjährigen Preisträger des NordWest Award und des GesundheitsAward Nordwest 2018 ausgezeichnet. Preisträger des GesundheitsAward Nordwest 2018 ist das Projekt ‚Gesunde Stunde‘ des gleichnamigen Vereins Gesunde Stunde e. V., der aus einem früheren Projekt des Landkreises Osnabrück hervorgegangen ist.

Den Nordwesten erfolgreich weitergedacht: Glückliche Preisträger des NordWest Award 2018 und des GesundheitsAward Nordwest 2018 gemeinsam mit den Laudatoren der beiden Awards. (FOTO: Markus Hibbeler)

114 Bewerbungen erhielt die Metropolregion Nordwest als Initiatorin auf die Ausschreibung der von der NORD/LB und hkk ausgelobten Preisgelder in Höhe von 40.000 Euro. Vier der acht von der Jury auserwählten Finalistenprojekte gewannen Preisgelder in Höhe von jeweils 10.000 Euro und einen professionellen Imagefilm. Begeisterung in den Gesichtern und sichtbar abfallende Anspannung bei den letztendlichen Gewinnerprojekten des NordWest Award 2018: ‚Anstiften zum Denken - MINT erleben und begreifen‘ des Phänomenta Bremerhaven e. V.‚ Bananenbäume in der Metropolregion‘ der Bürgeraktiengesellschaft OsteWert AG sowie ‚HyperPodX‘ der Universität Oldenburg.

„Mit den Awards zeichnen wir Initiativen mit den dahinterstehenden Menschen aus, die unseren Nordwesten weiterdenken und mit viel Engagement an innovativen Projekten für eine erfolgreiche Zukunft unserer Metropolregion arbeiten“, so Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest. „Es ist alle zwei Jahre aufs Neue beeindruckend und erfreulich zugleich, wie einzigartig, innovativ und zukunftsweisend die vielen neu entstandenen Projekte im Nordwesten sind. Unter dem Dach des NordWest Award erhalten diese eine Bühne und das benötigte Rampenlicht, um ihre eingeschlagenen Wege weiterzugehen.“

Der Präsident des Bremer Senats, Bürgermeister Carsten Sieling sprach allen Preisträgern ein großes Lob aus: „Bei allen vier Preisträgern handelt es sich um Leuchtturmprojekte, deren Strahlkraft auch bundesweit wahrgenommen werden wird. Eine der wesentlichen Stärken unserer Metropolregion liegt in dem hohen persönlichen Engagement und in der ausgeprägten Vernetzung unserer Akteure, die diese Projekte erst ermöglichen.“ In seiner Laudatio für ‚HyperPodX‘ hob er hervor, dass das Team der Universität Oldenburg durch den Innovationsgehalt und den geleisteten Wissenstransfers bereits auch international große Aufmerksamkeit in die Metropolregion Nordwest gelenkt habe.

Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, erklärt, dass die eingereichten Bewerbungen einen wertvollen Beitrag leisten, um die Weichen für die Zukunft in der Metropolregion Nordwest zu stellen: „Die Metropolregion Nordwest schafft nicht zuletzt auch mit Hilfe der Fördermittel der Länder Bremen und Niedersachsen die Rahmenbedingungen für Innovation, Vernetzung und Wachstum. Die mit den Awards ausgezeichneten Projekte nutzen die vorhandenen Möglichkeiten nebst Freiraum, um die Metropolregion als Ganzes weiterzudenken.“ Das von ihr vorgestellte Projekt ‚Anstiften zum Denken - MINT erleben und begreifen‘ unterstütze frühzeitig den Wissensdurst bei Kindern und Jugendlichen und sorge für Begeisterung an Naturwissenschaft und Technik. „Spielerisch Wissen zu vermitteln und Technik begreifbar zu machen, schafft die Grundlagen, um Fachkräfte für Morgen auszubilden“, so die Ministerin weiter.

„Seit 2005 zeichnet der NordWest Award Projekte und Menschen aus, die Antworten auf die Fragen der Zukunft finden und dabei ihren Wirtschafts- und Lebensraum stärken. Es ist für uns als NORD/LB selbstverständlich, mit Kontinuität und Verlässlichkeit dieses Engagement mit Preisgeldern in Höhe von 30.000 Euro zu unterstützen“, so Christian Veit, Regionalvorstand für Bremen und Oldenburg der NORD/LB. „In meinem ersten Jahr hier in der Region habe ich die Menschen aufgeschlossen, bodenständig, engagiert, aber auch mit einer hohen Zugehörigkeit zur Region kennengelernt. All dies sind Werte, die eine Region
braucht, um langfristig erfolgreich zu sein. Das Projekt ‚Bananenbäume in der Metropolregion‘ ist ein exzellentes Beispiel für die Ergebnisse, die entstehen, wenn sich Menschen vernetzen und für ihren gemeinsamen Traum arbeiten.“

Erstmalig wurde der von der hkk Krankenkasse gestiftete und mit 10.000 Euro dotierte GesundheitsAward Nordwest vergeben. Alleinvorstand Michael Lempe: „Gesundheit ist die Voraussetzung für Freude und Leistung. Umso wichtiger ist es, dass wir die Menschen, die unsere Metropolregion tragen, für die Erhaltung ihrer Gesundheit und Präventionsmöglichkeiten sensibilisieren. Das Projekt ‚Gesunde Stunde‘ fördert dieses Bewusstsein in vielfältiger Weise, bringt die Angebote Schulen und Eltern näher, und trägt so dazu bei, unseren Nordwesten gesund zu erhalten.“

Rund 200 Gäste nahmen an der Preisverleihung teil, die von Schauspieler, Regisseur und Autor Dirk Böhling moderiert wurde.

 

Das Gewinnerprojekt des GesundheitsAward Nordwest 2018:
Gesunde Stunde (geographische Zuordnung: Landkreis Osnabrück) http://www.gesundestunde.de/
Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die Steigerung der Erziehungs- und Bildungsqualität der Schule, die Förderung der Elternkompetenz im Hinblick auf Gesundheitsförderung und Prävention und folglich die Verbesserung der individuellen Gesundheit aller Beteiligten. Die Gesunde Stunde, ein Verein der aus und im Landkreis Osnabrück wirkt, konzipiert Maßnahmen der Gesundheitsförderung. Die zentrale Botschaft des Projekts lautet: täglich eine „Gesunde Stunde“ ohne Kalorien, ohne Fernsehen und ohne Computer, stattdessen mit Sport und Spiel, Bewegung und Beschäftigung mit der Familie. Im Mittelpunkt steht die Förderung des Bewusstseins für eine gesunde Lebensweise und eine nachhaltige Veränderung in den Lebensgewohnheiten der teilnehmenden Personen. Der Veranstaltungskatalog der Gesunden Stunde für das Familienprogramm umfasst zurzeit 75 verschiedene Angebote, die von jeweiligen Fachexperten durchgeführt werden.

 

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.