Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Ausstellung von Adelheid Menninghaus im Kreishaus Osnabrück eröffnet

14.05.2019 „Da ist Musik drin“

Osnabrück. Vom 30. Mai bis 2. Juni dreht sich in der Region viel um Musik – schließlich findet dann in Osnabrück das Bundesmusikfest statt. Passend dazu zeigt Adelheid Menninghaus eine Ausstellung im Kreishaus Osnabrück mit dem Titel „Da ist Musik drin“.

Adelheid Menninghaus (Mitte) zeigt im Kreishaus Osnabrück Bilder, die sich um das Thema Musik drehen. An der Ausstellungseröffnung nahmen auch Kreisrat Matthias Selle und Monika Altevogt vom Kulturbüro teil.

Kulturdezernent Matthias Selle begrüßte die Künstlerin zur Ausstellungseröffnung und zeigte sich von dem Engagement der Künstlerin beeindruckt: „Es ist erfreulich, dass die Musik Sie inspiriert, eine so farbenfrohe, schöne Ausstellung zu zeigen.“ Die Motivation zu dieser Ausstellung fand die aus Melle-Gesmold stammende Künstlerin durch eines ihrer Enkelkinder. Die Enkelin überreichte ihrem Mann ein farbenfrohes Blumenbild mit den Worten: „Opa, da ist Musik drin“. Einige Bilder ihrer Ausstellung beziehen sich auf bestimmte Musikstücke (z.B. „der Schwan“ von Camille Saint-Saens oder Tschaikowskys „Schwanensee“).  Auch die von ihr gemalten Musikinstrumente sowie die Kunstwerke „Tanz“, „Vogelgezwitscher“ und „Meeresrauschen“ fallen unter den Leitgedanken. Ein Bild mit Kindern zeigt das freie, frohe Singen und erinnert die Künstlerin an ihre Kindheit.

Die Bilder auf Leinwand haben eine Acryluntermalung und sind mit Ölfarbe fertiggestellt. Farbe und Licht stehen immer im Vordergrund ihrer Kunst. Bei den Bildern auf Papier hat Menninghaus mit Aquarellfarbe gemalt – auch experimentell und mit Pastellkreiden. Hier geht es eher um die Wirkung von Musik, die verzaubern kann. Als Reinhard Mey-Fan gehört natürlich auch der „Liedermacher“ zu ihren Bildern.

Adelheid Menninghaus absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Krankenschwester. Während sie sich um die Erziehung ihrer Kinder kümmerte, machte sie das Malen und Zeichnen zu ihrem Hobby. In der Zeit von 1996 bis 2003 besuchte sie als Gasthörerin im Fachbereich Kunst/Kunstpädagogik die Universität Osnabrück (Handzeichnung – Peter Steineke, Aktzeichnen und Malen nach Modell – Hartmut Girke, Kopfzeichnen und Radierung – Thomas Rohrmann, Kunstgeschichte – Reinhard Liess). 2012/2013 nahm sie an einer kunsttherapeutischen Weiterbildung teil.

Bisher waren ihre Ausstellungen etwa im Pfarrheim Gesmold, in der Katholischen Familienbildungsstätte Osnabrück, im Ludwig-Windhorst-Haus Lingen, in der Orangerie Gut Ostenwalde, im Christlichen Klinikum Melle, im Klinikum Osnabrück und im Haus der Stille-Bethel zu sehen. Die Künstlerin gestaltete Hungertücher für die Katholische Pfarrkirche St. Petrus Gesmold, Krippenhintergrundgemälde für die historische Krippe in der Pfarrkirche oder malte zwölf Stationen des Kreuzwegs nach Markus als Hungertuch.

Die Ausstellung „Da ist Musik drin“ ist während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung bis zum 26. Juli zu sehen.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.