Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Landkreis informiert über Elektromobilität

04.06.2019 Zweites „e-vent“ in Bohmte

Bohmte. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr bot der Landkreis im Rahmen einer bunten Veranstaltung seinen Bürgern einen umfassenden Einblick in das Thema Elektromobilität. Nachdem das erste „e-vent“ im April in Wallenhorst bereits viele Interessierte Besucher angelockt hatte, wurden nun in Bohmte am Bahnhofsvorplatz die Ausstellungszelte aufgeschlagen. An zahlreichen Informationsständen gab es Wissenswertes über aktuelle Fahrzeugmodelle, Ladetechnik und Stromspeicher zu entdecken.

Alles rund um die E-Mobilität: Beim „e-vent“ in Bohmte informierten sich die Besucherinnen und Besucher über E-Autos, E-Bikes oder über Lademöglichkeiten und Photovoltaik.

Landrat Michael Lübbersmann, der die Besucherinnen und Besucher auf dem Gelände begrüßte, betonte die Verantwortung des Landkreises für seine Bürgerinnen und Bürger: „Wir müssen uns Gedanken machen, welchen Beitrag der Verkehrssektor zum Klimaschutz leisten kann. Dazu gehört neben einem Ausbau des ÖPNV auch der Umstieg auf neue Antriebstechnologien.“

Der Mobilitätssektor befindet sich im Umbruch – praktisch alle großen Autohersteller haben mittlerweile Elektrofahrzeuge im Programm. Das Angebot reicht vom kleinen Stadtflitzer bis zum wuchtigen SUV. Während viele Besucher die Möglichkeit nutzten, die verschiedenen Automodelle zur Probe zu fahren, setzten sich andere mit technischen Fragen im Umfeld auseinander. Denn während die Fahrzeugtechnik mittlerweile ausgereift ist und mehr und mehr Freunde findet, herrscht bei der Ladetechnik noch relativ große Unsicherheit: Wo lädt man sein Fahrzeug? Zu Hause an der Wallbox? An der Ladesäule am Supermarkt? Oder am Schnellader an der Autobahn? Und wie lässt sich die Ladetechnik mit der Solarstromanlage verknüpfen? Antworten dazu gab es an den Ständen von Elektrobetrieben und Stromversorgern.

Dass E-Mobilität auch auf zwei Rädern spannend sein kann, zeigte ein örtliches Fahrradgeschäft und bot Testfahrten auf Pedelecs und E-Bikes an. Insgesamt 14 Aussteller, begleitet von Gastronomie, Musik und Kinderunterhaltung ließen keine Langeweile aufkommen.

Echte E-Mobilitäts-Experten konnten an einer Rallye teilnehmen, bei der es galt, Fragen zu Effizienz und Akkutechnik zu beantworten. Mit der Preisverleihung neigte sich die Veranstaltung schließlich dem Ende zu. Die weiteren Termine der Roadshow sind am 31. August in Quakenbrück und am 8. September in Glandorf, jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Informationen sind erhältlich im Internet unter www.landkreis-osnabrueck.de/e-vent. Ansprechpartnerinnen beim Landkreis Osnabrück sind Sophie Rotter (Telefon: 0541/501-3460) und Gertrud Heitgerken (Telefon: 0541/501-3058).

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Dateien: 

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.