Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Briefmarkensammler und Münzfreunde stellten im Kreishaus aus

10.10.2018 Osnabrücker Verein feiert 90. Geburtstag

Osnabrück. Im Rahmen der dritten Osnabrücker Philatelistentage feierte der Verein für Philatelie und Numismatik „Niedersachsen“ Osnabrück von 1928 e.V. im Kreishaus Osnabrück seinen 90. Geburtstag.

Briefmarkensammler und Münzfreunde stellten  im Kreishaus aus

Manfred Neumann, Vorsitzender des Vereins, begrüßte die Gäste und bedankte sich bei der Kreisverwaltung: „Es ist nicht selbstverständlich, dass es Ehrenamtlichen ermöglicht wird, in so ansehnlichen Räumen eine große Veranstaltung wie diese durchzuführen.“ Den Besuchern wurden mehr als 50 Ausstellungsrahmen mit hervorragenden Exponaten präsentiert. Zu den Schwerpunkten gehörten  insbesondere die Osnabrücker Stadtgeschichte, Osnabrücker Persönlichkeiten, aber auch schöne Motivsammlungen mit Schmetterlingen oder Eulen.

Besonders begrüßte Neumann die Delegation des Partnervereins aus Angers. In einer Vitrinenausstellung zeigten die Franzosen „einmalige Kostbarkeiten“: eine historische Münzsammlung mit Münzen aus der Zeit vor Christus. Der erste Vorsitzende Michel Pébarthe brachte in seinem Grußwort die Freude über die Partnerschaft zum Osnabrücker Verein zum Ausdruck. Eine enge Freundschaft besteht auch zum Nachbarschaftsverein Grönegau, Melle, die ebenfalls Glückwünsche überbrachten.

Detlef Wiegand, Vorsitzender des Landesverbandes "Verband der Philatelisten in Nordrhein-Westfalen e.V.", überreichte eine Urkunde zum 90. Geburtstag: „Mit mehr als 200 Mitgliedern zählt der Osnabrücker Verein zum Verband Nordrheinwestfalen und ist dort der mitgliederstärkste Verband.“

Der Landkreis Osnabrück freute sich bereits zum dritten Mal, die Philatelisten und Numismatiker im Kreishaus begrüßen zu können. Burkhard Fromme, Leiter des Kulturbüros, übermittelte den Anwesenden die Glückwünsche des Landrats, der auch Schirmherrn der Veranstaltung war. Er hob hervor: „Anlässlich des 90. Jubiläums der Osnabrücker Philatelisten wurde ein  Sonderstempel, der auf das Museum im Kloster in Bersenbrück hinweist, herausgegeben. Vielen Anwesenden ist sicherlich bekannt, dass das einzige in Trägerschaft des Landkreises Osnabrück befindliche Museum zurzeit komplett saniert, renoviert und neu konzeptioniert wird.“  Fromme lud alle Interessierten zum  „Tag der offenen Tür“ am 28. Oktober nach Bersenbrück ein.

Ein zweiter Sonderstempel, der anlässlich des diesjährigen Vereinsjubiläums herausgegeben wurde,  spiegelt das 150 jährige Jubiläum des Norddeutschen Postbezirks wider. 1868 wurden 22 deutsche Staaten und Fürstentümer (Norddeutscher Bund) postalisch zusammengeschlossen.

Erstklassige, hochkarätige Vorträge konnten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher der Philatelistentage im Großen Sitzungssaal des Kreishauses verfolgen.

Mit einem interessanten Beitrag verdeutlichte Helmut Riecken die Osnabrücker Stadtgeschichte und zeigte dabei einen Auszug seiner beträchtlichen Ansichtskartensammlung. Alfred Spühr stellte die Geschichte der Osnabrücker Straßenbahn in Wort und Bild vor. Beide sind aktive Mitglieder im Verein. Jürgen Olschimke (Taunus) berichtete über die moderne Postgeschichte und sprach über Briefmarkenfälschungen. Als Experte bezüglich des Raketenforschers Reinhold Tiling aus Osnabrück sprach Martin Frauenheim (Hagen). Mit der Strandung des Zeppelins bei Bad Iburg befasste sich der Georgsmarienhütter Jakob Klein in seinem Vortrag.

Die Osnabrücker Philatelisten haben anlässlich ihres Jubiläums eine umfangreiche Festschrift herausgeben. Hierin sind auch einige Informationen zu den Vorträgen enthalten. Die Festschrift  kann über die Geschäftsstelle des Vereins erworben werden. Ansprechpartner ist Wilfried Damerow, Meller Straße 249 in 49084 Osnabrück Telefon: 0541/443151. E-Mail: wilfried.damerow@t-online.de.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.