Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Das könnte Sie interessieren

Termine
Margarine-Figuren im Kreishaus [Montag, 11. Februar 2019 bis Montag, 25. März 2019]

Spielzeugmangel in der Nachkriegszeit war für viele Lebensmittelhersteller Anlass, mit Werbebeigaben die Kaufkraft ihrer Produkte zu fördern. Dazu zählten auch die Margarine-Figuren der Firma Homann, die Sammler Peter Weymar [ VIDEO ] nun bis zum 25. März im Kreishaus ausstellt.

In der Vitrinenausstellung im Kreishaus zeigt Weymar Figuren aus der Landwirtschaft, Bäume, Märchenszenen, Sportfiguren, Engel, Zirkus- und Weihnachtsfiguren. Über 1000 Exemplare hat er in der Kindheit gesammelt. Kreisrat Matthias Selle dankte Weymar für die ausgestellten Objekte: „Das Gezeigte weckt sicherlich bei einigen Betrachterinnen und Betrachtern Kindheitserinnerungen.“

Eine persönliche Bekanntschaft zwischen Fritz Homann, dem führenden Margarinehersteller aus Dissen, und dem Fabrikanten Richard Siepert aus Lüdenscheid, der heute der führende Spielwarenhersteller „Siku“ ist, führte zu der Herstellung von Margarinefiguren. Mit der angewandten Spritztechnik konnte man schnell und preisgünstig Tausende von Figuren herstellen.

Peter Weymar sammelt seit 1950 Margarine-Figuren, hauptsächlich von der Firma Homann in Dissen. Im Alter von neun Jahren fing bei Weymar mit den Sport-Figuren, insbesondere die der Olympiade 1952 in Helsinki, die Sammelleidenschaft an. Während des Zeitraums einer Werbeaktion wurden immer neue Themengebiete eingeführt. Entsprechend breit gefächert sind die Motive.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung in Ebene 1 zu sehen. 


Kulturbüro
Kreishaus Osnabrück, Ebene 1
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Letzte „Laetitia“-Führung vor der Sommerpause im Museum und Park Kalkriese [Samstag, 9. März 2019]

Am Samstag, den 9. März, haben Besucher um 16.30 Uhr ein letztes Mal in diesem Frühjahr die Möglichkeit, in der öffentlichen Rollenführung „Unterwegs mit der Römerin Laetitia“ der gleichnamigen Händlerin in die Zeit vor 2000 Jahren zu folgen. Als Zeitzeugin hat Laetitia die Varusschlacht 9 n. Chr. live miterlebt und geistert seither durch das Museum. Bei einem 90-minütigen Rundgang durch die Ausstellung zur Varusschlacht verrät sie pikante Details über ihr Leben in Varus‘ Tross und beleuchtet die Kalkrieser Funde aus einer völlig neuen Perspektive.

Die öffentliche Führung kostet 11,50 Euro inklusive Eintritt. Ermäßigte Personen zahlen 8,50 Euro, der Preis für Familien liegt bei 28 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung beim Buchungsservice unter Telefon 05468/9204-200 (Mo-Fr) wird empfohlen.
Das Angebot „Unterwegs mit der Römerin Laetitia“ ist für Gruppen individuell buchbar. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.kalkriese-varusschlacht.de


VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land - Museum und Park Kalkriese

Venner Straße 69
49565 Bramsche
05468/9204-200
Fotoausstellung zu Flüchtlingsschicksalen im Kreishaus zu sehen [Montag, 18. März 2019 bis Montag, 29. April 2019]

Franz Rzehak zeigt in seiner Ausstellung 20 großformatige Fotos von jungen Flüchtlingen aus Afrika,  deren Flucht aus ihrer Heimat unterschiedliche Gründe hatte. Neben den Fotos haben sie ihre Gedanken und Wünsche vor allem nach Frieden, Freiheit und Recht niedergeschrieben. Die Bilder entstanden 2017 in der Landesaufnahmestelle Niedersachsen in Bramsche-Hesepe. Rzehak ist Gründungsmitglied des Vereins für bildende Kunst e.V.  und bevorzugt in seiner künstlerischen Fotografie besonders die Techniken schwarzweiß, digital und experimentell. Durch Abdunkelung des Hintergrundes und Reduktion der Farbe entsteht der volle Fokus auf das Gesicht des Fotografierten.

Die Ausstellung von Franz Rzehak kann bis zum 29. April auf der 3. Ebene des Kreishauses während der Öffnungszeiten besucht  werden.







Infoveranstaltung zu Bauarbeiten auf der Malgartener Straße (K 150) [Donnerstag, 21. März 2019]

Anlässlich der geplanten Bauarbeiten auf der Malgartener Straße (K 150), die innerhalb der Osterferien durchgeführt werden, bietet der Landkreis Osnabrück eine Infoveranstaltung an. Sie findet statt am 21. März um 19 Uhr in den Räumen der Integrierten Gesamtschule (IGS) Bramsche.

