Mit der Sonne Geld verdienen

Ab dem 03. Mai 2021 bietet der Landkreis Osnabrück in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen wieder Solarberatungen an. In diesem Jahr stehen 250 Eignungs-Checks Solar zur Verfügung. 

Bei einer Vor-Ort-Beratung erfahren die Eigentümer, welche Möglichkeiten ihr Gebäude bietet, mit einer Solarthermieanlage die Warmwasserbereitung bzw. die Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen.

In der fachlichen Beratung wird den Energieberatern ausreichend Zeit für den Blick auf Details eingeräumt und die Ratsuchenden erhalten im Nachgang einen schriftlichen Bericht zur Solareignung ihres Hauses.

Solaranlage und Sonnenschein

Die Beratung hat einen Wert von 310 Euro, der Eigenanteil für die Hauseigentümer beträgt dank einer Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft und Energie 30 Euro.

Besonders die Stromerzeugung auf dem eigenen Dach ist bei Hauseigentümern beliebt. Die sinkenden Preise für Solarmodule ermöglichen die Stromerzeugung zu einem deutlich geringeren Preis, als der Strombezug mit durchschnittlich 30 Cent pro kWh. Es lohnt sich also, möglichst viel des selbst erzeugten Stroms im eigenen Haushalt zu verbrauchen. Durch die Ersparnis gegenüber dem Strombezug aus dem Netz, refinanzieren sich die Anlagenkosten innerhalb von zehn bis 20 Jahren. Für den nicht selbst genutzten Strom, der ins Netz eingespeist wird, erhalten Hauseigentümer ab dem 01.04.2021 7,81 Cent pro kWh.

Aufgrund dieser Voraussetzungen hat sich die Anzahl der installierten Solarstromanlagen in den vergangenen Jahren stetig erhöht. Nach Angaben der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen wurden 2020 im Landkreis Osnabrück 30,2 Megawatt neu installiert. Damit verfügt der Landkreis über Solarstrom mit einer Leistung von insgesamt 342 Megawatt. Das große Potenzial der Sonne möchte der Landkreis kontinuierlich fördern und begleiten, weshalb er das sogenannte Solardachkataster anbietet. Das Kataster dient als hervorragende Grundlage für die bevorstehenden Solarberatungen - www.solardachkataster-Lkos.de.

Anmeldungen können ab dem 03.05.2021 entgegengenommen werden. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und der hohen Nachfrage ist damit zu rechnen, dass es zu Wartezeiten bei der Durchführung der Beratungen kommen kann. In Zeiten der Corona-Pandemie ist es erforderlich, dass sich die Berater und Hauseigentümer bei dem Vor-Ort-Termin an die Abstands- und Hygieneregeln halten.

Anmeldungen nehmen entgegen:

Der Eignungs-Check Solar ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, des Landkreises Osnabrück und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Gefördert von: