Gleichstellungsbeauftragte in Landkreis und Stadt Osnabrück unterstützen Mentoring-Programm

Auch im Sitzungssaal des Kreishauses Osnabrück sollen künftig mehr Frauen einen Platz einnehmen. Damit mehr Frauen kandidieren gibt es in Niedersachsen das Mentoring-Programm „FRAU.MACHT.DEMOKRATIE“. Dafür machen sich auch die Gleichstellungsbeauftragten in Landkreis und Stadt Osnabrück stark (von links): Kornelia Böert, Marion Plogmann, Dagmar Lösche-Meier, Katja Weber-Khan, Monika Schulte, Susanne Häring, Regina Meyer-Kietzmann, Stefanie Meier-Pohlmann und Barbara Weber.
Freitag, 29. März 2019
Auch im Sitzungssaal des Kreishauses Osnabrück sollen künftig mehr Frauen einen Platz einnehmen. Damit mehr Frauen kandidieren gibt es in Niedersachsen das Mentoring-Programm „FRAU.MACHT.DEMOKRATIE“. Dafür machen sich auch die Gleichstellungsbeauftragten in Landkreis und Stadt Osnabrück stark (von links): Kornelia Böert, Marion Plogmann, Dagmar Lösche-Meier, Katja Weber-Khan, Monika Schulte, Susanne Häring, Regina Meyer-Kietzmann, Stefanie Meier-Pohlmann und Barbara Weber.
Osnabrück. In ganz Niedersachsen wird Frauen die Gelegenheit gegeben, die Kommunalpolitik kennenzulernen. Im Vorfeld der Kommunalwahlen 2021 hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung das Mentoring-Programm „FRAU.MACHT.DEMOKRATIE.“ aufgelegt, an dem bis zu 400 Frauen die Gelegenheit gegeben wird, in die Kommunalpolitik hinein zu schnuppern und durch eine Kandidatur für einen Gemeinderat, Stadtrat oder Kreistag möglichst einen Einstieg zu finden.
„Stärken Sie die Demokratie!“, „Starten Sie mit diesem Programm Ihren Weg in die Politik!“ so Ministerin Carola Reimann in ihrem Aufruf an interessierte Frauen. Ebenso sind erfahrene Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker aufgerufen, als Mentorinnen und Mentoren im Programm dabei zu sein, die Nachwuchspolitikerinnen in die Politik einzuführen, sich über die Schulter schauen zu lassen, ihre eigenen Erfahrungen weiterzugeben und die Neueinsteigerinnen auf dem Weg zur Kandidatur zu unterstützen.
Die niedersächsischen Kommunalparlamente sind im Durchschnitt zu 76 Prozent männlich besetzt. Im Landkreis Osnabrück und in der Stadt Osnabrück soll das anders werden. 
Das Mentoring-Programm läuft über ein Jahr, beginnend mit einer Auftaktveranstaltung in Hannover am 30. August 2019. Teilnehmende Frauen werden von jeweils einer Mentorin oder einem Mentor durch das kommunalpolitische Jahr begleitet. Drei überregionale Fachveranstaltungen ergänzen das Programm ebenso wie eine enge regionale Unterstützung durch kommunale Gleichstellungsbeauftragte.
Als regionale Ansprechpartnerinnen beteiligen sich Monika Schulte, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Osnabrück und Katja Weber-Khan, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück, am Programm. Von hier wird informiert, hier werden auch begleitende Veranstaltungen durchgeführt.
Bewerbungen von erfahrenen Politikerinnen und Politikern als auch von interessierten Frauen können bis zum 15. Mai abgegeben werden. Informationen sind erhältlich unter www.frau-macht-demokratie.de und unter gleichstellung@landkreis-osnabrueck.de und gleichstellungsbuero@osnabrueck.de.
Für interessierte Frauen findet am 4. Mai ein Motivationsseminar in der Katholischen Landvolkhochschule Oesede in Georgsmarienhütte, statt.

Dateien

Frag den Landkreis Banner

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten Sie gerne.

Frag den Landkreis

Kontakt

Pressestelle

Assistenz und Kommunikation

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr