Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Nachrichten

Drogenkurier geschnappt und 71 Schmuggler erwischt
(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2017 / Osnabrücker Zöllner haben auf der Autobahn 30 einen Drogenkurier erwischt, der etwa 2 Kilogramm Amphetamine bei sich hatte. Das illegale Aufputschmittel hat einen Wert von 20.000 Euro. Das Rauschgift fand sich am 4. November bei einem 64-Jährigen. Bei einer groß angelegte Kontrolle am 16. November, bei der auf der deutschen und der niederländischen Seite der Grenze mehr als 2.800 Fahrzeuge und 4.000 Personen überprüft wurden, stellten die Fahnder in mehr als 71 Fällen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. [mehr]
Sportsbar überfallen
(eb/pr) Osnabrück, 17. November 2017 / Nach einem Überfall auf eine Sportsbar an der Buerschen Straße in Osnabrück, der bereits am 9. November verübt wurde, hat die Polizei jetzt um Hinweise auf die beiden Täter gebeten. Nach Infos der Fahnder kam es an dem Donnerstag gegen 22.45 Uhr zu dem Überfall auf das Lokal. Zwei Täter betraten die Sportsbar, von denen einer einen Mitarbeiter der Sportsbar mit einem Messer bedrohte und ihn dazu zwang, ihnen Geld aus der Kasse herauszugeben. [mehr]
Ehemalige RAF-Terroristen in Osnabrück unterwegs?
(eb/pr) Osnabrück, 16. November 2017 / Mit neuen Tatvideos, von denen eines in einem Bus in Osnabrück aufgenommen wurde, fahndet das Landeskriminalamt Niedersachsen jetzt erneut intensiv nach drei früheren RAF-Terroristen, die seit Jahrzehnten untergetaucht sind. Es handelt sich um Ernst-Volker Staub (63), Burkhard Garweg (49) und Daniela Klette (59), die der sogenannten „dritten RAF-Generation“ angehört haben sollen. Das Trio steht nun im Verdacht, mindestens neun Raubüberfälle in Norddeutschland verübt zu haben. [mehr]
Dealer mit zwei Pistolen bewaffnet
(eb/pr) Osnabrück, 15. November 2017 / Nach einer Personenkontrolle hat die Polizei einen 48 Jahre alten Osnabrücker wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und dem Verdacht auf Drogenhandel festgesetzt. Der Mann wurde in Untersuchungshaft genommen. Wie die Polizei berichtet, fielen der 48-Jährige und ein weiterer Mann am Samstagvormittag, 11. November, auf der Kokschen Straße der Besatzung eines Streifenwagens durch verdächtiges Verhalten auf. Beide waren der Polizei bereits zuvor wegen Einbrüchen und Drogendelikten bekannt. [mehr]
Bauarbeiten an der Bremer Straße
(eb/pr) Osnabrück, 14. November 2017 / Im Kreuzungsbereich Hunteburger Weg / Bremer Straße droht Staugefahr: Für den Einbau eines neuen Kanalhausanschluss wird die Ampel an der Kreuzung der Bremer Straße mit dem Hunteburger Weg um einige Meter in die stadtauswärtige Richtung verlegt. Vom Hunteburger Weg kann nicht mehr nach links auf die Bremer Straße abgebogen werden. Die Maßnahme soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Darauf hat jetzt das Stadtwerke-Unternehmen SWO Netz hingewiesen. [mehr]
Einbrecher ließen Hälfte der Beute zurück
(eb/pr) Bad Iburg, 13. November 2017 / Nach einem Einbruch in eine Esso-Tankstelle am Charlottenburger Ring in Bad Iburg in der Nacht zum Freitag, 10. November, fahndet die Polizei nach zwei unbekannten Männern. Die Langfinger wurden gegen 2.40 Uhr von einer Anwohnerin beobachtet, die durch Geräusche auf den Einbruch aufmerksam geworden war. Bei dem Einbruch hatten es die Täter nach Infos der Polizei vor allem auf Tabakwaren abgesehen. Nachdem sie die Tür zum Verkaufsraum der Tankstelle aufgehebelt hatten, füllten sie zwei Plastiksäcke mit Tabakwaren. [mehr]
Glücksritter geprellt: Falsche Silbermünzen statt Schnäppchen aus China
(eb/pr) Osnabrück, 10. November 2017 / Das Hauptzollamt Osnabrück warnt vor einer Serie von Betrugsdelikten, bei der nach Warenbestellungen im Internet nicht die gewünschten Artikel, sondern bloß wertlose Fälschungen von Silbermünzen zugestellt werden. Zuletzt waren beim Zollamt im Stadtteil Fledder in Osnabrück fünf derartige Sendungen von einem Absender in China entdeckt worden. Nach Infos der Zöllner hatten die Empfänger eigentlich andere Artikel wie Werkzeugakkus oder sogenannte „Hoverboards“ auf einer Internetplattform bestellt. [mehr]
Betrunken zur Polizei gefahren: Führerschein weg
