Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Zusätzliche Fördergelder für Museum und Park Kalkriese

11.03.2019 Vereinbarung zwischen dem Land Niedersachsen und dem Varusschlacht-Museum

Bramsche/Kalkriese. Museum und Park Kalkriese stehen in diesem Jahr zusätzlich 73.000 Euro zur Verfügung, die vom Land Niedersachsen für die archäologischen Forschungen bereitgestellt werden.

Vereinbarung zwischen dem Land Niedersachsen und dem Varusschlacht-Museum
Anlässlich dieser weiteren Unterstützung war die Präsidentin des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Christina Krafczyk, gemeinsam mit dem Landesarchäologen Henning Haßmann, zu Besuch in Kalkriese, um sich den Forschungsstandort im Osnabrücker Land persönlich anzuschauen und die Vereinbarung über die Förderung zu unterzeichnen. „Wir freuen uns, das Varusschlacht-Museum in diesem Jahr mit zusätzlichen Mitteln unterstützen zu können und die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen“, so Krafczyk. Seit 1998 fußt diese Zusammenarbeit auf einem Kooperationsvertrag, der die wissenschaftliche Arbeit auf dem antiken Schlachtfeld sichert. Durch die Zuwendung des Landes können zukünftige Forschungsprojekte ermöglicht werden. „Ich bin dankbar für die zusätzliche Unterstützung. Die Mittel sollen schwerpunktmäßig für die Digitalisierung der Sammlungsbestände, die diesjährige Grabungskampagne und die Freilegung und Restaurierung von im Block geborgener Funde eingesetzt werden“, erklärt Joseph Rottmann, Geschäftsführer der Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH. Im Rahmen des Termins wurde weiterhin besprochen, wie das Thema „Römer in Niedersachsen“ in den kommenden Jahren erschlossen werden kann.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.