talentCAMPus und Musiktheater im Dissener Schulzentrum

Begeisterten Applaus erhielten die jungen Darstellerinnen und Darsteller, die bei den Ferienbildungsprogrammen talentCAMPus und Musiktheater im Dissener Schulzentrum mitwirkten.
Donnerstag, 25. Oktober 2018
Premiere für Ferienbildungsangebote / 40 Kinder und Jugendliche auf der Bühne
Dissen. Abenteuer in der Zauberschule und Wechselbad der Gefühle – Zwei verschiedene Stücke führten 40 Dissener Kinder und Jugendliche im Schulzentrum auf, nachdem sie fünf Tage lang geprobt hatten. Die Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) hatte in Zusammenarbeit mit der Stadt Dissen, dem Lernstandort Noller Schlucht und dem Bildungsbüro für den südlichen Landkreis Osnabrück zwei Ferienbildungsangebote organisiert, die jetzt in Dissen Premiere gefeiert haben. Unter Anleitung erfahrener Tanz- und Theaterpädagogen entwickelten die Mädchen und Jungen zwischen 6 und 15 Jahren eigene Texte und Geschichten, probten für die Vorführungen Lieder und Szenen und präsentierten diese stolz vor rund 100 Zuschauern.
Die Gruppe der Grundschulkinder führte unter dem Titel „Die schrecklichste Hexe“ ein Musiktheaterstück auf. Nach einem Einstieg mit Klavierspiel wird schnell klar: In der Zauberschule herrscht Chaos. Das Schulfest steht vor der Tür und einige Zaubersprüche klappen einfach nicht. Die Hexen-Schüler streiten sich, lösen aber auch diese Herausforderung und retten am Ende sogar die Schule. Liebevoll geschminkte und kostümierte Darstellerinnen und Darsteller erspielten sich den Beifall des Publikums. Die Teilnehmer des talentCAMPus, die Gruppe der 10- bis 15-Jährigen, nahmen sich das Thema „Freundschaft! Check!“ vor. Sie setzen sich mit den Auswirkungen der allgegenwärtigen Nutzung eines Smartphones auseinander. Ein fremdes Mädchen sucht Hilfe, aber die Menschen um sie herum beschäftigen sich nur mit ihren Handys. Ohne gesprochenen Text und mit Tanz und darstellendem Spiel, schaffen es die Jugendlichen, ihr Anliegen zu vermitteln: Freundschaft ist das kostbarste. In Kleingruppen präsentieren sie bekannte Songs, die ihre Geschichte inhaltlich weiterbringen. Begeisterter Applaus belohnte die jungen Stars auf der Bühne.
Gelungene Veranstaltung
Auch die Organisatoren der Ferienangebote waren stolz auf die Ergebnisse. Maria Schnieders, Leitung des Fachbereichs Bildung, Betreuung und Soziales der Stadt Dissen, lobte die tolle Resonanz und die Motivation der Teilnehmenden. „Der Dank der Stadt Dissen gilt den Dozentinnen und Dozenten sowie den ehrenamtlichen Helfern“, sagte Schnieders. Juliane Macke, Sprachkoordinatorin der vhs Osnabrücker Land, hob hervor, dass die Stadt Dissen gleich mehrere Premieren erlebt habe: „Die Ferienbildungsangebote sind zum ersten Mal zu Gast in Dissen. Ein komplett auf Spanisch einstudierter Song ist ebenfalls neu beim talentCAMPus und einen Rap hatten wir bisher auch nicht“, berichtete Macke. Sie dankte den Kooperationspartnern, die mit ihrem Einsatz die gelungene Veranstaltung in Dissen ermöglicht hätten. Simone Gangei vom Bildungsbüro für den südlichen Landkreis Osnabrück war ebenfalls begeistert: „Dieser tolle Nachmittag und die gelungenen Aufführungen beweisen, dass sich der Einsatz und die intensive Vorbereitung gelohnt haben“, so Gangei.
Das größte Lob galt natürlich den Mädchen und Jungen, sie sich mit viel Phantasie und tollen Ideen in das Ferienbildungsprogramm eingebracht haben. Finanziert wurde der talentCAMPus über das Programm „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Mittel für das Angebot Musiktheater stellte der Landkreis Osnabrück zur Verfügung.

Dateien

Frag den Landkreis Banner

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten Sie gerne.

Frag den Landkreis

Kontakt

Pressestelle

Assistenz und Kommunikation

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr