Mit der vhs zur Hauswirtschafterin

Können beruflich durchstarten: Die Absolventinnen des Lehrgangs für Hauswirtschaft: Natali Koch (von links), Angelika Sieckmann, Lilli Schwabenland, Angelina Nicola, Silvia Brunke, Elizbieta Hehemann, Nadine Willmann, Karina Ederer, Bozidarka Peric, Daniela Lucia Adameit und Adela-Maria Suciu.
Mittwoch, 6. Februar 2019
Elf Teilnehmerinnen schließen Prüfung erfolgreich ab
Osnabrück. Leckere Speisen mit vorgegebenen Budgets zaubern, organisatorisch alles im Blick behalten, hygienische Vorschriften beachten und vieles mehr: In zwölf Monaten erlernten die Teilnehmerinnen des Lehrgangs Hauswirtschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) die Grundlagen des Berufes. Mit Erfolg: Elf Teilnehmerinnen bestanden am 31. Januar die Prüfung vor der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Dauern die Ausbildungen zur Hauswirtschafterin bzw. Hauswirtschafter in der Regel meistens drei Jahre, so konnten die Besucherinnen des Lehrgangs an der vhs den beruflichen Abschluss nach rund zwölf Monaten erreichen.
Eine Teilnehmerin sagt: „Als ausgebildete Hauswirtschafterin verdiene ich wesentlich mehr. Ich habe nun sogar eine Anstellung als Vollzeitkraft in Aussicht.“ Einige Teilnehmerinnen des Lehrgangs sind derzeit geringfügig beschäftigt und besitzen nun bessere berufliche Perspektiven. Dass der Lehrgang vorbei ist, bedauert ein Großteil der Teilnehmerinnen. In gemeinsamen Lerngruppen trafen sich die Teilnehmerinnen regelmäßig, um sich für die Prüfungen vorzubereiten.
Carola Köster, Progammbereichsleitung für Berufliche Bildung an der Volkshochschule Osnabrücker Land, erläutert: „Die Aussichten für die Teilnehmerinnen des Lehrgangs sind hervorragend: Es gibt viele ausgeschriebene Stellen und wenig Bewerbungen. Auf uns kommen sogar Unternehmen zu, die unter den Absolventinnen nach passenden Kandidatinnen für ihren Betrieb Ausschau halten.“
Der nächste Ausbildungslehrgang Hauswirtschaft der Volkshochschule Osnabrücker Land startet am 11. März, für diesen sind Restplätze zu vergeben. Der Unterricht findet an insgesamt 40 Terminen montags von 15 bis 21.15 Uhr im Haus des Lernens, Johann-Domann-Straße 10, 49080 Osnabrück statt. Der Lehrgang kostet 980 Euro. Bei Anspruch auf Förderung können 50 Prozent des Kursentgeltes über den Bildungsprämiengutschein abgedeckt werden. Weitere Auskünfte, auch zu den Zugangsvoraussetzungen für den Lehrgang mit verkürztem Berufsabschluss, erteilt Carola Köster. Sie ist erreichbar unter Telefon 0541/501-3083 oder per E-Mail: carola.koester@vhs-osland.de.
Anmeldungen sind bis zum 1. März erforderlich, zum Beispiel online unter www.vhs-osland.de . Bitte die Kursnummer 182-601224 als Suchbegriff eingeben.

Dateien

Frag den Landkreis Banner

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten Sie gerne.

Frag den Landkreis