Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Das könnte Sie interessieren

Termine
Fotoausstellung zu Flüchtlingsschicksalen im Kreishaus zu sehen [Montag, 18. März 2019 bis Montag, 29. April 2019]

Franz Rzehak zeigt in seiner Ausstellung 20 großformatige Fotos von jungen Flüchtlingen aus Afrika,  deren Flucht aus ihrer Heimat unterschiedliche Gründe hatte. Neben den Fotos haben sie ihre Gedanken und Wünsche vor allem nach Frieden, Freiheit und Recht niedergeschrieben. Die Bilder entstanden 2017 in der Landesaufnahmestelle Niedersachsen in Bramsche-Hesepe. Rzehak ist Gründungsmitglied des Vereins für bildende Kunst e.V.  und bevorzugt in seiner künstlerischen Fotografie besonders die Techniken schwarzweiß, digital und experimentell. Durch Abdunkelung des Hintergrundes und Reduktion der Farbe entsteht der volle Fokus auf das Gesicht des Fotografierten.

Die Ausstellung von Franz Rzehak kann bis zum 29. April auf der 3. Ebene des Kreishauses während der Öffnungszeiten besucht  werden.







Fotoausstellung im Kreishaus: Wenn Künstler zu Objekten von Fotokunst werden [Montag, 8. April 2019 bis Freitag, 31. Mai 2019]

Kunstschaffende – unter diesem Motto zeigt der Fotograf Fritz Schwarzenberger im Kreishaus großformatige Aufnahmen von  27 Künstlerinnen und Künstlern. Neben dem Fotokünstler konnte Landrat Michael Lübbersmann zur Vernissage einen Teil der von Fritz Schwarzenberger abgelichteten Künstlerinnen und Künstler begrüßen: „ Ich freue mich besonders, dass fast alle Kunstschaffenden, die  sich vertrauensvoll in die fotografischen Hände von Fritz Schwarzenberger begeben haben, zu uns gekommen sind. Gleichzeitig bedanke ich mich bei Ihnen, dass Sie mit ihrer Kunst zur kulturellen Bereicherung des Osnabrücker Landes beitragen.“

Die von Fritz Schwarzenberger fotografierten Bilder zeigen die Kunstschaffenden nicht nur klassisch. Er lichtete die Protagonisten für sein Projekt gleich auf zweifache Art und Weise ab. Das erste Foto zeigt ein Porträt der Künstlerin oder des Künstlers in traditioneller fotografischer Handwerkskunst. Die zweite Aufnahme zeigt die Kunstschaffenden in ihren eigenen Kunstwelten – künstlerisch von Fritz Schwarzenberger in Szene gesetzt -, aktiv in dem, was sie antreibt und umtreibt. Schwarzenberger beschäftigte sich damit, Künstlerinnen und Künstler aus ihren eigenen Sichtweisen zu fotografieren. Mit Fantasie und immer wieder neuen Betrachtungen verraten auch die Orte der Ablichtungen einiges über die Darsteller.

Schwarzenberger versteht es dabei, die Künstlerinnen und Künstler humorvoll in Szene zu setzen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Mai 2019 im Foyer des Kreishauses während der Öffnungszeiten sehen.



Kreishaus / Oberes Foyer
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Osterferien-Programm im Museum und Park Kalkriese [Montag, 8. April 2019 bis Samstag, 27. April 2019]

In den Osterferien vom 8. bis zum 27. April 2019 bietet das Museum und Park Kalkriese Ferienkindern ein buntes Programm rund um das Thema Römer und Germanen:

  • Jeden Mittwoch in den Ferien stehen um 12 Uhr bei einer Familienführung durch die Dauerausstellung die Highlights der Sammlung und die Entdeckungsgeschichte des antiken Schlachtfelds von Kalkriese im Mittelpunkt. Im Anschluss um 13.45 Uhr wird in drei jeweils 60-minütigen Programmen u.a. Zahnpasta hergestellt, antiker Schmuck gestaltet oder beim Würfelspiel getrickst.
  • Immer donnerstags haben Familien die Möglichkeit, in der neuen Sonderausstellung „Roms Legionen“ das Leben römischer Legionäre näher kennenzulernen. Um 12 Uhr startet die Familienführung „Zu Besuch bei den Legionen“, in der kleine und große Besucher selbst Getreide für eine Zeltgemeinschaft mahlen oder die Ausrüstung eines römischen Soldaten anprobieren können. Ab 13.45 Uhr gestalten Kinder in verschiedenen Mitmachprogrammen u.a. Legionärshalstücher, toben sich beim Pilumtraining aus oder erfahren, wie die Römer ihre Zelte aufgebaut haben.

