Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Verkehrsmeldungen und Baustellen

Baustelle

24.04.2019 bis 15.05.2019: L 95 (Oesede und Borgloh): Glückaufstraße voll gesperrt

Am Mittwoch, 24. April wird der nächste Bauabschnitt im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 95 zwischen Oesede und Borgloh eingerichtet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Nach Ostern beginnt die Vollsperrung der Glückaufstraße des nächsten Bauabschnittes unmittelbar hinter dem Bahnübergang am Ortsausgang Oesede und endet vor der Einmündung Heinrich-Schmedt-Straße. Die Straße „Eschweg“ bleibt in dieser Phase zur Glückaufstraße hin gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke wird für beide Fahrtrichtungen über die B 51 Osnabrücker Straße, die B 68 und K 347 Bielefelder Straße ausgeschildert.

Die unmittelbaren Anwohner und Gewerbebetriebe erhalten direkte Informationen über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten in Form von Handzetteln. Sofern Bushaltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, geben Aushänge an den betroffenen Haltestellen Hinweise auf alternative Zustiegsmöglichkeiten.

Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Mitte Mai andauern, wetterbedingte Verzögerungen sind jedoch nicht auszuschließen. Im Anschluss folgt der nächste Bauschnitt von der Heinrich-Schmedt-Straße bis etwa in Höhe Langstücksweg. Hierzu erfolgt aber rechtzeitig eine gesonderte Pressemitteilung.

17.04.2019 bis 03.05.2019: B475: Bauarbeiten am Kreisel in Glandorf verzögern sich

Unvorhersehbare und zusätzliche Arbeiten verzögern leider die aufwändigen Betonbau-arbeiten am Kreisel Münsterstraße / Am Thie im Zuge der Bundesstraße 475 in Glandorf. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück.

Aus diesem Grunde muss die Vollsperrung des Kreisels bis voraussichtlich Anfang Mai bestehen bleiben. Die Teilstücke der Bundesstraße vor und hinter dem Kreisel werden jedoch wie geplant nach den Osterferien wieder befahrbar sein. In und aus Richtung Kattenvenne ist der Durchgangsverkehr über Glandorf jedoch weiterhin unterbunden.

Die Umleitungsstrecke über die B 51 Münsterstraße, die K 341 Hauptstraße und die K 49 Schweger Straße bleibt für beide Fahrtrichtungen ebenso ausgeschildert wie die Umleitung von Kattenvenne nach Bad Iburg über die L 834 Kattenvenner Straße, die L 591 Iburger Straße und die L 98 Lienener Straße.

15.04.2019 bis 29.05.2019: Icker Landstraße (L87) in Belm voll gesperrt

Die Landesstraße 87 (Icker Landstraße) ist ab sofort bis voraussichtlich zum 29. Mai im Be-reich des neuen Brückenbauwerkes der Ortsumgehung Belm voll gesperrt. Dies teilt die Nie-dersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Grund hierfür sind die Straßenbauarbeiten zum Ausbau der Icker Landstraße im Bereich der zukünftigen Anschlussstelle zur neuen Ortsumgehung und zur Anlage eines neuen Radweges. Da der gesamte Straßenkörper in diesem Bereich erneuert wird, können die Arbeiten nur im Rahmen einer Vollsperrung ausgeführt werden.

Eine örtliche Umleitung über die K 316 (Haster Straße) und die K 342 (Power Weg) ist ausgeschildert. Der Fahrradverkehr wird über die K 316 (Haster Straße) und die Holtstraße umgeleitet. Mit Verkehrsbehinderungen und vor allem Fahrzeitverlusten ist dennoch zu rechnen.

23.04.2019 bis 28.06.2019: Sperrung der Bramscher Straße (K102) in Neuenkirchen wegen Straßenbauarbeiten

Melle. Ab dem 23. April 2019 baut der Landkreis Osnabrück an der Bramscher Straße (K102) in Neuenkirchen bei Bramsche eine neue Linksabbiegerspur auf Höhe der Einmündungen Brookweg/ Vinter Höhe. Aus diesem Grund muss die Strecke voll gesperrt werden. Die angrenzenden Gewerbebetriebe können jederzeit angefahren werden, Anlieger ihre Grundstücke immer erreichen.

Im Zuge der Bauarbeiten werden die beiden vorhandenen Bushaltestellen unter Verwendung von Fördermitteln der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) barrierefrei ausgebaut, sowie eine Deckensanierung der Straße im gekennzeichneten Bereich durchgeführt. Die Gemeinde Neuenkirchen wird in beiden Fahrtrichtungen Wartehäuschen aufstellen.

Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Arbeiten sind voraussichtlich Ende Juni 2019 beendet.

08.04.2019 bis 23.04.2019: Kreisel Westumgehung in Melle voll gesperrt

Mit Beginn der Osterferien am Montag, 8. April wird der Kreisel Westumgehung / Welling-holzhausener Straße / Allendorfer Straße in Melle für eine Fahrbahnerneuerung voll gesperrt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Auf Grund starker Asphaltausbrüche ist die Erneuerung des stark beanspruchten Kreisels unumgänglich; die Arbeiten sind nur im Schutze einer Vollsperrung möglich. In diesem Zusammenhang kann die Ortslage Melle auch nicht auf direktem Wege über die Anschlussstelle Melle-West der Bundesautobahn 30 erreicht werden.

Für beide Fahrtrichtungen steht eine Umleitungsstrecke über die Gesmolder Straße (K 228), die Dratumer Straße (K 218), die Allendorfer Straße (L 108), die Borgloher Straße (L 95) und die Altenmeller Straße (K 216) zur Verfügung.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 23. April an. Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste sind ebenso wenig auszuschließen wie witterungsbedingte Verzögerungen.

08.04.2019 bis 23.04.2019: L95 (Oesede - Borgloh): Zwischen Kreisel Steininger Turm u. Gewerbegebiet Ebbendorf gesperrt

Am Montag, 8. April, beginnen die Fahrbahnerneuerungsarbeiten der Landesstraße 95 zwischen Oesede und Borgloh. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Die Fahrbahnerneuerung erstreckt sich auf einer Länge von über acht Kilometern zwischen Oesede – Höhe Bahnübergang – und Borgloh – Einmündung Boymanns Weg – und wird abschnittsweise unter Vollsperrung der Landesstraße durchgeführt. Da im Gesamtprojekt in Kloster Oesede auch einige Umgestaltungsarbeiten für die Stadt Georgsmarienhütte vorgesehen sind, ziehen sich die Bautätigkeiten bis etwa Mitte November hin. Allein die vom Land Niedersachsen getragenen Baukosten belaufen sich dabei auf rund 1,5 Mio. Euro.

Am Montag, 8. April wird voraussichtlich bis zum 23. April zunächst der Streckenabschnitt zwischen dem Kreisel Steiniger Turm und der Einmündung Gewerbepark Ebbendorf gesperrt. Der Gewerbepark Ebbendorf kann während dieser Zeit nur aus östlicher Richtung, also nur aus Richtung Borgloh, erreicht werden. Die Anschlussstelle Borgloh / Kloster Oesede im Zuge der A 33 bleibt in diesem Zusammenhang gesperrt.

Für beide Fahrtrichtungen ist eine Umleitungsstrecke über die Kreisstraßen 333 und 347 (Iburger Straße – Rothenfelder Straße – Bielefelder Straße) ausgeschildert.
Die unmittelbaren Anwohner und Gewerbebetriebe erhalten direkte Informationen über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten in Form von Handzetteln. Sofern Bushaltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, geben Aushänge an den betroffenen Haltestellen Hinweise auf alternative Zustiegsmöglichkeiten.

08.04.2019 bis 15.07.2019: B51: Osnabrücker Straße wegen Brückenbauarbeiten halbseitig gesperrt

Im Zuge von Sanierungsarbeiten an der Mittellandkanalbrücke der Bundesstraße 51 im Bereich Leckermühle / Bohmte Kanalhafen muss Osnabrücker Straße ab Montag, 8. April zwischen dem Kreisel Leckermühle und der Hafenstraße halbseitig gesperrt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Für die erforderlichen Brückenarbeiten, die voraussichtlich bis Mitte Juli andauern, bleibt die Fahrtrichtung Diepholz in diesem Straßenabschnitt der B 51 gesperrt und wird über Wehrendorf und Bohmte umgeleitet. Die Fahrtrichtung Osnabrück kann in Einbahnstraßenregelung die Baustelle passieren; Radverkehr ist im Baustellenbereich in beiden Fahrtrichtungen weiterhin möglich.

Trotz der ausgeschilderten Umleitungsstrecke sind Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste nicht auszuschließen.

08.04.2019 bis 23.04.2019: A33: Sperrung der Anschlussstelle Borgloh/Kloster Oesede in beiden Fahrtrichtungen

Im Zusammenhang mit der Fahrbahnsanierung der Landesstraße 95 (Ebbendorfer Straße) zwischen der Bielefelder Straße (K 147) und Borgloh muss die Anschlussstelle Borgloh / Kloster Oesede im Zuge der Bundesautobahn 33 von Montag, 8. April bis voraussichtlich Dienstag, 23. April in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Entsprechende Umleitungen über die benachbarten Anschlussstellen Hilter bzw. Harderberg sind örtlich eingerichtet und ausgeschildert. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen.

