Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Pressemeldungen 2020

30.03.2020 Kostenlose Stillberatung in Landkreis und Stadt Osnabrück wird weiter angeboten
Osnabrück. Noch bis einschließlich Dezember 2020 übernimmt das Land Niedersachsen im Rahmen des Projekts „Stillförderung im Landkreis und in der Stadt Osnabrück“ die Kosten für eine qualifizierte Stillberatung. Das Angebot wird trotz der Coronakrise – bei angepassten Schutzvorkehrungen – weiter aufrechterhalten. Die Beraterinnen unterstützen Mütter bei zahlreichen Fragen rund um das Thema Stillen: Wie wird das Kind richtig angelegt wird? Was ist bei wunden Brustwarzen oder Milchstau zu tun? Wie lässt sich die Milchproduktion regulieren? Das Angebot reicht zudem von einer individuellen Stillvorbereitung bis hin zur fortlaufenden Stillbegleitung. Die Beratung erfolgt momentan [mehr]
28.03.2020 Verordnung des Landes: Landkreis kritisiert Schließungsverfügung für Mitarbeiterkantinen
Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat die Allgemeinverfügung vom vergangenen Sonntag in die „Niedersächsische Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte anlässlich der Corona-Pandemie“ überführt, die am heutigen Samstag, 28. März, in Kraft tritt. In einer begleitenden Auslegung hat das Ministerium Erleichterungen für Teile des Einzelhandels geregelt. Der Landkreis kritisiert die Betriebsuntersagung für Mitarbeiterkantinen. Ebenso setzt sich Landrätin Anna Kebschull dafür ein, dass Pflanzenverkäufe der Gartenmärkte bei Einhaltung von Schutzvorkehrungen gestattet werden. In der neuen Verordnung sind weiterhin Verkaufsstellen für Lebensmittel, Hygieneartikel, Zeitschriften und Tierbedarf [mehr]
27.03.2020 Stadt und Landkreis bauen gemeinsames Lager mit wichtigen medizinischen Versorgungsgütern auf
Osnabrück. Um einen Vorrat an wichtigen medizinischen Versorgungsgütern anzulegen, haben Stadt und Landkreis Osnabrück gemeinsame Lagerflächen angemietet. Derzeit beschaffen Fachleute der Verwaltungen unter anderem Ausrüstung, Schutzkleidung und -masken, die nun nach und nach geliefert und eingelagert werden. Über das Logistikzentrum sollen zentral Gesundheitseinrichtungen in Stadt und Landkreis Osnabrück versorgt werden. Parallel werden sowohl bei Kliniken sowie Pflegediensten und -heimen als auch über die Kassenärztliche Vereinigung bei Hausärzten Bedarfe abgefragt. Sie sollen Aufschluss darüber geben, wie viele Schutzmasken und -anzüge in dem Lager vorgehalten werden müssen. Die [mehr]
27.03.2020 Osterfeuer im gesamten Landkreis wegen Corona verboten
Osnabrück. Keine Osterfeuer in diesem Jahr wegen der Corona-Krise: Die Allgemeinverfügungen zur Eindämmung des Coronavirus machen es in diesem Jahr unmöglich, die traditionellen Osterfeuer zu veranstalten. Der Landkreis Osnabrück fordert daher alle Bürger auf, keine weiteren Vorbereitungen für eine solche Veranstaltungen zu treffen und bereits aufgeschichtete Haufen nur nach vorheriger Absprache über die Grünabfallsammelplätze der AWIGO zu entsorgen. Ab sofort sollen also keine Haufen mit Baum- und Strauchschnitt aufgeschichtet oder noch weiter vergrößert werden. Der Landkreis weist darauf hin, dass in der jetzigen Situation die Neuanlage oder die Vergrößerung solcher Ablagerungen von [mehr]
26.03.2020 Erster Corona-Todesfall in der Region
Osnabrück. Die Corona-Pandemie hat den ersten Todesfall in der Osnabrücker Region nach sich gezogen: Ein 75-jähriger Mann ist in einem Krankenhaus im Landkreis Osnabrück gestorben. Dies teilte die Klinik heute Morgen dem Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück mit. Der 75-Jährige war vorerkrankt gewesen. In der vergangenen Woche wurde bei ihm schließlich die Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt. Nach der Einlieferung in der Klinik war er auf der Intensivstation behandelt worden.
