Spanische Erzieherinnen waren zu Gast im Landkreis Osnabrück

Im Kreishaus Osnabrück begrüßten die Gastgeber zwölf spanische Erzieherinnen und ihre Abteilungsleiterin Rosa Mari Rauret Oliva. Das Treffen bot einen Austausch über die Arbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung.
Dienstag, 10. Dezember 2019
Im Kreishaus Osnabrück begrüßten die Gastgeber zwölf spanische Erzieherinnen und ihre Abteilungsleiterin Rosa Mari Rauret Oliva. Das Treffen bot einen Austausch über die Arbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung.
Osnabrück. Zwölf spanische Erzieherinnen und ihre Abteilungsleiterin der Stadtverwaltung von Lleida, Rosa Mari Rauret Oliva, waren jetzt zu Gast im Landkreis Osnabrück. Der Grund ihres Aufenthalts war ein viertägiger Fachkräfteaustausch. Die Gruppe besuchte zahlreiche Einrichtungen im Osnabrücker Land im Bereich der frühkindlichen Bildung.
Partner der spanischen Delegation sind im Landkreis Osnabrück, der Fachdienst Bildung, Kultur und Sport, der Fachdienst Jugend, das Kinderhaus Wittlager Land sowie verschiedene Kindertageseinrichtungen. Die Zusammenkunft war der Gegenbesuch eines Fachkräfteaustauschs, der im Herbst 2017 zum ersten Mal im katalanischen Lleida stattfand. Dieser resultierte aus Kontakten eines Erasmus+ Projektes des Landkreises.
Im Rahmen des Treffens, das von Jürgen Claus (Fachdienst Bildung, Kultur und Sport) und Karin Präger (Kinderhaus Wittlager Land) organisiert wurde, besuchten die katalanischen Erzieherinnen zahlreiche Einrichtungen: die Berufsbildenden Schulen Melle, die Kita Kunterbunt in Dissen, die neue Kindertagesstätte Charly’s Kindergartenparadies mit Krippe und Kindergarten in Bad Essen, den Kindergarten Hummelhof in Bohmte-Herringhausen, das Familienzentrum „Wirbelwind“, die Kinderkrippe „Zwergenstübchen“ und das Familienzentrum Lintorf.
Der Hintergrund der vielen Besichtigungen: Die spanischen Erzieherinnen erhielten Einblicke in zahlreiche Themengebiete, wie etwa die Bildungsangebote im Bereich des Sozialwesens, die in den Berufsbildenden Schulen Melle vorgestellt wurden.
Im Kreishaus Osnabrück begrüßte Rainer Dieckmann die Delegation. Der Fachdienstleiter Jugend hatte auch 2017 an dem Besuch in Lleida teilgenommen. Dieckmann betonte, dass der Landkreis Osnabrück eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den spanischen Partnern anstrebe. Der Besuch zeigte die Unterschiede im Bereich der frühkindlichen Bildung zwischen Deutschland und Spanien. Zwar ist in den kommunalen katalanischen Kindertagesstätten der Personalschlüssel so wie in Niedersachsen. Die Leiterin der Einrichtung oder Gruppe hat aber ein universitäres Studium der Frühkindlichen Bildung abgeschlossen, während die Zweitkraft einen Abschluss an einer Berufsschule gemacht hat. Die Gruppen in den kommunalen Kitas in Lleida sind nicht altersübergreifend besetzt und dies bereits in der Krippe. Da sich die Kitas überwiegend in Grund- oder Hauptschulen befinden, ist die Zusammenarbeit mit den Schulen sehr gut und der Übergang der Kinder von der Kita in die Schule kein sehr großer Schritt.
Bei dem Treffen präsentierte Anna Peters, Fachberatung Kindertageseinrichtungen des Landkreises, das Konzept „Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung.“ Tim Ellmer, Geschäftsführer des Kinderhauses Wittlager Land, erläuterte den Erzieherinnen im Haus Sonnenwinkel zudem die Funktion und die Angebote der Familienferienstätte auf dem Bad Essener Berg.
Zum Abschluss betonten Gastgeber und Gäste, dass die Zusammenarbeit weiter fortgesetzt werden solle.
Weitere Informationen sind erhältlich bei Jürgen Claus. E-Mail: juergen.claus@Lkos.de.