Neben einer Fahrbahnerneuerung sollen auch die Querungshilfen für Fußgänger angepasst werden. Die Bauarbeiten werden innerhalb einer Woche zum Teil auch nachts durchgeführt. Während dieser Zeit ist die Malgartener Straße voll gesperrt. Die Veranstaltung des Landkreises informiert über den konkreten Bauverlauf und die damit verbundene geänderte Verkehrsführung.

 


Landkreis Osnabrück
Integrierte Gesamtschule (IGS) Bramsche
Malgartener Straße 58
49565 Bramsche

Farewell to the UK - Auf Wiedersehen Großbritannien!? [Samstag, 30. März 2019]

Wir verabschieden das Vereinigte Königreich aus der EU. Oder doch nicht...? Morgengespräch und Musik u. a. mit dem Bramscher Partnerschaftsverein und dem englischen Bluesmusiker Mike Titré, der deutscher Staatsbürger geworden ist.

 

Beginn 10:30 Uhr, mit Imbiss, Eintritt frei!


Europe Direct Informationszentrum/Europa-Union Deutschland, Kreisverband Osnabrück Stadt und Land e.V.
Bahnhof Bramsche
Bahnhofstr. 7
49565 Bramsche
0541 - 501 3065
michael.steinkamp@lkos.de
Gesteine und Fossilien am Grünen See [Sonntag, 31. März 2019]

Der Natur- und Geopark TERRA.vita bietet am Sonntag, 31. März, eine rund zweistündige Wanderung zum Grünen See in Melle an. Bei der rund zweistündigen Exkursion können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Leitung von Astrid Sdhmidtendorf verschiedene Gesteine und hier gefundene Fossilien bestaunen. Der Kreislauf der Gesteinsbildung sowie deren Verwitterung werden erfahrbar. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Südliche Wanderparkplatz Grüner See, Kellenbergstraße in Melle-Markendorf. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gerade jetzt, wo das Laub der Waldbäume noch nicht ausgetrieben ist, sind die Ausmaße des ehemaligen Steinbruchs an der Kellenbergstraße besonders gut zu erfassen. Das Wiehengebirge war im Jura – vor rund 200 bis 145 Millionen Jahren – von einem flachen, warmen Meer bedeckt. Die dort lebenden Muscheln, Ammoniten und andere Weichtiere wurden von Sedimenten bedeckt. Unter günstigen Bedingungen erhielten sich bis heute ihre Schalen oder ihre sogenannten Steinkerne. Diese Zeugnisse der frühen Erdgeschichte nennt man Fossilien.

Teilnahmebeitrag: 5  Euro pro Person, Kinder bis 16 Jahre 3 Euro.


Natur- und Geopark TERRA.vita




Fortbildung für ehrenamtliche Betreuer und Vorsorgebevollmächtigte [Dienstag, 2. April 2019]

Die Betreuungsbehörde des Landkreises Osnabrück bietet in Zusammenarbeit mit den Betreuungsvereinen des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) Osnabrück, des SKF Bersenbrück und des SKFM Artland eine Fortbildung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Vorsorgebevollmächtigte an.

Am Dienstag, 2. April, informiert Thomas Görlich vom Landkreis Osnabrück über das Thema „Sozialleistungen im Überblick“. Die Veranstaltung findet statt von 18 bis 20 Uhr im Kreishaus Osnabrück, Am Schölerberg 1 im Raum 2092, statt.



Kreishaus, Raum 2092 (Großer Sitzungssaal)
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Regionalgruppe Bauchspeicheldrüsenerkrankter lädt ein [Mittwoch, 3. April 2019]

Das nächste Treffen der Regionalgruppe Bauchspeicheldrüsenerkrankter findet statt am Mittwoch, 3. April von 16.30 Uhr im Klinikum Osnabrück, Am Finkenhügel 1, in Osnabrück. Dort treffen sie sich im Besprechungsraum „Paul Ehrlich“ in Ebene 1.

Hildegard Wiggershaus, leitende Diabetesberaterin am Klinikum, wird sich gemeinsam mit den Teilnehmenden mit dem Thema „Umgang mit Diabetes als Folge einer Pankreaserkrankung“ auseinandersetzen. Danach bleibt Zeit für den Erfahrungsaustausch und Neuigkeiten vom AdP (Arbeitskreis der Pankreatektomierten).

 

Um Anmeldung bis 2. April wird gebeten. Anmeldungen bei Matthias Erlenburg (Regionalgruppenleiter) unter Telefon 05775/9665-747 oder per E-Mail merlenburg@web.de.