25.03.2019 bis 15.05.2019: Zufahrt zum Kreisverkehr Gerdener Straße (L701) teilweise gesperrt

Am Montag den 25.März beginnen im Zuge des Radwege-Neubaus an der L701 Gerdener Straße die Umbau- und Erneuerungsarbeiten am Kreisverkehr in Gerden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Der Kreisverkehr an der Gerdener-/Riemsloher Straße / Maschweg muss infolge des neuen Radweges umgebaut werden. Auch der Fahrbahnbelag der Straße wird erneuert. Die Bauarbeiten erfolgen im Schutze einer Baustellenampel, wobei die Fahrtrichtung von und nach Riemsloh aufrechterhalten wird. Das Ein- und Ausfahren am Kreisverkehr von und in die Straße Maschweg ist nicht möglich. Eine Umleitungsstrecke für das südliche Gewerbegebiet wird daher über die Nachtigallenstraße / Industriestraße / Maschweg ausgeschildert.

Die Arbeiten für beide Hälften des Kreisverkehrs dauern voraussichtlich bis Mitte Mai 2019 an.

01.04.2019, 30.05.2019: K338: Fahrbahnerneuerung in Bad Laer-Westerwiede

Am 1. April beginnt die Fahrbahnerneuerung an der Remseder Straße (K338) in Bad Laer-Westerwiede. Die Bauarbeiten müssen unter Vollsperrung durchgeführt werden, eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Mai dauern. Im Zuge der Arbeiten werden auch 240 Meter Regenwasserkanal neu verlegt. Nicht betroffen von der Sperrung ist der Bereich Hauptstraße.

25.03.2019 bis 31.12.2019: K 147: Sögelner Allee in Bramsche voll gesperrt

Aufgrund von Bauarbeiten wird die Sögelner Allee (K 147) in Bramsche zwischen den Ortsteilen Sögeln und Malgarten ab dem 25. März voll gesperrt. Grund für die Arbeiten ist die Erneuerung der Brücke über der Tiefen Hase.

Dafür wird die bisherige Brücke abgerissen und komplett neu gebaut. Die Bauarbeiten dauern bis zum 31. Dezember 2019 an. Der Anliegerverkehr bis zur Baustelle soll aufrechterhalten werden. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

07.03.2019 bis 26.06.2019: K 134: Straßenbauarbeiten (Bremer Straße) im Bereich Quakenbrück

Ab Mitte März werden Straßenbauarbeiten auf der K 134 (Bremer Straße) im Bereich Quakenbrück durchgeführt. Geplanter Baubeginn ist der 11.03.2019. Beginnend ab der Einmündung der Straße Große Hartlage bis zur Kreisgrenze zum Landkreis Cloppenburg wird auf einer Länge von ca. 1.500 m die Fahrbahn vollflächig aufgenommen und mit einer neuen Asphaltschicht versehen. Die Seitenbereiche werden größtenteils mit Rasengittersteinen befestigt, um ein Ausfahren der Bankettbereiche zu verhindern. Schadbereiche im Fahrbahnkörper sowie verschiedene Durchlässe für die Entwässerung werden grundhaft erneuert.

Umleitung Kreisstraße 134

Im Bereich des Abschnitts zwischen Große Hartlage und Dinklager Hagen wird der Geh- und Radweg neu angelegt, im weiteren Verlauf punktuell saniert. Zudem wird die Ampelanlage im Einmündungsbereich Große Hartlage neu positioniert. Die im Baufeld befindliche Bushaltestelle wird barrierefrei ausgebaut. Im Bereich der Straße Dinklager Hagen wird zudem eine Querungshilfe auf der Bremer Straße eingebaut. Die hierfür notwendige Fahrbahnverschwenkung soll auch zu einer Geschwindigkeitsreduzierung bei der Einfahrt nach Quakenbrück führen. Die Ausführung der Arbeiten wird durch Firma Bunte aus Wallenhorst erfolgen.

Für die Bauarbeiten ist eine Gesamtbauzeit von ca. 12 Wochen vorgesehen. Da die Arbeiten unter einer Vollsperrung durchgeführt werden müssen, wird eine entsprechende Umleitungsstrecke ausgeschildert. Der direkte Anliegerverkehr soll weitestgehend aufrechterhalten bleiben. Die damit verbundene Verkehrsführung  speziell für die Anlieger wurde in einer Informationsveranstaltung im Feuerwehrhaus am 27.02.2019 vorgestellt. 

Der Landkreis Osnabrück bittet um Aufmerksamkeit und Verständnis für die notwendigen Baumaßnahmen und die damit verbundenen Behinderungen.

