Krippenausstellung im Museum im Kloster in Bersenbrück bis 30. Januar verlängert

25.11.2021 - 30.01.2022

UPDATE: verlängert bis 30. Januar 2022

Zum Start des Advents ist die Krippenausstellung „Frohe Botschaft – Bunte Vielfalt. Weihnachtskrippen einmal anders“ im Museum im Kloster in Bersenbrück eröffnet worden. Sie zeigt herausragende und außergewöhnliche Krippendarstellungen von fünf Kontinenten. Erarbeitet wurde sie durch den Verein der Krippenfreunde Osnabrück-Emsland e.V. in Kooperation mit dem Heimatverein Bersenbrück e.V. und dem Kulturbüro des Landkreises Osnabrück.

Rund 80 Krippen sind im Blauen Salon und im Dachgeschoss aufgebaut, die von traditioneller Schnitzkunst bis zu abstrakten künstlerischen Darstellungen aus Metall, Keramik oder Papier reichen. Zu den ungewöhnlichsten Darstellungen gehören die „Telegrafenmasten-Krippe“ und die „Fahrradkrippe“ aus einem alten Damenrad. Auch die „Hipster-Krippe“ und die regionaltypischen Krippendarstellungen aus Peru, Tansania oder China sind besondere Höhepunkte.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Katalog, der kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Darin finden sich zahlreiche Hintergrundinformationen zu den gezeigten Krippen. Die Sonderausstellung „Frohe Botschaft – Bunte Vielfalt. Weihnachtskrippen einmal anders“ ist bis zum 30. Januar 2022 verlängert und im Museum im Kloster zu sehen. Für den Zutritt zu Museum und Krippenausstellung gilt wegen der Corona-Pandemie die 2G Regel.

Gebäude: Museum im Kloster