Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Rauschgiftschmuggler festgesetzt

Bei dem Mann aus Haren wurden 8 Kilo Marihuana und eine Pistole beschlagnahmt. © PR, Quelle: Polizeidirektion Osnabrück(eb/pr) Osnabrück, 25. Januar 2018 / Rauschgiftfahnder des Zollfahndungsamtes Hannover und der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück haben einen Mann aus dem emsländischen Haren festgesetzt, der 8 Kilogramm Marihuana aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt und dann an einen Mann aus Hamburg übergeben hatte. Der Mann aus Hamburg soll 40.800 Euro für das Marihuana bezahlt haben. Auch das Geld wurde eingezogen. Es wurde bereits zehn Monate lang gegen den Mann aus Haren ermittelt.

Der 44-jährige Harener hatte das Marihuana aus Stadskanaal in den Niederlanden nach Deutschland gebracht. Er schmuggelte es in einem speziellen Hohlraum seines Vans nach Deutschland. Bei der Übergabe des Rauschgifts in einer Tiefgarage im Hamburger Stadtteil Ottensen wurden der Mann und sein Kunde festgesetzt.

Bei dem Hamburger wurden noch 3.000 Euro und geringe Mengen Marihuana aufgefunden. Bei dem Mann aus Haren stellte die Polizei noch eine nicht zugelassene Schusswaffe mit Munition sicher. Zur Abschöpfung von illegalem Vermögen wurde in Haren noch u.a. ein Porsche sichergestellt.

Polizeidirektion Osnabrück