Die Familienführungen im Rahmen des Ferienprogramms sind kostenlos. Familien zahlen nur den Eintritt. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Für die Mitmachprogramme in den Osterferien fallen teilweise Materialkosten an. Die Führungen dauern 90 Minuten, die Mitmachprogramme jeweils 60 Minuten. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.kalkriese-varusschlacht.de.

Die Plätze im Osterferienprogramm sind begrenzt. Eine Anmeldung beim Buchungsservice unter Tel. 05468 - 9204-200 oder per E-Mail an fuehrungen@kalkriese-varusschlacht.de wird empfohlen.
 



Museum und Park Kalkriese
Venner Straße 69
49565 Bramsche-Kalkriese

fuehrungen@kalkriese-varusschlacht.de
Treffen der Selbsthilfegruppe bei COPD [Dienstag, 23. April 2019]

Die Selbsthilfegruppe für chronisch obstruktive Lungenerkrankte (COPD) trifft sich am Dienstag, 23. April, um 18 Uhr im Haus der Gesundheit an der Hakenstraße 6 in Osnabrück. Es referiert Christian Kuchenreuther von der Firma air-be-c Medizintechnik über die Sauerstoffversorgung bei COPD. Interessierte sind hierzu eingeladen. Nähere Informationen erteilt der Ansprechpartner der Gruppe unter der Rufnummer 0541/17163.



Haus der Gesundheit
Hakenstraße 6
49074 Osnabrück

TERRA.vita: Wanderung zu den Frühblühern in der Noller Schlucht [Mittwoch, 24. April 2019]

Der Natur- und Geopark TERRA.vita bietet am Mittwoch, 24.April, eine rund fünf Kilometer lange und etwa dreieinhalb Stunden dauernde Führung zu den Frühblühern am Asberg und Wedeberg im Gebiet Noller Schlucht an. Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene, die naturkundlich interessiert sind. Verpflegung, festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sollte mitgebracht werden. Unter der Leitung von Stefanie Herrschel können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, welche Einrichtungen der Pflanzen  die frühe Ausbildung von Blättern und Blüten ermöglichen und welche Vorteile sie dadurch im unteren Stockwerk des Waldes haben. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Lernstandort Noller Schlucht, Rechenbergstraße 100 in Dissen.

Möglichkeiten für eigene Entdeckungen und Mitmach-Aktionen an mehreren Stationen auf dem Rundweg helfen dabei, die Strategien des schnellen Wachstums zu verstehen.

Eine Anmeldung ist unter stefanie.herrschel@terraguide.info erforderlich. Mit der Anmeldebestätigung wird der genaue Treffpunkt mitgeteilt. Kostenbeteiligung: 8 Euro pro Person.







Selbsthilfegruppe für Partner von Frauen und Männern mit Depressionen [Donnerstag, 25. April 2019]

An jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat treffen sich jeweils um 19 Uhr Partner von Frauen und Männern, die an Depressionen erkrankt sind, im Haus der Gesundheit in Osnabrück. Die Gruppe ist offen für neue Teilnehmer. Interessierte, die sich gern regelmäßig mit Gleichgesinnten austauschen und gegenseitig unterstützen möchten, sind hierzu eingeladen. Die Treffen finden im Haus der Gesundheit (Gruppenraum) in der Hakenstraße 6 in Osnabrück statt. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 25. April. Nähere Informationen: Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt, Telefon 0541/ 501-8317 oder Mail: selbsthilfe@LKOS.de.


Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt
Haus der Gesundheit

Osnabrück
0541/ 501-8317
Neue Selbsthilfegruppe für Menschen, denen es schwer fällt Kontakte zu knüpfen [Samstag, 27. April 2019]

Manchen Menschen fällt es schwer, auf andere zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Auch die Gesundheit kann aufgrund von Einsamkeit leiden. In Georgsmarienhütte möchte eine neue Selbsthilfegruppe der Isolation entgegenwirken und gemeinsame Momente gestalten und erleben. Die Gruppe richtet sich an Frauen und Männer im Alter von 35 bis 55 Jahren. Ein erstes Treffen findet statt am 27. April, 15 Uhr, in Maries Hütte, Werner-von-Siemens-Straße 10 in Georgsmarienhütte.

Nähere Informationen und Anmeldung: Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt. Telefon: 0541/501-8017, E-Mail: selbsthilfe@LKOS.de

Alle Informationen werden vertraulich behandelt. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos.



Maries Hütte
Werner-von-Siemens-Straße 10
49124 Georgsmarienhütte

Infoveranstaltung: Bauarbeiten an der L90 (zwischen Wissingen u. Westerhausen) [Montag, 29. April 2019]

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück plant den Neubau eines Radweges entlang Landesstraße 90 (Mindener Straße / Osnabrücker Straße) zwischen Wissingen (Gemeinde Bissendorf) und Westerhausen (Stadt Melle).