Klinikum Osnabrück
Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

Die Suche nach der Seele Europas [Mittwoch, 3. April 2019]

Zum Beitrag des Glaubens in einer Zeit politischer Desintegration

Worin besteht die Krise Europas? Dass die Ordnungsstrukturen brüchig geworden sind? Oder dass es keine Vision mehr von Europa gibt? Können die Visionen von Papst Franziskus und die Optionen einer politischen Theologie Eckpunkte für eine künftige Vision Europas bieten? Bedarf es einer solchen Vision, damit Europa seine „Seele“ wiederfindet? Der Akademieabend verfolgt diese Fragen im Wechselspiel zwischen Politik, Ökonomie und Theologie.

Der Referent Dr. Martin Kirschner ist Professor für Theologie in Transformationsprozessen der Gegenwart an der Kath. Universität Eichstätt

Der Eintritt für diese Vortragsveranstaltung wird bar an der Abendkasse entrichtet. Eine Vorbestellung von Eintrittskarten ist nicht möglich.

Dieser Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen des Bündnisses „Niedersachsen für Europa“ - koordiniert vom Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 5,- €; Nummer OZZV9005


Katholische Erwachsenen-Bildung (KEB) Osnabrück
Forum am Dom, Osnabrück
Domhof 12
49074 Osnabrück
0541 35868-71
info@keb-os.de
1. Hagener Genießermarkt [Sonntag, 7. April 2019]

Am Sonntag, 07.04.2019 veranstaltet die Gemeinde Hagen a.T.W. zusammen mit dem Verein Slow Food Osnabrück von 13 bis 18 Uhr einen Genießermarkt. Der Hagener Ortskern wird an diesem Tag ganz im Zeichen kulinarischer Genüsse nach den Gütekriterien von Slow Food stehen.

Slow Food hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten. Unter dem Motto „gut, sauber, fair“ machen sie sich stark für wohlschmeckende Lebensmittel, die die soziale Gerechtigkeit achtend, sauber ohne die Ressourcen der Erde, die Ökosysteme oder die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Mensch, Natur oder Tier zu verursachen, hergestellt werden. Slow Food Produkte müssen bestimmte Kriterien wie die möglichst weitgehend handwerkliche Herstellung und der vollständige Verzicht auf gentechnisch veränderte Rohstoffe, Aroma- und Zusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel erfüllen.

Wo Slow Food draufsteht, soll auch nur Slow Food zu finden sein! Getreu diesem Motto wurden alle Marktteilnehmer vom Leitungsteam von Slow Food Osnabrück ausgewählt, die Produkte hoher Qualität und Güte auf dem Genießermarkt anbieten werden. Da dürfen natürlich auch die sortenreinen Hagener Süßkirschenfruchtaufstriche nicht fehlen. Dazu passend öffnen die Einzelhandelsgeschäfte im Hagener Ortskern ihre Türen. Der verkaufsoffene Sonntag steht im Zeichen des Frühlingserwachens, wo Straßenmusik das historische Ambiente des Ortskernes untermalen wird und Spaß für die ganze Familie mit Kinderschminken & Co. garantiert ist.

Unterstützt wird das Ganze vom Referat für Strategische Planung des Landkreises Osnabrück. Auch hier stehen die Sensibilisierung für eine klimabewusste Ernährung sowie das Kennenlernen regionaler und ökologischer Erzeuger und ihrer hochwertigen Produkte im Fokus.

Die Idee eines Slow Food-Genießermarktes geht zurück auf das Hagener Kirschfest, das in den Jahren von 2003 bis 2015 insgesamt sieben Mal zur Zeit der Kirschernte mit einem Markt der Genüsse gefeiert wurde. Seither wird der Markt der Genüsse von vielen Hagenern vermisst. Als Slow Food-Genießermarkt soll er nun neu auf erlebt werden.







TERRA.vita: Wanderung zu den Frühblühern in der Noller Schlucht [Mittwoch, 24. April 2019]

Der Natur- und Geopark TERRA.vita bietet am Mittwoch, 24.April, eine rund fünf Kilometer lange und etwa dreieinhalb Stunden dauernde Führung zu den Frühblühern am Asberg und Wedeberg im Gebiet Noller Schlucht an. Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene, die naturkundlich interessiert sind. Verpflegung, festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sollte mitgebracht werden. Unter der Leitung von Stefanie Herrschel können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, welche Einrichtungen der Pflanzen  die frühe Ausbildung von Blättern und Blüten ermöglichen und welche Vorteile sie dadurch im unteren Stockwerk des Waldes haben. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Lernstandort Noller Schlucht, Rechenbergstraße 100 in Dissen.

Möglichkeiten für eigene Entdeckungen und Mitmach-Aktionen an mehreren Stationen auf dem Rundweg helfen dabei, die Strategien des schnellen Wachstums zu verstehen.

Eine Anmeldung ist unter stefanie.herrschel@terraguide.info erforderlich. Mit der Anmeldebestätigung wird der genaue Treffpunkt mitgeteilt. Kostenbeteiligung: 8 Euro pro Person.