Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Das könnte Sie interessieren

Termine
Ausstellung im Kreishaus: „Lebendige Gewässer“ [Mittwoch, 10. Oktober 2018 bis Mittwoch, 14. November 2018]

Vom 10. Oktober bis 14. November ist im Foyer des Kreishauses Osnabrück die Wanderausstellung „Lebendige Gewässer“ zu sehen. Die Ausstellung wendet sich mit eindrucksvollen Bildern, Modellen, Filmen und interaktiven Lernstationen sowohl an Erwachsene als auch an Kinder. Hier können die Besucher sich Auge in Auge mit einem Biber begeben, per Touchscreen Informationen sammeln oder einen Perspektivwechsel im Handumdrehen vollführen.

Die Ausstellung thematisiert die Bäche und Flüsse, die Lebensadern unserer Landschaft. Sie zeigt, wie Gewässer durch industrielle Nutzung im Laufe der Jahrzehnte massiv verändert wurden und mit welchen Mitteln diese nun wieder in natürliche Lebensräume für Tiere und Pflanzen im und am Wasser zurückversetzt werden. Im Hauptteil der Ausstellung geht es um die einzigartige Vielfalt unserer Bäche und Flüsse. Anhand ausgewählter Tiere wie dem Biber, dem Eisvogel, dem Lachs und der Köcherfliege wird veranschaulicht, was ökologisch intakte Fließgewässer kennzeichnet.

Es wird gezeigt, wie sich Eingriffe auswirken, warum Gewässerschutz wichtig ist und was für eine ökologische Verbesserung getan werden muss. Die Ausstellung der Natur- und Umweltschutz-Akademie Nordrhein-Westfalen (NUA) und des Nordrhein-Westfälischen Umweltministeriums macht auf die Bedeutung eines nachhaltigen Gewässerschutzes aufmerksam. Sie vermittelt Informationen, weckt Emotionen und fördert die Handlungsbereitschaft für mehr lebendige Gewässer.

Begleitend zu der Ausstellung veranstaltet der Verein zur Revitalisierung der Haseauen e.V. Aktionswochen, in denen Interessierte an Revitalisierungsmaßnahmen, Erfolgskontrollen und Baustellenbesichtigungen am 21. und 28. Oktober. sowie 4. und 11. November  teilhaben können.  Die Aktionswochen Fließgewässerentwicklung finden in Kooperation mit dem Dachverband Hase und dem Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems e.V. sowie mit finanzieller Unterstützung der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung, der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, der Gebietskooperation Hase und der Volksbank Osnabrück statt.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.haseauenverein.de.


Vereins zur Revitalisierung der Haseauen e.V.
Kreishaus, Foyer
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

„Zeitreise – 100 Jahre Thomas A. Krüger“ [Samstag, 20. Oktober 2018]

Zu einer Zeitreise durch die früheren Schaffensperioden des international anerkannten Künstlers Thomas A. Krüger lädt die derzeitige Ausstellung im Kreishaus Osnabrück ein. Im August dieses Jahres wäre der Osnabrücker Künstler 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert die Nichte des Künstlers, Nicola Feige, zahlreiche Bilder des Künstlers. Die verschiedenen Werke umfassen Gemälde, Aquarelldominanz mit lebendiger Farbgebung bis hin zu graphischen künstlerischen Ausdrucksformen. Fotografien und Ausstellungsplakate sowie persönliche Gegenstände bieten den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in das Leben Krügers. Auch ein Silberbecher des Künstlers mit Osnabrücker Motiven ist Teil der Ausstellung.

Geprägt wurden Krüger und sein künstlerisches Schaffen durch Geschehnisse zu seinen Lebzeiten. Auch Krügers Freund und Lehrer Oskar Kokoschka inspirierte ihn. „Meine Schule heißt: Schule des Sehens. Ob es große Kunst ist oder kleine Kunst, das obliegt dem Urteil der Zeit“, sagte Kokoschka einst zu Krüger, der seine Lehren verinnerlichte. In der Ausstellung sind Originalaquarelle aus der Zeit mit Kokoschka zu sehen.

Krüger ließ sich durch viele seiner Reisen über den Erdball inspirieren. Unter dem Einfluss mediterraner und tropischer Landschaften entwickelt er in seinen Lithografien und Aquarellen leuchtende Farbskalen. Dabei malte Krüger stets „um den Menschen eine Freude zu machen“.

Die Ausstellung ist noch bis zum 20. November im Sitzungsbereich des Kreishauses  während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zu sehen.


