Reihentests des Landes Niedersachsen in Schlachtbetrieben

Freitag, 5. Juni 2020
Glandorf. Zwei Fälle von Corona in einem Zerlegebetrieb in Glandorf: Im Rahmen der flächendeckenden Tests auf das Corona-Virus, die auf Veranlassung des Landes Niedersachsen derzeit vom Landkreis Osnabrück für alle Schlacht- und Zerlegebetriebe in der Region mit Werksvertragsmitarbeitern durchgeführt werden, sind zwei Mitarbeiter eines solchen Betriebes in Glandorf positiv auf das Virus getestet und in Quarantäne geschickt worden.
In dem Unternehmen waren 101 Mitarbeiter im Rahmen der Reihenuntersuchung getestet worden. Nach dem Bekanntwerden der beiden positiven Fälle war der Veterinärdienst des Landkreises Osnabrück vor Ort in dem Unternehmen und hat dort weitgehende Hygienemaßnahmen verabredet, die ab sofort gelten. Außerdem wurden alle weiteren Mitarbeiter, die mit den beiden Infizierten in einem Team arbeiten, unter Quarantäne gestellt. In der kommenden Woche werden dann alle im ersten Durchgang negativ getesteten Mitarbeiter nochmals untersucht.
Die beiden im ersten Durchlauf positiv getesteten Mitarbeiter leben nicht in einer Sammelunterkunft, sondern mit jeweils ihren Familienmitgliedern in Privatwohnungen. In beiden Fällen sind zusammen vier Angehörige betroffen, die ebenfalls umgehend unter Quarantäne gestellt worden.

Dateien

Frag den Landkreis Banner

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten Sie gerne.

Frag den Landkreis