Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

VHS bietet ''Bildung für alle''

Marion Beier, Dr. Carl-Heinrich Bösling und Cornelia Wenning stellten das neue Programm der VHS Osnabrück vor. © für Abbildung: PR; Quelle: VHS OS(pr/eb) Osnabrück, 8. Januar 2018 / Zensur in China, Russland oder der Türkei; der Umgang mit Flüchtlingen; die Zukunft in Syrien und im Irak: Die Volkshochschule Osnabrück (VHS) befasst sich auch im kommenden Semester mit zahlreichen aktuellen politischen Themen. Wie gewohnt ist das Kurs- und Seminarangebot aber weitaus breiter aufgestellt. Dazu gehören etwa die Schwerpunkte Sprachen, Gesundheit oder ein breit gefächertes Angebot im Bereich Kunst und Kultur.

Einen Überblick bietet das neue Programmheft, das jetzt in der VHS sowie in Sparkassen, Buchhandlungen und öffentlichen Gebäuden ausliegt. Online-Anmeldungen sowie Anmeldungen in der Geschäftsstelle an der Bergstraße 8 sind bereits möglich. "Das wichtigste Ziel unserer Volkshochschule ist es, Bildung für alle möglich zu machen", betonte VHS-Geschäftsführer Dr. Carl-Heinrich Bösling.

Entsprechend nimmt der Bildungsträger auch im kommenden Semester verschiedene Zielgruppen in den Blick. So haben junge Menschen die Möglichkeit, ab August 2018 Schulabschlüsse wie den Haupt- oder Realschulabschluss in Tages- oder Abendform nachzuholen – die Anmeldung ist bereits jetzt möglich. Aber auch Menschen mit einer Behinderung finden maßgeschneiderte Angebote. Die VHS ist Partner des Projekts "Osnabrück inklusiv", das 2016 entstand. Das laufende Programm rückt dabei  insbesondere die Gehörlosigkeit in den Mittelpunkt. So gibt es Workshops oder Kurse zu Gebärdensprache und Gebärdenschrift. Programmpunkte, die sich sowohl an Menschen mit als auch ohne Behinderung richten, sind mit einem blauen Vogel gekennzeichnet.

Eine weitere Zielgruppe sind Flüchtlinge. Die Kurse drehen sich dabei nicht allein um das Erlernen der deutschen Sprache. So gibt es an der VHS auch Angebote für besonders qualifizierte Geflüchtete. "Die Volkshochschulen erweisen sich so als Motor der Integration in unserem Land", betonte Bösling. Ein breit aufgestelltes Angebot findet sich auch im Programmbereich Psychologie und Pädagogik. Neben Zusatzausbildungen zum Psychosozialen Berater, zur Fachkraft Kleinstkindpädagogik oder zum systemischen Familienberater finden sich auch Angebote, die sich mit der Hochsensibilität von Kindern befassen.

Auch interessante Vorträge stehen im Programm: am 8. Februar berichtet die Polizeipsychologin Claudia Brockmann unter dem Titel "Warum Menschen töten" über spannende Fälle aus ihrem Berufsalltag. Das aktuelle Thema des Colloquiums Dritte Welt – Umwelt und Entwicklung lautet "Grenzen: Die neue Abschottung der Welt". Den Auftakt der Reihe macht am 20. Februar Prof. Eckhart Stratenschulte (FU Berlin) mit seinem Vortrag "Der entgrenzte Kontinent? – Europa zwischen Spaltung und Solidarität".

Weitere Veranstaltungen nehmen den Nahen Osten in den Blick. So ist am 7. März (19.30 Uhr), Christoph Reuter zu Gast in der VHS. Der Islamwissenschaftler und Spiegel-Journalist befasst sich in seinem Vortrag mit der Frage, wie es in Syrien dem Irak und Kurdistan weitergehen wird.

Das kommende Semester umfasst zudem zahlreiche bewährte Angebote wie Sprachkurse. Aktuell können Interessenten unter 17 Sprachen wählen. Interessenten für die Berufliche Weiterbildung finden ganz unterschiedliche Angebotsformen von den "After-Work-Impulsvorträgen" über das "Zusammenspiel der Generationen im Betrieb", Seminare zur "Jobsuche ohne Bewerbung" oder zur beruflichen Standortbestimmung, über das "Auftrittstraining", die "Business-Etikette" und "Führungstechniken" bis zu den bekannten "VHS-Zertifikats-Lehrgängen" für das Rechnungswesen und die Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Neu im Programm ist das Thema "Projektmanagement" als Bildungsurlaub sowie eine Fortbildungsreihe "Train the Trainer" in Kooperation mit der Osnabrücker Firma //thamm. Die berufsbegleitenden Aufstiegslehrgänge mit IHK-Abschlüssen bieten Beschäftigten im Personalwesen, Handel sowie in Dienstleistungsberufen gute Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung – günstig zu finanzieren über das sogenannte "Meisterbafög".

Im Programmbereich Medien / EDV finden sich im kommenden Semester unter anderem vier Webinare, mit denen die VHS erneut anregt, sich mit dem Thema "Der digitale Wandel – Chancen und Risiken" auseinanderzusetzen. Zum Auftakt geht es am Montag, 12. März, um  "Die digitale Ethik" mit Prof. Oliver Zöllner von der Hochschule der Medien in Stuttgart. Weitere Informationen und Anmeldungen bei der VHSk unter 0541 / 3232243 oder im Internet.

VHS Osnabrück