Kulturbüro
Foyer
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Verleihung des Jugendförderpreis 2018 [Freitag, 9. November 2018]

In diesem Jahr verleiht der Jugendring Osnabrücker Land bereits zum zehnten Mal den Jugendförderpreis. Geehrt werden Personen, Vereine und Verbände, die sich erfolgreich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren. In diesem Jahr sind 22 Bewerbungen eingegangen. Gast der Preisverleihung ist Landrat Michael Lübbersmann. Die Veranstaltung findet statt am 9. November um 19 Uhr.


Jugendring Osnabrücker Land
Veranstaltungszentrum Schwagstorf
Mühlenstraße 14
49179 Ostercappeln

Selbsthilfegruppe Verlassene Eltern [Mittwoch, 14. November 2018]

Die Selbsthilfegruppe „Verlassene Eltern“ trifft sich ab sofort zu einer geänderten Uhrzeit. Ab sofort ist das Treffen am zweiten Mittwoch im Monat vormittags um 10.30 Uhr  im Haus der Gesundheit in Osnabrück. Das nächste Treffen findet statt am 14. November. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Weitere Informationen unter Telefon 0177/7390874.



Haus der Gesundheit
Hakenstraße 6
49082 Osnabrück
0177/7390-874
Die Regionalgruppe Bauchspeicheldrüsenerkrankter lädt ein [Mittwoch, 14. November 2018]

Das nächste Treffen der Regionalgruppe Bauchspeicheldrüsenerkrankter findet statt am Mittwoch, 14. November, 16.30 bis 18 Uhr.

Priscah Habben, Psychologin und Psychoonkologin am Klinikum, wird sich gemeinsam mit den Teilnehmern mit dem Thema „Umgang mit einer (Lebens)-Krise“ auseinandersetzen. Des Weiteren bleibt genügend Zeit für den Erfahrungsaustausch und Neuigkeiten vom AdP (Arbeitskreis der Pankreatomierten).

Anmeldungen bis zum 12. November sind möglich bei Regionalgruppenleiter Matthias Erlenburg. 



Klinikum Osnabrück, Besprechungsraum „Paul Ehrlich“, Ebene 1
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück
05775/9665747
merlenburg@web.de
Glandula-Selbsthilfegruppe trifft sich [Montag, 19. November 2018]

Die Glandula-Selbsthilfegruppe für Hypophysen- und Nebennierenerkrankte mit Erkrankungen wie beispielsweise Hypophyseninsuiffizienz, Morbus Addison oder Diabetes insipidus trifft sich am Montag, 19. November um 19 Uhr im Marienhospital, Raum Ansgar. Eingeladen sind alle Betroffenen und Angehörige. Die Gruppe ist auch offen für Jugendliche und Eltern von betroffenen Kindern.

Weitere Infos auf der Internetseite der Glandula-Selbsthilfegruppe unter www.glandula-osnabrueck.de oder unter Telefon 05406/880-006.



Marienhospital / Raum Ansgar

Osnabrück

Feuchtigkeit und Schimmel im Wohnbereich verhindern: Informationsveranstaltung in Wallenhorst [Mittwoch, 21. November 2018]

Folgt auf die Dämmung der Schimmel? Diese Befürchtung haben viele Hauseigentümer, die ihr Eigenheim energetisch sanieren. Mit dem Thema „Feuchtigkeit im Wohnbereich“ beschäftigt sich eine Veranstaltung in Wallenhorst. „Sie findet am 21. November, 18 Uhr, in der Hofstelle Duling am Drosselweg 2, statt.“

Die Infoveranstaltung ist Teil der Reihe der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück. Diese beschäftigt sich mit verschiedenen Themen rund um die energetische Gebäudesanierung. Dazu gehört auch die Frage, wie sich Feuchtigkeit und Schimmel im Wohnbereich verhindern lassen. Bewohner  vermuten häufig, dass durch die dichte Außenhaut feuchte Luft in den Räumen eingeschlossen wird und nicht mehr entweichen kann. Die Feuchtigkeit im Raum muss aber nicht, wie angenommen, durch die Wände nach außen dringen. Beim Abtransport der Feuchtigkeit aus einer Wohnung spielen die Wände nämlich so gut wie keine Rolle.

Bei diesem Termin werden falsche Annahmen ausgeräumt, die tatsächlichen Ursachen von Feuchtigkeit und Schimmelbildung dargestellt sowie die unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten anschaulich erörtert.

