Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Dr. Hans-Gert Pöttering ist jetzt Ehrenmitglied im Förderverein Landesgartenschau Bad Iburg

02.09.2019 Er war der „Sechser im LaGa-Lotto“

Bad Iburg. Für eine erfolgreiche LaGa brauche es Partner mit Erfahrung in großen Veranstaltungen, die „richtigen Köpfe“ und Menschen aus dem Ehrenamt, die sich für ihre Heimat engagieren, so formulierte es Landrat Dr. Michael Lübbersmann in seiner Laudatio für das neue Ehrenmitglied des Fördervereins hoch oben auf dem Baumwipfelpfad. Und wenn sich dann einer fände wie Hans-Gert Pöttering, „ein Europäer mit einer glanzvollen Karriere“, der seine Kontakte für ein solches Projekt in seiner Heimat einsetze, dann sei das „ein echter Glücksfall, sozusagen ein Sechser im Laga-Lotto!“, würdigte Lübbersmann am vergangenen Freitag den früheren Präsidenten des EU-Parlaments.

vlnr: Michael Lübbersmann, Hans-Gert Pöttering und Matthias Partezke bei der Übergabe der Urkunde
Hans-Gert Pöttering habe die LaGa auf „eine nationale und internationale Ebene“ gerückt und Prominente aus Politik und Kultur nach Bad Iburg eingeladen. „Und sie sind gekommen!“, so Lübbersmann. Denn: Prominenz und mediale Präsenz brauche es, damit Projekte wie die Landesgartenschau Bad Iburg auch medial wahrgenommen werden.
In Anerkennung seiner „bedeutenden Beiträge zur Durchführung der Landesgartenschau 2018 und darüber hinaus bei der gesamten Entwicklung der Stadt“ hat der Vorstand des Fördervereins Landesgartenschau 2018 Bad Iburg e.V. am Freitag, 30. August, Dr. Hans-Gert Pöttering zum Ehrenmitglied des Fördervereins Landesgartenschau 2018 Bad Iburg e.V. ernannt.

Pöttering habe immer an der Seite der Stadt und auch an ihrer Seite gestanden. Er habe getan, „was uns Menschen ausmacht: uns zu verbinden!“, mit diesen Worten dankte ihm Bürgermeisterin Annette Niermann. So habe er für die LaGa und für Bad Iburg sein besonderes Netzwerk „vom Großen ins Kleine“ genutzt.

Ursula Stecker, die ehemalige LaGa-Geschäftsführerin, fügte den persönlichen Dankesworten der Bürgermeisterin weitere, sehr persönliche Worte an: Pöttering habe ihr anfängliches „Fremdeln mit der neuen und unerwarteten Aufgabe als LaGa-Geschäftsführerin freundlich und souverän begleitet“. Sie betonte: „Es waren besondere Begegnungen, die ich nicht gehabt hätte, hätten Sie sie nicht ermöglicht! Ich durfte den Menschen begegnen, durfte ‚hinter die Fassade‘ von Politik und Politikern schauen.“ Dafür sei sie dankbar.

„Bei aller Weltläufigkeit und den Themen der ‚Großen Politik‘, die Sie bewegen konnten, blieben Sie jedoch immer ein ganz normaler, zudem hilfsbereiter und bescheidener Bewohner unseres Städtchens“, mit diesen Worten wandte sich der Vorsitzende des Fördervereins, Matthias Partezke, in seiner Begrüßung an Hans-Gert Pöttering. Es sei ihm nie zuviel gewesen, „sich auch lokal zu engagieren und beispielsweise Schirmherrschaften für den Schützen- und den Männergesangsverein zu übernehmen.“ Pöttering habe früh erkannt, früher als andere „welche Chancen in einer Landesgartenschau für Bad Iburg liegen könnten.“

Diese Auszeichnung sei eine, die er nicht erwartet habe und „natürlich“ seien all die positiven Zuschreibungen des Geleisteten „maßlos übertrieben – ich habe nur getan, was ich tun konnte“, sagte Pöttering in seiner Dankesrede. Er schloss an seinen Dank mahnende Worte zur aktuellen politischen Lage an: „Als Politiker und als Mensch müssen wir wissen, wo wir herkommen und trotzdem offen sein für Neues.“ Wir würden derzeit sicher im besseren Teil dieser Welt leben, so Pöttering. Er schloss mit einem Zitat von Willy Brandt: „Man hat sich bemüht.“ Er stünde gern und nach seinen Möglichkeiten gern auch weiter zur Verfügung, wenn er gebraucht werde.

Zum Hintergrund:
Am 14. Oktober 2018 ging die 6. Niedersächsische Landesgartenschau 2018 (LaGa) in Bad Iburg mit einem tollen Finale unter dem Schloss und einer grandiosen Zahl von über 580.000 Besuchen im Landesgartenschauhalbjahr zu Ende. Diese Gartenschau hatte sich demnach für Bad Iburg und die Region zwischen Osnabrück und Münster zu einer ganz besonderen touristischen Attraktion entwickelt.

Als Botschafter dieser LaGa in seiner Heimatstadt trug Dr. Hans-Gert Pöttering mit seinem Engagement und seinen vielfältigen Kontakten wesentlich dazu bei, Bad Iburg und die Landesgartenschau 2018 weit über die Stadt-, Kreis- und Landesgrenzen hinaus auch und vor allem bei Repräsentanten Deutschlands und der Europäischen Union bekannt zu machen. Prominente Besuche in der kleinen Stadt am Südhang des Teutoburger Waldes unterstrichen dies Engagement und leisteten ihren Teil, die Gartenschau zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Die Liste ist lang: Vom amtierenden EU-Kommissar Günther Oettinger, über den Bundespräsidenten a.D. Christian Wulff bis hin zum Ministerpräsidenten des Nachbarlandes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, besuchten zahlreiche politische Amtsträger auf Pötterings Initiative hin die Landesgartenschau. Doch auch die Kultur spielte eine wichtige Rolle in seinem Engagement, so holte er Herta Müller zu einer Lesung das Gymnasium der Stadt und das Streicher-Quartett des Europäischen Jugendorchesters EUYO gastierte am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, am Dienstag, 2. Oktober, im historischen Rittersaal des Iburger Schlosses.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.