Naturschutzstiftung zeichnet Solarlux GmbH mit dem Naturschutzpreis 2019 aus

Die Solarlux GmbH hat den Naturschutzpreis 2019 der Naturschutzstiftung erhalten. Firmengründer Herbert Holtgreife (Mitte) nahm die Auszeichnung von Kreisrat Winfried Wilkens (links) und dem Kuratoriumsvorsitzenden Bernward Abing entgegen.
Dienstag, 26. November 2019
Die Solarlux GmbH hat den Naturschutzpreis 2019 der Naturschutzstiftung erhalten. Firmengründer Herbert Holtgreife (Mitte) nahm die Auszeichnung von Kreisrat Winfried Wilkens (links) und dem Kuratoriumsvorsitzenden Bernward Abing entgegen.
Osnabrück. Firmengelände ökologisch wertvoll gestalten: Projekte aus diesem Bereich waren Gegenstand des diesjährigen Naturschutzpreises der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück. Jury und Kuratorium kürten schließlich die Solarlux GmbH – und das Preisgeld scheint gut angelegt zu sein: Das Melleraner Unternehmen kündigte an, dass die 5.000 Euro für die Errichtung eines Storchenhorstes verwendet werden sollen.
Im Kultur- und Begegnungszentrum Averbecks Hof in Bad Iburg-Glane fand die von NOZ-Redakteur Rainer Lahmann-Lammert moderierte Veranstaltung statt. Dabei übernahm Kreisrat Winfried Wilkens die Siegerehrung und überreichte den Solarlux-Vertretern den Naturschutzpreis. Sieben Bewerbungen waren für den Landkreis Osnabrück eingegangen, die Fachjury wählte drei der Unternehmen in die engere Auswahl. Die Entscheidung fiel den Mitgliedern der Jury sowie dem Kuratorium, das die Auswahl bestätigen musste, nicht leicht, verdeutlichte Wilkens. „Alle vorgestellten Projekte waren in den Augen des Kuratoriums preiswürdig.“ Die Umsetzung der Firma Solarlux habe schließlich knapp vorne gelegen.
Einige Punkte, die das Unternehmen umgesetzt hat: eine bewusste Schonung des Landschaftsbildes, extensive Dachbegrünung, Versickerung des Oberflächenwassers vor Ort oder die Schaffung von Blühflächen und Blührändern sowie naturnah gestaltete Pflanzflächen. Auch die Förderung der Bienenhaltung auf dem Firmengrundstück oder die standortangepasste Gehölzauswahl überzeugten die Naturschutzstiftung.
Neben der Fachjury gab es in diesem Durchgang eine erweiterte Jury, der Mitarbeiter der WIGOS Wirtschaftsförderung Landkreis Osnabrück und der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück angehörten. Der Hintergedanke dieser Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsförderungen: Unternehmen, die auf dem Firmengelände ökologische Projekte umsetzen möchten, können gezielt unterstützt werden.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
13 bis 17 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr
Freitag
8 bis 13 Uhr