Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Nachrichten

Mercedesfahrer nötigt Radfahrerin
(eb/pr) Osnabrück, 18. Januar 2018 / Auf der Dielingerstraße in Osnabrück ist am Samstag, 13. Januar, eine 45 Jahre alte Radfahrerin vom Fahrer eines schwarzen Mercedes genötigt worden. Nachdem es zunächst fast zu einem Unfall kam, der auf ein knappes Überholmanöver zurückgeht, soll sich der Autofahrer bedrohlich gegenüber der Frau verhalten haben. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann. Nach Infos der Ermittler kam es am Samstagmittag gegen 12.30 Uhr zu dem Vorfall. [mehr]
Bauunternehmer verurteilt: Lohn schwarz ausgezahlt
(eb/pr) Osnabrück, 17. Januar 2018 / Weil er Beiträge zur Sozialversicherung und zur Bauberufsgenossenschaft in Höhe von rund 450.000 Euro hinterzogen haben soll, ist jetzt ein Bauunternehmer vom Amtsgericht Osnabrück zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Wie das Hauptzollamt Osnabrück berichtet, war dem Unternehmer 29 Fälle vorgeworfen worden, in denen er solche Beiträge veruntreut haben soll. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Osnabrück hatte gegen den Unternehmer ermittelt. [mehr]
Fünf Feuer in einer Nacht: Polizei geht von Brandstiftung aus
(eb/pr) Osnabrück, 16. Januar 2018 / In der Osnabrücker Innenstadt ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 14. Januar, zu einer Serie von Feuern gekommen, bei denen die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung ausgeht. Bei den fünf Bränden, die insgesamt gezählt wurden, entstand beträchtlicher Sachschaden und die Räume der Notdienstambulanz an der Bischofsstraße konnten am Tag danach nicht genutzt werden, aber zum Glück wurde niemand verletzt. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht, ist noch unklar. [mehr]
Dissen: Geldautomat sollte gesprengt werden – Polizei fahndet
(eb/pr) Dissen, 15. Januar 2018 / Nach einem gescheiterten Versuch, einen Geldausgabeautomaten eines Kreditinstituts an der Großen Straße in Dissen aufzusprengen, bittet die Polizei um Hinweise auf Verdächtige. Nach Infos der Fahnder kam es in der Nacht zum Freitag, 12. Januar, zu dem versuchten Angriff auf die Filiale der Commerzbank an der Großen Straße. Wie die Ermittlungen ergaben, machten sich die Täter etwa um 2.55 Uhr an dem Automaten zu schaffen. Sie trafen laut Polizei die Vorbereitungen für die Sprengung des Automaten, ließen dann aber aus unbekannten Gründen davon ab. [mehr]
Polizei warnt: „Mörderisches“ Tempo auf der A1
(eb/pr) Osnabrück, 12. Januar 2018 / Die Autobahnpolizei weist auf eine ungewöhnlich hohe „Bleifuß-Dichte“ auf dem Schnellstraßen-Abschnitt der A 1 zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Nord und Hafen in Fahrtrichtung Münster hin. Auf dem Abschnitt, auf dem ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern eingeführt wurde, sind nach Infos der Polizei häufig Verkehrsteilnehmer mit total überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Es sei keine Seltenheit, dass der Abschnitt mit einem Tempo von bis zu 190 km/h befahren werde. Im Schnitt werde bei jedem vierten Verstoß ein Fahrverbot fällig. [mehr]
Kommissar Zufall hilft: Marihuana-Anbau ausgehoben
(eb/pr) Osnabrück, 11. Januar 2018 / Durch eine Verwechslung hat die Polizei am Montag, 8. Januar, einen illegalen Cannabis-Anbau in einer Wohnung an der Ebertallee im Osnabrücker Stadtteil Schinkel ausgehoben. Die Beamten wollten eigentlich einen anderen Mieter des Mehrparteienhauses aufsuchen. Da in dem Haus die Klingelschilder fehlten, fragten sie sich bei Nachbarn durch und erhielten offenbar Hinweise auf die falsche Wohnungstür. Im Inneren wurde schließlich ein illegaler Anbau mit 55 Marihuana-Pflanzen entdeckt. [mehr]
Wohnungslosen vor dem Ertrinken gerettet
(eb/pr) Osnabrück, 10. Januar 2018 / Durch das beherzte Eingreifen einer Passantin ist am Montagabend, 8. Januar, im Osnabrücker Stadtteil Schinkel ein 57 Jahre alter Wohnungsloser vor dem Ertrinken gerettet worden. Der Mann lag bewusstlos unter einer Brücke im Wasser der Klöckner-Hase in der Nähe der Skatehalle. Die 51 Jahre alte Frau hielt den Kopf des Mannes über Wasser, bis es mit der Hilfe eines weiteren Passanten gelang, den Bewusstlosen aus dem Wasser zu ziehen. Der 57-Jährige wurde von den Rettungskräften reanimiert und auf die Intensivstation des Marienhospitals gebracht. [mehr]
Volltrunken: 42-Jährige verletzt Polizeibeamtin
