Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Wohnungslosen vor dem Ertrinken gerettet

Die Brücke an der Skatehalle wird oftmals von Wohnungslosen als Schlafplatz genutzt. © Eigenfoto(eb/pr) Osnabrück, 10. Januar 2018 / Durch das beherzte Eingreifen einer Passantin ist am Montagabend, 8. Januar, im Osnabrücker Stadtteil Schinkel ein 57 Jahre alter Wohnungsloser vor dem Ertrinken gerettet worden. Der Mann lag bewusstlos unter einer Brücke im Wasser der Klöckner-Hase in der Nähe der Skatehalle.

Die 51 Jahre alte Frau hielt den Kopf des Mannes über Wasser, bis es mit der Hilfe eines weiteren Passanten gelang, den Bewusstlosen aus dem Wasser zu ziehen. Der 57-Jährige wurde von den Rettungskräften reanimiert und auf die Intensivstation des Marienhospitals gebracht. Er schwebt weiter in Lebensgefahr.

Nach den Angaben der Polizei deuten im Matsch darauf, dass der Mann ins Wasser gerutscht war. Von einem Fremdverschulden war zunächst nicht auszugehen. Unter der Brücke an der Skatehalle suchen oftmals Wohnungslose Schutz vor Regen oder sie wird auch als Schlafplatz für die Nacht genutzt.

Polizeidirektion Osnabrück