25.03.2020 AWIGO und OSB informieren: Entsorgungstipps in der aktuellen Situation
Stadt und Landkreis Osnabrück. In der derzeitigen Krise legen AWIGO und der Osnabrücker ServiceBetrieb (OSB) als zuständige kommunale Entsorger in der Region Osnabrück die höchste Priorität darauf, die Müllabfuhr in der Stadt und im Landkreis Osnabrück aufrechtzuerhalten. Aktuell findet sie für Rest-, Bio-, Papier- und Sperrabfall wie geplant statt. Die Abfallwirtschaftsunternehmen wollen dies auch weiter gewährleisten, die Bürger können hierbei aktiv unterstützen. Sie werden gebeten, die folgenden Maßnahmen zu beachten und umzusetzen: Abfallbehälter am Vorabend an die Straße stellen! Die Müllabfuhren starten momentan zeitlich versetzt in ihre Touren, um Arbeitsbeginn und -ende für [mehr]
24.03.2020 Wirtschaftsförderung WIGOS bietet Corona-Hotline für Betriebe
Landkreis Osnabrück. Viele Unternehmen im Landkreis Osnabrück sind durch die weitgehenden staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus massiv betroffen. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück WIGOS hält in dieser Situation für die Betriebe ein umfangreiches Beratungsangebot bereit, erläuterte jetzt WIGOS-Geschäftsführer Siegfried Averhage. Neben einer telefonischen Hotline (Telefon 0541 501-2468), bei der Unternehmen individuell und kostenlos mit ihren Anliegen beraten würden, gebe es umfangreiche Hinweise zu den aktuell relevanten Fragestellungen, die man hier herunterladen kann. „Seit Schaltung der Hotline am 16. März gab es mehr als 400 Anfragen, allein seit [mehr]
22.03.2020 Land regelt Kontaktverbot für ganz Niedersachsen
Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat die zwischen der Bundesregierung und den Bundesländern vereinbarten neuen und noch strengeren Vorschriften im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus am Sonntagabend mit einer Verfügung für ganz Niedersachsen geregelt. Demnach dürfen im öffentlichen Raum nur noch höchstens zwei Personen zusammenstehen, wenn sie nicht aus einer Familie oder einer häuslichen Lebensgemeinschaft kommen. Die genauen Vorgaben, Regeln und Verbote sind auf den Internetseiten von Landkreis und Stadt Osnabrück einsehbar, auf denen die Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen eingestellt ist. Landkreis und Stadt Osnabrück bitten um Verständnis, dass die verschiedenen [mehr]
21.03.2020 Verstöße gegen Corona-Regeln sind Straftaten
Osnabrück. Verstöße gegen die Corona-Regeln sind Straftaten: Polizei, Stadt und Landkreis Osnabrück unter aktiver Mitwirkung der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden erhöhen die Präsenz und gehen gemeinsam konsequent gegen die Uneinsichtigen vor, die sich noch immer nicht an die Allgemeinverfügungen und die strengen Vorschriften halten. Stadt und Landkreis haben wegen der hohen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus die meisten Geschäfte geschlossen und das Treffen von Gruppen mit mehr als zehn Menschen verboten. Allein die Polizei Osnabrück verfolgte im Laufe des gestrigen Freitags rund 50 Verstöße. So trafen Beamte im Rahmen der Überprüfung der Verbote gestern Nachmittag in Osnabrück [mehr]
20.03.2020 Betrüger mit Schutzanzügen geben sich als Mitarbeiter von Gesundheitsamt oder Feuerwehr aus
Osnabrück. Stadt und Landkreis Osnabrück warnen vor Trickbetrügern, die sich mit Verweis auf die Corona-Krise als Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes oder der Feuerwehr ausgeben, um in Wohnungen zu gelangen. Fälle sind unter anderem aus Belm und Bissendorf gemeldet worden. Bürgerinnen und Bürger sollten in diesem Fall nicht die Tür öffnen, sondern unverzüglich die Polizei informieren. Die Betrüger tragen Schutzanzüge und Mundschutz und geben an, als Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes die Hausbewohner auf das Coronavirus testen zu wollen. Der Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis und die Feuerwehr kommen jedoch nie ohne eine ausdrückliche vorherige Absprache zu Untersuchungen in [mehr]

Seiten