(eb/pr) Osnabrück, 9. Januar 2018 / Bei einem neuen Fall von Gewalt gegen Polizeibeamte in Osnabrück ist jetzt eine 26-jährige Polizistin von einer 42-jährigen Frau angegriffen und leicht verletzt worden. Die Polizeibeamtin wurde nach dem Angriff ärztlich versorgt, sie ist weiter dienstfähig. Zu dem Angriff kam es am Samstagabend, 6. Januar, bei einem Polizeieinsatz in der Bierstraße. Die betrunkene Angreiferin soll sich der Polizistin genähert und ihr plötzlich unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben. Danach leistete sie erheblichen Widerstand und soll die Polizeibeamten noch beschimpft und beleidigt haben. [mehr]
Automatenaufbrecher festgenommen
(eb/pr) Osnabrück, 8. Januar 2018 / Erfolg für die Osnabrücker Polizei: Es wurden drei Männer im Alter von 35 bis 43 Jahren festgenommen, von denen teilweise bereits Geständnisse für zwei Aufbrüche von Zigarettenautomaten in Osnabrück in der Nacht zum Donnerstag, 4. Januar, vorliegen. Die Polizei hatte die Täter zwar nach den Aufbrüchen an der Jahnstraße und in der Nähe der Paracelsus-Klinik noch in der Nacht nach den Tätern gefahndet, sie blieben aber zunächst verschwunden. Am Donnerstagvormittag fielen die drei Beschuldigten dann bei einer Polizeilkontrolle auf der Krahnstraße auf. [mehr]
Weitere Baurbeiten an der Hasetor-Kreuzung - wieder Staugefahr
(eb/pr) Osnabrück, 5. Januar 2018 / Die Hasetor-Kreuzung in Osnabrück wird jetzt noch einmal zum Nadelöhr: Am Montag, 8. Januar, beginnen die vorbereitenden Arbeiten zum Umbau des Knotenpunktes Süd der Bramscher Straße. Dabei wird eine Hauptwasserleitung saniert und es müssen einzelne Fahrspuren an der Hasetor-Kreuzung gesperrt werden. Die neue Verkehrsführung wird voraussichtlich für acht Wochen bis Ende Februar gelten. Darauf haben jetzt die Stadtwerke Osnabrück hingeweisen. [mehr]
Bewährungsstrafe für Arbeitslosengeldempfängerin
Das Amtsgericht Osnabrück hat eine 51-Jährige zu einer dreimonatigen Haftstrafe auf Bewährung wegen des unrechtmäßigen Bezugs von Leistungen der Agentur für Arbeit verurteilt. Die Osnabrückerin war von der „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ des Hauptzollamts Osnabrück überführt worden. Wie die das Gericht feststellte, soll sie eine geringfügige Beschäftigung gegenüber der Agentur für Arbeit verschwiegen und dadurch einen Betrag von 981 Euro zu Unrecht kassiert haben. [mehr]
Mit Schmuggelzigaretten erwischt – saftige Strafe
(eb/pr) Osnabrück, 3. Januar 2018 / Etwa 2.500 Euro Steuernachzahlung, dazu mindestens noch eine Geldstrafe und die Schmuggelware ist auch weg: Für einen Mann aus Georgsmarienhütte hat sich nur der Besitz von nicht versteuerten Tabakwaren als wenig einträgliches Geschäft erwiesen. Bei dem 58-Jährigen wurden 15.360 unversteuerte Zigaretten gefunden, für die er nun den saftigen Nachzahlungsbetrag entrichten und noch mit einer Strafe rechnen darf. Der Mann wurde von den Fahndern des Hauptzollamts Osnabrück überführt. Es war ein anonymer Hinweis auf ihn eingegangen. [mehr]
Weihnachten auch für Diensthunde
(eb/pr) Osnabrück, 20. November 2017 / Ein besonders saftiger Knochen? Oder vielleicht ein Gummiball für Suchspiele und zum herzhaften Kauen? Über welche Weihnachtsgeschenke sich Diensthund Sam hier freuen darf, ist nicht im Detail überliefert und es ist natürlich klar, dass der Vierbeiner mit „Weihnachten“ nichts anfangen kann – trotzdem wird es ihm viel Spaß gemacht haben, sich über sein Geschenk herzumachen. U.a. befanden sich, wie es hieß, „ein oder zwei Hundleckerlis“ darin. Das lustige Diensthundfoto wurde von der Polizeidirektion Osnabrück veröffentlicht, bei der Sam „arbeitet“. [mehr]
Feuerwehr warnt: Brandgefahr durch Kerzen und Gestecke
(pr/eb) Osnabrück, 21. Dezember 2017 / Weihnachten und Silvester gehören für die Feuerwehr zu den Hoch-Zeiten: Immer wieder kommt es vor, dass Adventskränze oder auch ganze Tannenbäume in Brand geraten – und, wenn dich die Betroffenen nicht umsichtig verhalten, auch schon mal das Wohnzimmer in ein Flammenmehr verwandeln. Damit es gar nicht so weit kommt, gab die Feuerwehr jetzt Tipps zum Umgang mit Tannengrün und echten Kerzen. [mehr]
Überfall auf Spielhalle: Polizei fragt nach Zeugen
(eb/pr) Osnabrück/Belm, 20. Dezember 2017 / Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Spielhalle am Marktring in Belm in der Nacht zum Sonntag, 17. Dezember, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Es sollen sich besonders zwei Männer melden, die das Lokal der Spielhalle wenigen Minuten vor dem Überfall verlassen haben. Nach Infos der Polizei war es gegen 1 Uhr am 17. Dezember zu dem Überfall gekommen. Die beiden Männer hatten das Lokal gegen 0.50 Uhr verlassen. [mehr]