Gemeinsam mit der Gemeinde Bissendorf und der Stadt Melle lädt die Landesbehörde daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung am
Montag, 29. April, 18:Uhr in das Rathaus der Gemeinde Bissendorf, Bürgersaal am Kirchplatz 1, 49143 Bissendorf
herzlich ein.

An diesem Abend werden noch keine konkreten Planungen vorgestellt. Es geht unter anderem um das Für und Wider bei einer Planung des Radweges auf der Nord- bzw. Süd-seite der Landesstraße und um die Erläuterung der weiteren Verfahrensschritte.

Die Landesbehörde ist auch am Vor-Ort-Wissen der direkten Anwohnerinnen und Anwohner interessiert und freut sich auf eine rege Beteiligung.



Rathaus der Gemeinde Bissendorf / Bürgersaal
Kirchplatz 1
49143 Bissendorf

Feuer frei, doch stillgestanden?- Debatte zur Europäischen Armee [Donnerstag, 2. Mai 2019]

Am 02.05.2019 um 19.30 Uhr werden im European Legal Studies Institute (Süsterstraße 28, 49074 Osnabrück) Raum E04, unter anderem Prof. Dr. Ulrich Schneckener und Markus Kaim, Senior Fellow an der Stiftung für Wissenschaft und Politik in der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, über die Idee zur Etablierung einer europäischen Armee diskutieren.


Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies
European Legal Studies Institute
Süsterstraße 28
49074 Osnabrück
0541 - 969 6018
andrea.lenschow@uni-osnabrueck.de
"Europa vor der Wahl"- Europatag in der Region Osnabrück [Samstag, 11. Mai 2019]

Mirko Drotschmann ("Mr. Wissen2Go")

im Gespräch mit

- Jens Gieseke (CDU)

- Tiemo Wölken (SPD)

- Viola von Cramon (Grüne)

- Hinrich Geelvink (FDP)

- N. N. (LINKE)

als Kandidat*innen für das Europäische Parlament. Außderdem: Prämierung der besten regionalen Arbeiten des 66. Europäischen Wettbewerbs "YOUrope - es geht um dich!"

 

Beginn: 11 Uhr

Kostenfrei, Anmeldung erforderlich unter: Stadt Osnabrück, Der Oberbürgermeister, Referat für Strategische Steuerung und Rat, Postfach 4460, 49034 Osnabrück, protokoll@osnabrueck.de

 


Europe Direct Informationszentrum/Europa-Union, Kreisverband Osnabrück Stadt und Land e.V.
Rathaus Stadt Osnabrück
Bierstraße 28
49074 Osnabrück
0541 - 323 4430
protokoll@osnabrueck.de
Beratungstage für Opfer des SED-Regimes [Dienstag, 14. Mai 2019]

Auch rund 30 Jahre nach dem Mauerfall und der Deutschen Wiedervereinigung leben in Niedersachsen noch zahlreiche Opfer des SED-Regimes. Um möglichst viele Betroffene ortsnah über bestehende Hilfs- und Leistungsangebote zu informieren, organisiert das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport - Referat 46 - alljährlich Beratungstage vor Ort.

Die Beratungen werden von fachkompetenten Vertretern der Opferverbände und des Niedersächsischen Netzwerks für SED- und Stasiopfer sowie von Fachleuten aus Sachsen-Anhalt unterstützt. Einige dieser Berater waren selbst Opfer der Diktatur in der DDR.

Der nächste Beratungstag findet statt am: Dienstag, 14. Mai 2019, 10.00 bis 15.00 Uhr, Landkreis Osnabrück, Kreishaus (Raum 2097), Am Schölerberg , 49082 Osnabrück

Die Zuwegung zum Besprechungsraum ist ausgeschildert.

Betroffene können sich bei der Veranstaltung unter anderem über die nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen des Bundes bestehenden Rehabilitierungsmöglichkeiten informieren. Anträge auf Rehabilitierung können noch bis zum 31. Dezember 2019 gestellt werden.

Zudem besteht die Möglichkeit, Anträge auf Einsichtnahme in die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR gegen Vorlage des Personalausweises zu stellen bzw. sich zur Antragstellung beraten zu lassen. Eine Voranmeldung zu einer Beratung ist nicht notwendig. Telefonische Rückfragen sind am Beratungstag während der vorgenannten Sprechzeiten unter der Telefonnummer (0541) 501-2097 möglich.

Das Beratungsangebot kann ohne Voranmeldung genutzt werden. Der Raum ist barrierefrei erreichbar.

 


Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport
Kreishaus (Raum 2097)
Am Schölerberg
49082 Osnabrück