Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Das könnte Sie interessieren

Termine
Eine sagenhafte Pfingsttour: Mit TERRA.vita per Rad durch das Nettetal [Montag, 21. Mai 2018]

Am Pfingstmontag, 21. Mai, startet um 13.30 Uhr eine geführte Radtour, die durch die hügelige Landschaft zwischen Belm und Rulle führt. Im Mittelpunkt stehen die teilweise haarsträubenden Sagengeschichten, die sich die Menschen früher in dieser Gegend erzählten.

Viele Naturerscheinungen müssen noch im Mittelalter geradezu furchteinflößend gewesen sein: Was sollten die Menschen etwa davon halten, wenn sich mitten in der Landschaft plötzlich die Erde auftut und ein Loch entsteht, in dem ein ganzes Wohnhaus Platz findet? Oder wie erklärten sie sich die riesigen Felsblöcke in der Landschaft, die offensichtlich nicht aus der Gegend stammen, aber viel zu schwer sind, um transportiert zu werden?

Die Unkenntnis geologischer Vorgänge führte in der Vergangenheit zu allerhand Spekulationen, die uns heute bisweilen skurril erscheinen, die aber auch ein Bild davon vermitteln, wie kreativ die Menschen sich schon früh mit ihrer Umwelt auseinandersetzten. Zugleich stellen wir fest, wie beruhigend wissenschaftliche Erkenntnis sein kann, wenn sie plausible Erklärungen für die allermeisten Phänomene liefert.

Treffpunkt zu der rund 30 Kilometer langen Tour ist die Gaststätte Knollmeyer, Nettetal 4 in Wallenhorst. E-Bike-Fahrerinnen und Fahrer sind herzlich willkommen.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Eine Kostenbeteiligung in Höhe von 5 Euro pro Person ist erwünscht. Es wird das Tragen eines Helmes empfohlen. Nähere Informationen sind erhältlich beim Natur- und Geopark TERRA.vita. Internet: www.naturpark-terravita.de, Telefon: 0541/501-4217.


Natur- und Geopark TERRA.vita



0541/501-4217
TERRA.vita-Tour: Per Rad durch Georgsmarienhütte [Sonntag, 27. Mai 2018]

Genau genommen beginnt die Geschichte von Georgsmarienhütte bereits vor vielen Millionen Jahren. Zu einer Zeit, als noch, wo sich heute der Teutoburger Wald erstreckt, ein tropisches Meer an den Sandstrand brandete. So weit zurück liegt nämlich der Ursprung des Eisenerzes vom Hüggel ganz in der Nähe. Auch die Kohle, die einst in Kloster Oesede gewonnen wurde, entstand unter tropischen Bedingungen. Welche Folgen diese zufällige Ansammlung von Rohstoffen hatte wird aufgegriffen bei einer geführten Radtour, die am Sonntag, 27. Mai, stattfindet.

Ansgar Bergmann, Ortskenner und Hobbyhistoriker, berichtet auf seinen Radtouren über die industriellen und kirchenhistorischen Entwicklungen, die die Stadt am Nordrand des Teuto in der Vergangenheit durchgemacht hat.

Die wohl beliebteste aller TERRA.vita-Touren startet wieder um 14 Uhr an der Kirche St. Peter und Paul in Oesede. Von dort geht es gemütlich über Alt-Georgsmarienhütte zum Stahlwerk. Nach dessen Umrundung wendet sich die Tour nach Osten und erreicht bald das Kloster Oesede. Auf der Südseite der Düte führt die Tour dann entspannt wieder zurück nach Oesede.

Wer jetzt Lust auf tropisches Strand-Feeling bekommen hat, der braucht keine Zeitmaschine: Das Street Beach Festival „Georgsmarienhütte Karibisch“ lädt direkt vor dem Oeseder Rathaus ein, die gesammelten Eindrücke bei einem tropischen Cocktail Revue passieren zu lassen.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Verpflegung sollte mitgebracht werden. Eine Kostenbeteiligung in Höhe von 5 Euro pro Person ist erwünscht. Es wird das Tragen eines Helmes empfohlen. Nähere Informationen sind erhältlich beim Natur- und Geopark TERRA.vita. www.naturpark-terravita.de, Telefon: 0541/501-4217.


Natur- und Geopark TERRA.vita
Kirche St. Peter und Paul in Oesede


0541/501-4217
Selbsthilfegruppe bei Ängsten und Panikattacken trifft sich in Bersenbrück [Montag, 28. Mai 2018]

Ängste beeinträchtigen das alltägliche Leben vielfältig. Der Austausch im geschützten Rahmen einer Selbsthilfegruppe kann hilfreich dagegen sein. Das gegenseitige Verständnis und die Unterstützung der Gruppe können den Umgang mit der Angstsituation und die damit verbundenen Gefühlen positiv verändern. Das nächste Treffen findet statt am Montag, den 28. Mai, um 17 Uhr im Kreuzbundheim, Ankumerstraße 10 in 49593 Bersenbrück. Die weiteren Treffen finden anschließend alle zwei Wochen statt. Nähere Informationen gibt es beim Landkreis Osnabrück im Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt, Telefon 0541/501-8018 oder per Mail: selbsthilfe@LKOS.de. Alle Informationen werden vertraulich behandelt.



Kreuzbundheim
Ankumerstraße 10
49593 Bersenbrück

Freiwillige Feuerwehr Bramsche: Die Stadt in Kinderhand 2018 [Sonntag, 17. Juni 2018]

Endlich ist die Stadt wieder in der Hand der Kinder! Wir, die Freiwillige Feuerwehr Bramsche, möchten mit Euch auf der Wiese hinter dem Tuchmachermuseum am 17. Juni 2018 von 11 bis 18 Uhr wieder Toben und Spielen! Mehr Infos folgen. :-)


Freiwillige Feuerwehr Bramsche
Tuchmacher Museum Bramsche, Wiese
Mühlenort 6
49565 Bramsche