Mehr lesen

Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Förderung der Zukunft der Region: Nordwesten.Weiterdenken

08.03.2018 Imagefilmreihe für die Metropolregion Nordwest / Förderung von vernetzenden Projekten in Digitalisierung und Elektromobilität

Bremen. Hier in der Metropolregion Nordwest ist Ruhe und Platz zum Denken, hier gibt es Zeit, Freiraum und Möglichkeiten für Innovationssprünge und persönliche Entwicklung. Nordwesten.Weiterdenken: Der neue Slogan der Metropolregion Nordwest ist Leitgedanke für den neuen Handlungsrahmen der Jahre 2018-2021 sowie für die neue Filmreihe, die unter Mitwirken der Schwarzseher GmbH aus Oldenburg realisiert werden konnte. Die Filme sollen künftig die Freiräume, Chancen und Entfaltungsmöglichkeiten innerhalb der Metropolregion werbewirksam nach außen kommunizieren. „Das mutige filmische Ergebnis ist genauso beeindruckend wie die tiefgreifenden Analysen im Zuge der Entwicklung der Filme“, so Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest. „Auch in Zukunft wird es unsere Aufgabe sein, durch Aktivitäten innerhalb unserer neuen Gesamtstrategie die Botschaft der Filme mit Leben zu füllen.“
Auf dem YouTube-Kanal der Metropolregion Nordwest sind die Filme ‚Nordwesten.Weiterdenken‘ ab sofort verfügbar.

Projektförderungen 2018 – 520.000 Euro für die Region

Mit rund 520.000 Euro aus dem Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen fördert die Metropolregion Nordwest in diesem Jahr fünf Projekte: Fokus der Förderrunde 2018 liegt auf den Zukunftsfeldern Vernetzung, Elektromobilität und Digitalisierung. „Die Bündelung bereits vorhandener Kompetenzen und deren Übertrag und Multiplikation auf weitere Branchen und Kommunen ist eines der Kernanliegen bei der Verwendung der uns zur Verfügung stehenden Fördermittel“, bekräftigt Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsit-zender der Metropolregion Nordwest. „Mit- und voneinander zu lernen und parallel Raum für Innovation und Weiterentwicklung zu geben wird maßgeblich die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Region und somit auch die vereinseigene Arbeit prägen.“

Digital, mobil und übertragbar

Um den Dialog und den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Agrarsystemtechnik weiter auszubauen, auch über Schnittstellen der Wertschöpfungsketten hinweg zu vertiefen, fördert die Metropolregion das Netzwerk AgritechNet Nordwest. Das neu initiierte und sich im Aufbau befindende Netzwerk wird als Impulsgeber für künftige Forschungsfelder in den Bereichen der Digitalisierung sowie der datentechnischen Vernetzung der Landwirtschaft wirken und so Potenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette heben.

Um die Vernetzung regionaler Kompetenzen und das Nutzen von Synergieeffekten geht es ebenfalls im Projekt „Elektromobilität als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft“, dessen Ziel die Nutzung sowie die Erhöhung der Akzeptanz von Elektromobilität ist. Angelehnt an die Ausrichtung des neuen Handlungsrahmens der Metropolregion Nordwest basiert das Projekt auf einer Kooperation der beiden Cluster OLEC und Automotive Nordwest. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden neben einem Kompetenzatlas u. a. Pilotprojekte zu E-Nutzfahrzeugen sowie zur Anwendung von E-Fahrzeugen in Häfen, Flughäfen und Logistikzentren gestartet werden, an deren Ende sich die Beteiligten Antworten auf die Fragen nach der Mobilität in der Zukunft im Nordwesten und notwendiger begleitender Maßnahmen versprechen.
Die Digitalisierung in der Verwaltung vorantreiben ist das Ziel des Projekts der Virtuellen Region Nordwest „Online-Verfahren Elterngeld, Kindergeld und Geburtsurkunden“. Angefangen bei der Analyse des Ist-Zustands sowie der Definition des Soll-Zustands, über technische Machbarkeitsprüfungen bis hin zu möglichen späteren Übertragungsformen von den ViR-Mitgliedskommunen auf die gesamte Metropolregion Nordwest werden im Zuge des Projekts ebenfalls notwendige gesetzliche Voraussetzungen bundeseinheitlich erarbeitet werden.

Eine Strategieentwicklung zu einem zukunftsorientierten Unternehmenskulturmanagement in den gesundheitswirtschaftlichen Unternehmen der Metropolregion Nordwest ist das Ziel des Projekts Global-Mindset. Im Fokus der Entwicklung und Erprobung von Beratungs-, Bildungs- und Betreuungsangeboten für Unternehmen und Arbeitnehmer/innen stehen im ersten Schritt Führungskräfte von Krankenhäusern, Pflegedienstleistern, Arztpraxen und Unternehmen im Gesundheitstourismus sowie gastronomischen Betrieben, bevor später eine Übertragung auf weitere Branchen und die gesamte Region ermöglicht werden könnte.

Sie haben eine Frage zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne: frag.landkreis-osnabrueck.de

Abonnieren Sie uns - das Wichtigste aus dem Landkreis Osnabrück als monatliche Zusammenfassung

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.