Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Unterstützung für Beratungsnetz "Probleme mit Wespen oder Hornissen" gesucht

30.08.2019 Naturschutzstiftung braucht vor allem im Nordkreis ehrenamtliche Hilfe

Osnabrück. Etwas Sinnvolles für den Natur- und Artenschutz tun, Freude am Umgang mit Menschen haben und eigenes Wissen erweitern? Wer daran Interesse hat, ist im Berater*innenteam der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück gut aufgehoben.

Dieses Wespennest durfte aufgrund der Beratung durch einen Mitarbeiter des Beratungsnetzes bei Problemen mit Hautflüglern hängen bleiben. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir, vor allem in den Samtgemeinden des Nordkreises, freiwillige Mitarbeiter zur Beratung von Bürger*innen bei Problemen mit Wespen oder Hornissen. Melden sie sich und tun etwas Sinnvolles für den Natur- und Artenschutz.

Sommerzeit = Wespenzeit: „Wir haben ein Wespennest! Was sollen wir tun?“. Mit diesen oder ähnlichen Anrufen wenden sich Bürger*innen im Sommer täglich an Verwaltungen, Feuerwehren, an die Polizei oder Rettungsleitstellen. Nur selten kann hier kompetenter Rat gegeben werden, denn niemand ist für diese wild lebenden Tiere zuständig oder verantwortlich. Dieses Problem versucht die Naturschutzstiftung des Landkreises zu lösen. Seit 26 Jahren beraten die rund 45 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter*innen Bürger*innen im Landkreis Osnabrück individuell per Telefon oder vor Ort über die wichtigsten Verhaltensregeln beim Umgang mit diesen Tieren und deren Nestern.

Wo das Nest eines Hautflüglervolkes ein erhebliches Problem darstellt, zum Beispiel im Jalousiekasten oder direkt an Terrassen, Fenstern oder Eingangsbereichen von Häusern, sind die meisten Berater*innen dazu ausgebildet, dieses art- und fachgerecht umzusiedeln.

Das Beratungsnetz bei Problemen mit Wespen oder Hornissen wurde 1993 von der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück initiiert und wird seitdem organisatorisch und finanziell von ihr betreut.

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiter*innen besteht darin, die Bevölkerung in erster Linie über die Lebensgewohnheiten von Wespen und Hornissen und das richtige Verhalten ihnen gegenüber zu informieren, sowie Vorurteile abzubauen. Die jahrelange Erfahrung zeigt, dass über die richtige Beratung rund 95 Prozent aller Fälle mit der Information, Aufklärung und Beratung der Bürger*innen erfolgreich gelöst werden können. Dies war im Fall des Wespennests oben im Bild der Fall: Nach der Beratung konnten die Wespen bleiben.

Unsere Berater*innen erwartet:

  • ein interessanter, selbstständig und frei zu gestaltender Aufgabenbereich
  • eine grundlegende Schulung und Einarbeitung
  • die Bereitstellung von Infomaterial und Ausrüstung (z. B. Schutzkleidung für Umsiedlungen)
  • angemessene Aufwandsentschädigung
  • eine jährliche Saison-Abschlussveranstaltung im Rahmen eines geselligen Arbeitsessens mit Erfahrungsaustausch

Haben wir ihr Interesse geweckt? Die nächste Schulung wird gerade geplant! Nehmen sie gerne Kontakt mit der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück auf. Ihre Ansprechpartnerin ist Bärbel Echelmeyer, Tel.: 0541 – 501 4215, E-mail: naturschutzstiftung@lkos.de

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.