Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Pressemeldungen

16.10.2018 Landtechniknetzwerk „AgritechNet Nordwest“ informierte zu künstlicher Intelligenz
Belm. Mit dem Schlagwort „Künstliche Intelligenz“ sind auf der einen Seite hohe Erwartungen verbunden: Sie soll Innovationen hervorbringen und beschleunigen. Auf der anderen Seite werden aber auch Ängste formuliert. Nicht zuletzt gibt es die Sorge, dass der Mensch die Kontrolle an Maschinen abgibt. Auf Einladung des von der Metropolregion Nordwest geförderten AgritechNet Nordwest kamen jetzt rund 40 Unternehmer und Wissenschaftler in den Räumen der AVO-Werke in Belm zusammen, um sich rund um das Thema „Künstliche Intelligenz im Einsatz“ zu informieren. „Die Landtechnik ist in der Region zu Hause. Mit dem AgritechNet Nordwest wollen wir diese weiter stärken“, sagte Landrat Michael [mehr]
16.10.2018 Landesgartenschau mit Besucherrekord beendet
Der letzte Tag war der besucherstärkste: Mehr als 10 000 Besucherinnen und Besucher, Tageskarten- käufer wie Dauerkartengäste, registrierten die LaGa- Scanner gestern am letzten LaGa-Besuchstag an den Eingängen des Geländes. Landrat Dr. Michael Lübbersmann verkündete von der Bühne im Schlussprogramm die offizielle Zahl zum Schluss: 586.735 Besuche insgesamt, darin sind Gäste enthalten, die nur einmal kamen und ebenso Dauerkarteninhaber und Aktive. In einem bunten Bühnenprogramm mit Ehrenamtlichem- und Gästeführerüberraschungschor sowie weiteren Chören, mit RosLaotta-Song und Turnkunst, mit zahlreichen Video-botschaften - unter anderem von Ministerpräsident Stephan Weil – lobte [mehr]
15.10.2018 Die AWIGO informiert: Feiertagsbedingte Verschiebung bei der Müllabfuhr
Georgsmarienhütte. Der Reformationstag am 31. Oktober ist ab sofort ein neuer Feiertag in Niedersachsen. So entschied der Niedersächsische Landtag im Juni dieses Jahres. Daher kommt es bei der Müllabfuhr im Landkreis zu einer außerplanmäßigen Terminverschiebung. Die AWIGO GmbH gibt bekannt, dass sämtliche Touren, die ursprünglich für Mittwoch, 31. Oktober, geplant waren, auf den nachfolgenden Samstag, 3. November, verschoben werden. Konkret betrifft dies folgende Gebiete und Sammlungen: Restabfalltouren (graue Tonne) in Bereichen der Samtgemeinde Artland (Badbergen, Wehdel, etc.) sowie der Stadt Melle (Neuenkirchen, Riemsloh, Sankt Annen, etc.) Bioabfalltouren (braune Tonne) [mehr]
11.10.2018 Expo Real für die Wirtschaftsregion Osnabrück erfolgreich
München. Über 2.000 Aussteller aus 41 Ländern sowie mehr als 45.000 Besucher aus 72 Ländern werden auf der Expo Real erwartet, bis die Tore der größten B2B-Immobilienmesse Europas in München wieder schließen. Hoch erfreut über die große Publikumsresonanz sind auch die Vertreter von Landkreis und Stadt Osnabrück, die den Wirtschaftsraum auf einem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsens präsentieren. Siegfried Averhage, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land (WIGOS), sieht in der Teilnahme einen wichtigen Schritt für die Zukunftsentwicklung des Standortes: „Nach einem Tag auf der Messe ist es noch früh für ein Resümee, aber wir stellen schon ein [mehr]
10.10.2018 Kooperation zwischen Kuhlhoff Bippen und TERRA.vita startet mit Eiszeit-Entdeckerpfad
Osnabrück/Bippen. Grund zu feiern gab es am Kuhlhoff in Bippen gleich in zweierlei Hinsicht: Zum einen wurde die Kooperation zwischen dem Bildungszentrum und TERRA.vita in einer schriftlichen Vereinbarung besiegelt. Gleichzeitig stellte die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) für die Entwicklung eines Eiszeit-Entdeckerpfades 29.900 Euro bereit. Mit dieser Förderung will der Natur-und Geopark TERRA.vita in Zusammenarbeit mit dem Kuhlhoff einen rund sechs Kilometer langen Themenweg erarbeiten. Das Gebiet um den Kuhlhoff gehört zu den Ankumer Höhen und ist massiv durch die letzte Eiszeit geprägt. „Der Höhenzug als Stauchendmoräne aus Sand, Lehm und Kies sowie beeindruckenden [mehr]