(eb/pr) Bramsche, 9. November 2017 / Bei der Polizei in Bramsche hat sich jetzt ein 61 Jahre alter Lkw-Fahrer wegen eines Promilleverstoßes sozusagen selber um seine Fahrerlaubnis gebracht. Der Mann aus Schleswig-Holstein hatte am Dienstag, 7. November, an der Polizeidienststelle in Bramsche angehalten, um die Beamten nach dem Weg zu seinem Fahrziel zu fragen. In dem Gespräch fiel dem Wachhabenden auf, dass der Berufskraftfahrer Alkohol getrunken hatte. Daraufhin musste sich der Lkw-Fahrer einem Alkoholtest unterziehen, bei dem ein Wert von mehr als 1 Promille festgestellt wurde. [mehr]
Jugendliche brechen in Supermarkt ein: Beute in Kinderzimmern versteckt
(eb/pr) Belm, 8. November 2017 / Nach einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt an der Haster Straße in Belm hat die Polizei drei Jugendliche im Alter von 14, 16 und 17 Jahren als Täter überführt. Zwei von ihnen stammen aus Belm, einer aus Kirchlengern. Die Polizei durchsuchte in der Nacht zum Montag, 6. November, die Kinderzimmer der Beschuldigten. Dabei wurde Spielkonsolen und Handys gefunden, die bei dem Einbruch erbeutet worden waren. Die Polizei geht davon aus, dass die drei Jugendlichen das Diebesgut nach dem Einbruch unter sich aufgeteilt haben. [mehr]
Elefantenkuh darf vorerst bei Zirkusfamilie bleiben
(eb/pr) Osnabrück/Badbergen, 7. November 2017 / Nach einem Beschluss der 6. Kammer des Verwaltungsgerichts Osnabrück darf die Elefantendame „Buba“ vorerst in Einzelhaltung bei einer Zirkusfamilie in Badbergen bleiben. Das Gericht hat mit dem Beschluss einem Eilantrag der Halter gegen eine tierschutzrechtliche Verfügung des Landkreises Osnabrück stattgegeben, die sofort hätte vollzogen werden müssen. Damit wurde die aufschiebende Wirkung der im Mai erhobenen Klage gegen eine umfangreiche Verfügung zum Teil wiederhergestellt, der Antrag im Übrigen jedoch abgelehnt. [mehr]
Polizei mit neuer Expertin für ''Social Media''
(eb/pr) Osnabrück, 6. November 2017 / Die Polizeidirektion Osnabrück will ihre Präsenz in den Sozialen Medien weiter ausbauen. Dazu wurde jetzt eine neue „Social Media Managerin“ eingestellt, die das bestehende „Social Media Team“ verstärkt. Die junge Frau wird zwar auf einem Foto gezeigt, aber ihr voller Name wird nicht genannt. Sie hat nach Infos der Polizei zuvor für ein Kommunikationsunternehmen in München gearbeitet. [mehr]
Pfefferspray im Kinosaal
(eb/pr) Osnabrück, 3. November 2017 / Im Saal eines Kinos am Osnabrücker Hauptbahnhof (Theodor-Heuss-Platz) ist es am Montagabend, 30. Oktober, zu einem Vorfall mit Pfefferspray gekommen. Nachdem das Reizgas durch unsachgemäße Handhabung einer Sprühflasche freigesetzt wurde, musste der Kinosaal geräumt werden. Der Kinosaal konnte zwar zumindest an dem Abend nicht mehr benutzt werden, aber zum Glück wurde niemand verletzt. Nach den Informationen der Polizei soll ein 29-Jähriger versucht haben, mit der Pfefferspray-Kartusche eine Bierflasche aufzuhebeln. [mehr]
Randalierer unterwegs: 20 Autos beschädigt
(eb/pr) Osnabrück, 2. November 2017 / Nach einer Serie von offenbar mutwilligen Sachbeschädigungen an Autos im Osnabrücker Stadtteil Eversburg in der Nacht auf Dienstag, 31. Oktober, fahndet die Polizei nach unbekannten Tätern. Wie die Fahnder berichten, wurden insgesamt 20 Autos beschädigt, die an der Wersener Straße abgestellt waren. Der oder die Täter gingen mit einem spitzen Gegenstand auf die Fahrzeuge los und richteten jeweils Lackschäden an. Die Polizei geht davon aus, dass beträchtlicher Schaden entstand, der sich leicht auf einen Betrag von einigen Tausend Euro belaufen könnte. [mehr]
Tankstelle überfallen
(eb/pr) Osnabrück, 1. November 2017 / Nach einem bewaffneten Überfall auf die Westfalen-Tankstelle an der Hannoverschen Straße in den frühen Morgenstunden am Sonntag, 29. Oktober, fahndet die Polizei nach zwei unbekannten Männern. Die beiden Männer betraten gegen 3.30 Uhr mit vorgehaltener Waffe den Verkaufsraum der Tankstelle und nötigten einen 35 Jahre alten Mitarbeiter dazu, ihnen Geld aus der Kasse auszuhändigen. Mit ihrer Beute setzten sich die beiden Männer aus der Tankstelle ab. [mehr]
Urteil nach 21 Jahren: Ehemaliges IRA-Mitglied muss in Haft
(eb/pr) Osnabrück, 30. Oktober 2017 / Über 21 Jahre nach dem Anschlag der „Provisional Irish Republican Army“ (PRIRA) auf die britische Kaserne Quebeck-Barracks in Osnabrück ist jetzt vor dem Landgericht Osnabrück ein Schuldspruch gegen den 48 Jahre alten Angeklagten ergangen. Das Gericht verurteilte den Mann wegen versuchten Mordes in einer unbestimmten Anzahl von Fällen zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren, wobei ein Jahr bereits als vollstreckt gilt. Gegen den Mann wurde seit dem Sommer in Osnabrück verhandelt. [mehr]

Seiten