Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Deutsch-polnisches Frauen-Forum befasste sich mit Strategien gegen häusliche Gewalt

22.05.2019 Schwerpunkte und Strategien bei der Bekämpfung vor Ort

Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück und sein polnischer Partnerlandkreis Olsztyn arbeiten seit vielen Jahren in unterschiedlichen Themenfeldern zusammen. Nun ist ein weiteres Kapitel hinzukommen. Im Kreishaus Osnabrück fand das deutsch-polnische Frauen-Forum statt, bei dem das Thema Häusliche Gewalt im Mittelpunkt stand. In Vorträgen und Diskussionen befassten sich die Teilnehmerinnen mit verschiedenen Fragestellungen: Dabei ging es etwa um die Schwerpunkte und Strategien vor Ort bei der Bekämpfung von häuslicher Gewalt.

Im Kreishaus Osnabrück fand jetzt das Deutsch-polnische Frauen-Forum zum Thema Häusliche Gewalt statt. An der Eröffnung nahmen teil (von links): Maria Meyer (Frauenberatungsstelle Osnabrück), die Stellvertretende Landrätinnen Christiane Rottmann und Joanna Michalska (Landkreis Olsztyn), Alicja Wasik (Vorsitzende des polnischen Vereins „Unser Dorf“), die Erste Kreisrätin (Bärbel Rosensträter) und Landrat Michael Lübbersmann (beide Landkreis Osnabrück), Dolmetscherin Joanna Braksiek, die Gleichstellungsbeauftragte Monika Schulte (Landkreis Osnabrück) sowie Dolmetscherin Ewa Kaczynska.

Die Notwendigkeit, sich mit dem Thema Häusliche Gewalt zu befassen, verdeutlichte Monika Holtkamp: „Der statistisch gesehen gefährlichste Mensch ist der eigene Partner, signifikant ansteigend in der Trennungsphase“, sagte die ehemalige Kriminalhauptkommissarin in ihrem Vortrag „Das Osnabrücker Modell: Fallmanagement bei Hochrisikofällen häuslicher Gewalt“.

In weiteren Vorträgen („Häusliche Gewalt: Gewaltarten und Gewaltphasen“, „Häusliche Gewalt in Deutschland“ sowie „Mechanismen und Systeme der Gewaltprävention und der Gewaltbewältigung in Polen; Daten zum Thema“ zeigten Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Polen und Deutschland bei der Bekämpfung von häuslicher Gewalt. „Das gemeinsame Frauen-Forum hat für beide Seiten neue Aspekte der Thematik ergeben, die in die zukünftige Arbeit mit einfließen werden“, sagte Monika Schulte, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Osnabrück. Für das gute Gelingen des Frauen-Forums seien die große Offenheit zum Thema sowie der persönliche Austausch der Frauen maßgeblich.

Landrat Dr. Michael Lübbersmann begrüßt die Teilnehmerinnen des deutsch-polnischen Frauen-Forums.

Den engen Austausch betonte auch die stellvertretende Landrätin des Landkreises Olsztyn, Joanna Michalska. Sie bedankte sich für die bisherige Initiative des deutsch-polnischen Frauen-Forums und lud zu einem Folgetreffen in Olsztyn ein, wo die Fähigkeiten und das Können von Frauen im Mittelpunkt stehen würden.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.