Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Generalüberholt: Modernisierter Fahrsimulator wieder im Einsatz

25.03.2019 Verkehrssicherheitswoche an der BBS Brinkstraße

Osnabrück. Mehr Verkehrssicherheit: Dieses Ziel verfolgen der Landkreis Osnabrück und die Verkehrswacht. Dabei haben sie besonders junge Menschen im Blick, die überproportional häufig an Verkehrsunfällen beteiligt sind. Ein Baustein der regelmäßigen Schulung ist ein Fahrsimulator, den der Landkreis 2000 gekauft und der Verkehrswacht vertraglich zur dauerhaften Nutzung überlassen hatte. Nun wurde das Gerät technisch auf den neuesten Stand gebracht. Derzeit kommt es in der Berufsbildenden Schule Brinkstraße während der Verkehrssicherheitswoche zum Einsatz.

Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schule Brinkstraße testen derzeit im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche den generalüberholten Fahrsimulator. Einen Eindruck verschafften sich (vordere Reihe von links) Kreisrat Winfried Wilkens, Hans Szypulski (Verkehrswacht), Manfred Motzek (Landkreis Osnabrück) und der Stellvertretende Schulleiter Frank Baller.

Die im Fahrsimulator vorhandene Software war technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Verkehrssicherheitsarbeit. Daher wurde zwischen dem Landkreis Osnabrück und der Verkehrswacht die Beschaffung eines neuen Softwareprogramms und die Aktualisierung des Simulationsrechners in Auftrag gegeben. Die Kosten in Höhe von rund 6.000 Euro wurden zu zwei Dritteln vom Landkreis Osnabrück und zu einem Drittel von der Verkehrswacht übernommen. Aktuell wird das Gerät in der BBS Brinkstraße während der Verkehrssicherheitswoche verwendet. „Wir wollen im Landkreis Osnabrück nicht nur mit Kontrollen für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Wir freuen uns daher, dass insbesondere Fahranfänger mit dem generalüberholten Fahrsimulator für Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden“, sagt Kreisrat Winfried Wilkens.

Knapp 50.000 Euro kosteten im Jahr 2000 Simulator und Transportfahrzeug. Seither steht er den Schulen im Kreisgebiet kostenlos zur Verfügung und kann zudem von anderen Interessierten gegen Entgelt angefordert werden. Neben dem regelmäßigen Besuch von Gymnasien und Berufsbildenden Schulen, wo besonders die jungen Fahranfänger als Zielgruppe angesprochen werden, sind Veranstaltungen mit Senioren ein fester Bestandteil des Angebots. Oftmals nutzen auch größere Firmen, insbesondere Autohäuser, den Fahrsimulator als attraktiven Anziehungspunkt auf größeren Veranstaltungen.

Entwicklung der Verkehrsunfallzahlen im Landkreis Osnabrück

Seit der im Jahr 2000 erfolgten Anschaffung des Fahrsimulators sind die Verkehrsunfälle im Landkreis Osnabrück trotz eines um  rund 13 Prozent gestiegenen Fahrzeugbestandes etwa auf gleichem Niveau geblieben (2000: 6.512; 2018: 6.610). Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der bei Unfällen getöteten Personen von 51 auf 18 (2018) um fast 65 Prozent.

Allerdings ist besonders die Altersgruppe der sogenannten jungen Fahrer im Alter von 18 bis 25 Jahren als Hauptzielgruppe des Fahrsimulators im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung immer noch überproportional stark an schweren Verkehrsunfällen beteiligt.

So liegt der Bevölkerungsanteil der 18 bis 25-Jährigen im Landkreis Osnabrück bei rund 8 Prozent, während die jungen Fahrer gleichzeitig mit einem Anteil von etwa 14 Prozent an Verkehrsunfällen beteiligt sind. Ihr Anteil an den Getöteten und Schwerverletzten beträgt sogar 16,6 Prozent.

Im Jahr 2018 wurden 18 Personen im Landkreis Osnabrück bei Verkehrsunfällen getötet, darunter waren drei junge Fahrer.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.