Die Veranstaltung richtet sich besonders an Hauseigentümer und Mieter, die Probleme mit Schimmel und Feuchtigkeit in den eigenen vier Wänden haben oder fürchten, nach einer Dämmung damit Schwierigkeiten zu bekommen.

Im Anschluss an den Vortrag „Feuchtigkeit und Schimmelbildung – Entstehung und Vermeidung“ haben die Teilnehmer die Möglichkeit, bei einer Sprechstunde persönlich mit einem unabhängigen Berater aus dem E-Team ihre Anliegen zu erörtern.

Anmeldungen sind möglich bei Gertrud Heitgerken. Telefon: 0541/501-3058. E-Mail: heitgerken@lkos.de.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.landkreis-osnabrueck.de/sanieren.



Hofstelle Duling
Drosselweg 2
Wallenhorst

Selbsthilfe bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung [Dienstag, 27. November 2018]

Die Behandlungsmöglichkeiten für Betroffene einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), werden in der Selbsthilfegruppe COPD vorgestellt. Am Dienstag, 27. November findet das nächste Treffen um 18 Uhr im Haus der Gesundheit, Hakenstraße 6 in Osnabrück, statt. Dort referiert Hagen Vorwerk vom Klinikum Osnabrück über Vor- und Nachteile von Grippe- und Pneumokokken-Impfungen .

Interessierte sind hierzu eingeladen. Nähere Informationen erteilt der Ansprechpartner der Gruppe unter Telefon  0541/171-63.


Haus der Gesundheit

Hakenstraße 6
Osnabrück

Landrat Lübbersmann verleiht Ehrenamtskarte für Niedersachsen und Bremen [Mittwoch, 28. November 2018]

Am 28. November verleiht Landrat Michael Lübbersmann im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst die Ehrenamtskarte für Niedersachsen und Bremen. Damit soll außergewöhnliches Engagement gewürdigt werden. Eine Voraussetzung für den Erhalt ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, die im Schnitt mindestens fünf Stunden in der Woche in Anspruch nimmt. Bewerbungen aus dem gesamten Landkreis können bis zum 29. Oktober beim Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt beim Landkreis Osnabrück zugeleitet werden.

Neben der Feierstunde mit einem leckeren Abendessen, einem musikalischen Rahmenprogramm und einer attraktiven Verlosung sind mit der Ehrenamtskarte Angebote und Vergünstigungen in ganz Niedersachsen und Bremen verbunden. Nähere Informationen zu den Voraussetzungen und zum  Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter www.landkreis-osnabrueck.de/ehrenamtskarte oder im Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt beim Landkreis Osnabrück, Telefon 0541/501-3132.



Rathaus

Wallenhorst

Vortrag: Vorsorge für den Pflegefall [Donnerstag, 29. November 2018]

Den Vortrag „Vorsorge für den Pflegefall“ bietet die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) am Donnerstag, 29. November, von 18.30 Uhr bis 21 Uhr an. Der Referent Olaf Wienbrack zeigt auf, wie das Kostenrisiko im Pflegefall eingedämmt und wie das Vermögen des Pflegebedürftigen sowie seiner Kinder geschützt werden kann. Die Teilnehmenden erfahren, wie hoch zu erwartende Pflegekosten sind oder wie sie sich individuell absichern können.

Der Vortrag findet statt im Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080 Osnabrück und kostet 14 Euro.

Anmeldungen sind erforderlich, zum Beispiel online unter www.vhs-osland.de. Bitte die Kursnummer 182-600109 als Suchbegriff eingeben. Der Anmeldeschluss ist am Mittwoch, 21. November.


Volkshochschule Osnabrücker Land
Haus des Lernens
Johann-Domann-Straße 10
49080 Osnabrück

"Kunst verbindet Menschen – Kreativität öffnet Herzen" [Mittwoch, 12. Dezember 2018]

Weßling, die bereits in ihrer Jugend kreativ tätig war, stellt Bilder mit verschiedenen Techniken aus. In Aquarell, Öl, Acryl und Pastell fertigte sie Kunstwerke an. Viele Motive sind dabei aus den Orten Alfhausen oder Ankum entnommen, zu denen Weßling einen persönlichen Bezug hat.  Bis zum 12. Dezember wird Weßlings überwiegend gegenständliche Malerei im Kreishaus präsentiert. Die Ausstellung ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr auf der Ebene 3 der Eingangshalle zu sehen - mehr dazu.
 


Landkreis Osnabrück - Kulturbüro
Ebene 3
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück