Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Neubau am Kreishaus: 120 Büros für Beteiligungen und Gesundheitsdienst

18.02.2019 Landrat Lübbersmann legt Grundstein

Osnabrück. Das Kreishaus am Osnabrücker Schölerberg wird größer: Um dem gestiegenen Bedarf an Bürofläche Rechnung zu tragen, erweitert der Landkreis Osnabrück sein Verwaltungsgebäude. In Zukunft werden hier auch die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit kurzen Wegen zentral zusammenarbeiten, die derzeit noch an anderen Standorten untergebracht sind. Landrat Michael Lübbersmann legte jetzt gemeinsam mit Vertretern von Politik, der kreiseigenen Beteiligungsgesellschaft BEVOS sowie dem Bauunternehmen MBN den Grundstein für den Anbau, der noch in diesem Jahr bezogen werden soll.

Landrat Lübbersmann legt Grundstein

Zur Vorgeschichte: Nachdem der Kreistag im Juni 2017 die Entscheidung zur Erweiterung des Kreishauses getroffen und die BEVOS GmbH mit der Durchführung beauftragt hatte, fand ein europaweites Ausschreibe- und Vergabeverfahren statt, bei dem sich die Firma MBN aus Georgsmarienhütte durchsetzen konnte. Der Landkreis wurde bei dem Ausschreibungs- und Vergabeverfahren und wird weiterhin beim Baumanagement durch das Büro Assmann aus Münster begleitet. Mit dem neuen Anbau werden sowohl für die Beteiligungen des Landkreises als auch für die Kreisverwaltung selbst 120 neue Büros mit einer Bruttogeschossfläche von mehr als 4.600 Quadratmetern erstellt. In Zukunft werden hier die Volkshochschule Osnabrück-Land, die kommunale Arbeitsvermittlung Maßarbeit und die Wirtschaftsförderung des Landkreises neue Arbeitsplätze und bürgerfreundliche Rahmenbedingungen vorfinden. Mit dieser Erweiterung reagiert die Kreisverwaltung auf die seit Jahren bestehende Raumnot im Kreishaus, die sich insbesondere durch einen großen Zuwachs an Aufgaben ergeben hat.

Außerdem können in dem Anbau die bisher getrennten Bereiche des Gesundheitsdienstes für den Landkreis und die Stadt Osnabrück am Standort Schölerberg zusammengefasst werden. Die Stadt Osnabrück wird als Folge den Standort „Haus der Gesundheit“ an der Hakenstraße in Osnabrück aufgeben.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.