Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Infoveranstaltung in Bissendorf: „Alles nur Fassade. Dämmung – Fluch oder Segen?“

10.10.2018 Einsparungen bis zu 20 Prozent sind möglich

Bissendorf. Einsparungen bis zu 20 Prozent sind möglich: Mit der passenden Dämmung eines Gebäudes lässt sich der Verbrauch der Heizenergie spürbar senken. Die Klimainitiative des Landkreises Osnabrück führt im Rahmen der Kampagne „gut beraten sanieren!“ eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen der Gebäudesanierung durch. Am 25. Oktober steht die Veranstaltung „Alles nur Fassade. Dämmung – Fluch oder Segen?“ auf dem Programm. Diese findet statt im Bürgersaal des Rathauses Bissendorf, Kirchplatz 1 in Bissendorf. Beginn ist 18 Uhr.

Infoveranstaltung in Bissendorf: „Alles nur Fassade. Dämmung – Fluch oder Segen?“Gerade zum Thema Dämmung der Außenwand gibt es viele Vorurteile und falsche Annahmen. Unzureichend gedämmte Gebäude sind jedoch wahre Energiefresser. Somit ist ein gedämmtes Haus durch die weniger benötigte Heizenergie praktizierter Klima- und Ressourcenschutz.

Das E-Team des Landkreises, zu dem unabhängige Experten aus den Bereichen Energieberatung, Architektur, Handwerk und Baufinanzierung gehören, erklärt anhand von Beispielen, worauf man bei der Sanierung des Hauses achten muss und wie man dabei richtig vorgeht. Es werden verschiedene gängige Dämmmaterialien vorgestellt. Dazu gibt es wichtige praktische Tipps für den Einbau sowie eine Gegenüberstellung von Außen- und Innendämmung.

Viele Hausbesitzer werden durch Vorurteile verunsichert, mit denen sich das E-Team ebenfalls auseinandersetzt. Dazu gehören Aussagen wie „Nach der Dämmung kommt der Schimmel“, „Dämmmaterial verursacht Sondermüll“ oder „Die Wände können nicht mehr atmen“.

Neben den Einsparungen bei den Heizkosten hat ein gedämmtes Haus weitere Vorteile: Kälteschutz im Winter, Hitzeschutz im Sommer, Steigerung der Behaglichkeit, Werterhaltung oder sogar -steigerung, Unabhängigkeit von schwankenden Energiepreisen. Dazu fördert der Staat das Wärmedämmen mit Zuschüssen bis zu 60 Prozent der Kosten. Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, bei einer Sprechstunde mit unabhängigen Experten ihre Anliegen zu besprechen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.landkreis-osnabrueck.de/sanieren. Anmeldungen sind möglich bei Gertrud Heitgerken (Telefon: 0541/501-3058, E-Mail: heitgerken@Lkos.de) oder Silviya Staneva (Telefon: 0541/501-3458, E-Mail: staneva@Lkos.de).

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.