Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Audioexpeditionen, Theaterprojekte und Protestsongs: Theater startet Stadtprojekt Courage

Das diesjährige Stadtprojekt. © für Abbildung: PR; Quelle: Theater OS(pr/eb) Osnabrück, 26. Januar 2018 / Bereits zum dritten Mal lädt das Theater Osnabrück zu einem Stadtprojekt mit besonderen Formaten an außergewöhnlichen Orten die Bürger der Stadt zur lebendigen Auseinandersetzung mit einem Thema ein. Von Januar bis Juni steht dieses Mal das Thema "Courage" im Mittelpunkt. Die Inszenierung "Mutter Courage und ihre Kinder" im Theater am Domhof (Premiere: 17. Februar) ist Ausgangspunkt für Gespräche, einen Audiowalk, ein Schreiblabor, eine Jam-Session und Theaterprojekte zum Mitmachen.

Dahinter steht die Frage, ob  persönliches Wohlbefinden und eigener Erfolg oder selbstlose gesellschaftliche Verantwortung im Vordergrund stehen sollte. Mutter Courage, Hauptfigur in dem Drama "Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt Brecht, beantwortet diese Frage auf radikale Weise, indem sie in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges die eigenen Ziele über alles stellt. 400 Jahre nach Beginn dieses Krieges und 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges sind Konflikt und Populismus erneut an der Tagesordnung.
 
Nach "Remarque" und "Nathan" ist "Courage" nun das dritte Stadtprojekt, das mit Hilfe der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung stattfinden kann. Über mehrere Monate schafft das Stadtprojekt Courage Raum und Zeit für Begegnungen und Diskussionen rund um Fragen nach Menschlichkeit, Moral und Verantwortung. Denn heute ist die Zeit für Visionen der Gesellschaft von morgen!

So beschäftigen sich in "Entfesselt die Bühne" Schüler mit Konflikten und Intrigen in der Oper Rigoletto. Die Ergebnisse präsentieren sie am Mittwoch, 7. Februar (19.30 Uhr), im Oberen Foyer im Theater am Domhof. In der Jamsession "Jammt kaputt was euch kaputt macht!" spielen Schüler Lieder gegen die Verhältnisse. Teilnehmer der Schreib- und Medienwerkstatt begeben sich auf Hörexpedition, der Audiowalk "Krieg und Spiele" sucht Spuren des Ersten Weltkriegs im Stadtviertel Schinkel. Schüler des Graf-Staufenberg-Gymnasiums entwickeln eine Performance, die als Preview vor der Premiere von Mutter Courage und ihre Kinder zu erleben sein wird. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich im Internet.

Stadtprojekt Courage beim Theater Osnabrück