10.10.2018 Infoveranstaltung in Bissendorf: „Alles nur Fassade. Dämmung – Fluch oder Segen?“
Bissendorf. Einsparungen bis zu 20 Prozent sind möglich: Mit der passenden Dämmung eines Gebäudes lässt sich der Verbrauch der Heizenergie spürbar senken. Die Klimainitiative des Landkreises Osnabrück führt im Rahmen der Kampagne „gut beraten sanieren!“ eine Vortragsreihe zu verschiedenen Themen der Gebäudesanierung durch. Am 25. Oktober steht die Veranstaltung „Alles nur Fassade. Dämmung – Fluch oder Segen?“ auf dem Programm. Diese findet statt im Bürgersaal des Rathauses Bissendorf, Kirchplatz 1 in Bissendorf. Beginn ist 18 Uhr. Gerade zum Thema Dämmung der Außenwand gibt es viele Vorurteile und falsche Annahmen. Unzureichend gedämmte Gebäude sind jedoch wahre Energiefresser. Somit ist [mehr]
10.10.2018 Briefmarkensammler und Münzfreunde stellten im Kreishaus aus
Osnabrück. Im Rahmen der dritten Osnabrücker Philatelistentage feierte der Verein für Philatelie und Numismatik „Niedersachsen“ Osnabrück von 1928 e.V. im Kreishaus Osnabrück seinen 90. Geburtstag. Manfred Neumann, Vorsitzender des Vereins, begrüßte die Gäste und bedankte sich bei der Kreisverwaltung: „Es ist nicht selbstverständlich, dass es Ehrenamtlichen ermöglicht wird, in so ansehnlichen Räumen eine große Veranstaltung wie diese durchzuführen.“ Den Besuchern wurden mehr als 50 Ausstellungsrahmen mit hervorragenden Exponaten präsentiert. Zu den Schwerpunkten gehörten  insbesondere die Osnabrücker Stadtgeschichte, Osnabrücker Persönlichkeiten, aber auch schöne Motivsammlungen [mehr]
08.10.2018 Selbsthilfe nach Krebsbehandlung
Osnabrück. Nach Abschluss einer Krebsbehandlung haben viele Betroffene Schwierigkeiten, in ihren früheren Alltag zurückzufinden. Das Büro für Ehrenamt und Selbsthilfe bietet zu diesem Zweck eine Selbsthilfegruppe an, da Gespräche mit Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation dabei hilfreich sein können. Dort können sich Männer und Frauen über Fragen, Ängste und Unsicherheiten austauschen. Interessenten können sich beim Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt melden. Telefon: 0541/501-8018. E-Mail: selbsthilfe@LKOS.de. Alle Informationen werden vertraulich behandelt.
05.10.2018 „Blumiges Melle“ ist das „Naturwunder 2018“
Osnabrück. Das Ergebnis war eindeutig: 18 Bewerbungen waren eingegangen, fast 20.000 Stimmen – und damit mehr als 37 Prozent – entfielen auf ein Projekt aus dem Landkreis Osnabrück: „Blumiges Melle“ ist damit das „Naturwunder 2018“. Jetzt überreichten Vertreter von Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e.V. den Preis an den Initiator Kai Behncke. „Gnadenhof-Blühwiese Blumiges Melle“ lautet der vollständige Projektname. Das Vorhaben der Gruppe „gUG Umweltschutz und Lebenshilfe“ von Behncke passte genau zum diesjährigen Schwerpunkt, nämlich Lebensräume für bedrohte Insekten zu schützen. Das Projekt überzeugte auch den Natur- und Geopark TERRA.vita, der „Blumiges Melle“ als [mehr]
04.10.2018 Mit Highspeed von innogy auf die Überholspur der Datenautobahn wechseln
Bohmte/Bad Essen/Ostercappeln. Ab Frühjahr 2019 kann ein großer Teil der Bürger im Osnabrücker Land das neue Glasfasernetz mit Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde nutzen. Die landkreiseigene Infrastrukturgesellschaft TELKOS schließt rund 13.000 Haushalte in den Außenbereichen der Städte und Gemeinden an das schnelle Internet an. Zu den Möglichkeiten und individuellen Angeboten haben innogy und Landkreis Osnabrück jetzt die Bewohner des Wittlager Landes bei drei Informationsveranstaltungen in Hunteburg, Bad Essen und Ostercappeln auf den aktuellen Stand gebracht. innogy baut für das Breitbandnetz die Daten- und Informationstechnik und übernimmt nach Fertigstellung [mehr]

Seiten