Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

''Ausbildung Plus'': Erster Jahrgang schließt erfolgreich ab

Die ersten Absolventen von Ausbildung Plus mit Lehrkräften, betrieblichen Ausbildern sowie Vertretern der IHK Oldenburg und der Stadt Löningen. © für Abbildung: PR; Quelle: Remmers, Löningen(eb/pr) Löningen, 8. Februar 2018 / Der Fachkräftemangel macht sich immer stärker bemerkbar; neben dem Demografiewandel ist eine weitere Ursache der zunehmende Drang junger Leute zum Studium. Dem setzen die Berufsbildenden Schulen Löningen (BBS) gemeinsam mit insgesamt 13 Unternehmen ein neues Konzept entgegen: Die "Ausbildung Plus". Jetzt präsentierte sich der erste Jahrgang, der diese besondere Art der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.
 
"Ausbildung Plus" startet mit einer regulären Lehre als Industriekaufmann inklusive Abschluss bei der regionalen Industrie- und Handelskammer (IHK), die allerdings auf 2,5 Jahre verkürzt ist. Nach erfolgreichem Abschluss dieser ersten Phase werden die Azubis von dem jeweiligen Betrieb in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Nahtlos geht es weiter mit einer 18 Monate umfassenden Weiterbildung zum "Geprüften Wirtschaftsfachwirt", die unter anderem einen Ausbildereignungs-Lehrgang, einen mindestens dreiwöchigen Auslandsaufenthalt sowie die Vermittlung von Soft-Skills in speziellen Lehrgängen beinhaltet.

In dieser zweiten Phase werden die Teilnehmer für die Weiterbildung von ihren Arbeitgebern freigestellt; die Kosten werden vom Betrieb getragen. "Mit Ausbildung Plus können wir jungen Menschen eine attraktive Alternative zum Studium bieten. Wir als Unternehmen sind eingebunden in die Qualifizierung und können diese aktiv begleiten und mitgestalten. Somit wird das Modell den Anforderungen der regionalen Betriebe gerecht", meinte Andreas Sostmann, Geschäftsführer bei Wernsing Feinkost GmbH und Vorstandsmitglied im Trägerverein.

Am Ende habe ein junger Mensch mit diesem innovativen Ausbildungsmodell eine Ausbildung, eine organisierte Weiterbildung, eine formale Ausbildungsberechtigung und interkulturelle Erfahrung, unterstrich Dr. Thomas Hildebrandt, Geschäftsführer bei der IHK Oldenburg für den Bereich Aus- und Weiterbildung. "Und das Beste: Die Teilnehmer haben damit die DQR-Stufe 6 erreicht, also Bachelorniveau. Ausbildung Plus ist somit eine echte Alternative zum Studium".

Die Vorzüge sprechen für sich. Ausbildung Plus ist nach Überzeugung aller Beteiligten eine "win-win-win"-Situation. Die Teilnehmer können sich in vier Jahren auf Bachelorniveau bringen, die Unternehmen haben eine zusätzliche, attraktive Fortbildungsvariante im Köcher, die qualifizierte Azubis bindet und somit den Fachkräftenachwuchs für die Region sichert. Der Landkreis Cloppenburg nutzt die Außenstelle der BBS als wichtigen Standortfaktor für die industriell geprägte Stadt Löningen und ihre Umgebung - ganz nach dem Motto "Weiterbildung in der Region für die Region".

Genau diese Philosophie teilen auch die Dozenten der ansässigen Unternehmen, die ihr Wissen aus der Praxis in den Unterricht mit einbringen. An Beispielen aus dem Tagesgeschäft werden theoretische Inhalte veranschaulicht und diskutiert. So lernen die Teilnehmer nah am Geschehen, nicht nur reine Theorie und können ihr "Know-How" aus dem Arbeitsalltag sinnvoll mit der Theorie verknüpfen.

Ein weiterer Pluspunkt: Der theoretische Teil der Ausbildung Plus findet über vier Jahre ausschließlich am Standort Löningen der BBS am Museumsdorf statt. Das bedeutet eine intensivere Betreuung der Teilnehmer durch kleine Lerngruppen im Klassenverbund und eine effektive Vermittlung komplexer, umfangreicher Lerninhalte. "Denn anspruchsvoll ist diese Weiterbildung", bestätigte Doris Wolke, Personalreferentin bei Remmers und Dozentin für das Thema "Führung und Zusammenarbeit".

Die Themen sind vielfältig - Logistik, Personal, Arbeits- und Zivilrecht, aber auch Rechungswesen, Marketing und Vertrieb stehen auf dem Lehrplan. Aber auch die Entwicklung sozialer Kompetenzen der jungen Menschen steht im Fokus. So vertiefen sie im Auslandspraktikum ihre Sprachkenntnisse und lernen, sich schnell in einem bis dato unbekannten Umfeld zu recht zu finden. Dabei sind in den oft international agierenden Unternehmen gute Spanisch-, Englisch- oder Niederländisch-Kenntnisse gefragt.

"Alle Teilnehmer sind mit großem Engagement und viel Ehrgeiz bei der Sache. Es macht Spaß mit ihnen zusammen zu arbeiten. Wir freuen uns auf die nächsten Durchgänge", betonte Brigitte Kemper, Leiterin des Schulstandortes Löningen der BBS am Museumsdorf. Das Angebot von Ausbildung Plus wendet sich zunächst an leistungsstarke Azubis zum Industriekaufmann. Die Zusatzqualifikation ist darüber hinaus für Quer¬einsteiger mit entsprechenden Voraussetzungen geeignet.

Das Modell Ausbildung Plus ist nach Meinung aller Beteiligten ein zukunftsweisendes Projekt. Durch die regionale Ausprägung werden so leistungsstarke Fachkräfte für das Oldenburger Münsterland entwickelt. Mit dem ersten erfolgreichen Jahrgang blicken die Vereinsmitglieder in eine erfolgreiche Zukunft und freuen sich, weitere Unternehmen für dieses Projekt zu gewinnen.

Ausbildung Plus

BBS Löningen