13.03.2019 bis 30.04.2019: B 475: Kattenvenner Straße in Glandorf voll gesperrt

Ab Mittwoch, 13. März werden die Straßenbauarbeiten zur Sanierung der B 475 Kattenvenner Straße in Glandorf wieder aufgenommen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Das erste Teilstück vom Ortsausgang Glandorf bis zur Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen wurde bereits Ende letzten Jahres erneuert. Nun folgt ab dem 13. März die Sanierung des Kreisels Münsterstraße/ Am Thie in der Ortslage Glandorf. Die Bauarbeiten können leider nur unter kompletter Vollsperrung des Kreisels durchgeführt werden. Somit ist in und aus Richtung Kattenvenne kein Durchgangsverkehr über Glandorf möglich. Direkte Anliegerzufahrten bleiben trotz der Sperrung je nach Baufortschritt weiter nutzbar. Auch auf die grundsätzliche Erreichbarkeit der Ortslage Glandorf wird hingewiesen.

Eine Umleitungsstrecke wird für beide Fahrtrichtungen über die B 51 Münsterstraße, die K 341 Hauptstraße und die K 49 Schweger Straße ausgeschildert. Ebenso steht von Kattenvenne nach Bad Iburg eine Umleitungsstrecke über die L 834 Kattenvenner Straße, die L 591 Iburger Straße und die L 98 Lienener Straße eine Umleitungsstrecke zur Verfügung.

Zu Beginn der Osterferien in Niedersachsen (voraussichtlich ab dem 8. April) werden dann zusätzlich die beiden Teilstücke der Fahrbahn vor und hinter dem Kreisel für eine Fahrbahnerneuerung gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt ist die Kattenvenner Straße dann zwischen der Einmündung zum Verbrauchermarkt bis zur Nordstraße (Höhe Gärtnerei) voll gesperrt.
Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende April an, wetterbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Die unmittelbaren Anwohner und Gewerbebetriebe erhalten direkte Informationen über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten in Form von Handzetteln. Sofern Bushaltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, geben Aushänge an den betroffenen Haltestellen Hinweise auf alternative Zustiegsmöglichkeiten.

25.02.2019 bis 02.08.2019: K 162: Vollsperrung der Kettenkamper Straße

Restrup/Kettenkamp. Aufgrund von Bauarbeiten ist die Kettenkamper Straße (K 162) zwischen Restrup und Kettenkamp ab dem 25. Februar voll gesperrt. Die Sperrung reicht vom Friedhof Kettenkamp bis zur Restruper Straße (K 119). 

Vollsperrung (rot markiert) der Kettenkamper Straße (K 162) zwischen dem Friedhof Kettenkamp und der Restruper Straße (K 119). Eine Umleitung (grün markiert) ist ausgeschildert

Auf einer Länge von etwa drei Kilometern wird dort ein neuer Radweg angelegt und die Bushaltestellen in diesem Bereich barrierefrei gestaltet. Zudem wird die Straße in sechs Metern Breite neu aufgebaut. Auch die Leitplanken sollen in diesem Bereich erneuert werden.

Eine Umleitung ist ausgeschildert. Der Anliegerverkehr soll aufrechterhalten werden. Voraussichtlich dauern die Bauarbeiten und die damit verbundene Vollsperrung bis Anfang August 2019.

05.02.2019 bis 31.08.2019: L 70: Vollsperrung der Gerdener Straße

Ab Montag, 11. Februar werden die Bauarbeiten für den Neubau des Radweges entlang der Gerdener Straße (L 701) wieder aufgenommen. Dazu wird die Gerdener Straße voll gesperrt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Im Zusammenhang mit den nun erforderlichen umfangreichen Erd- und Kanalbau-, Asphalt- und Brückenbauarbeiten wird auch die Vollsperrung der Gerdener Straße zwischen dem Kreisel Riemsloher Straße (L 91) in Melle-Gerden und dem Kreisel Redecker Straße in Melle-Neuenkirchen wieder eingerichtet. Zeitgleich beginnt ebenfalls die Erneuerung der Fahrbahn und der angrenzenden Kreisel. 

Für den Durchgangs- und den überörtlichen Verkehr ist wie bereits im vergangenen Jahr in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitungsstrecke über die Riemsloher Straße (L 91) – Riemsloh, die St. Annener Straße (L 83) und die Rahdenstraße (K 211) ausgeschildert. Sofern Bushaltestellen auf Grund der Sperrung nicht bedient werden können, informieren Aushänge an den betroffenen Halte-stellen über alternative Zustiegsmöglichkeiten.

Die umfangreichen und zeitintensiven Arbeiten für dieses Gesamtprojekt dauern voraussichtlich bis Ende August 2019 an.