Symbolbild Kreishaus - Gesundheit
Maskenpflicht an allen Schulen im Landkreis Osnabrück, aber Ausnahmen zum Essen und Trinken und in den Pausen
Donnerstag, 14. Januar 2021

Maskenpflicht an allen Schulen im Landkreis Osnabrück - Ausnahmen zum Essen und Trinken und in den Pausen

Osnabrück. Zur Maskenpflicht an den Schulen gibt der Landkreis Osnabrück wegen vieler Fragen Hinweise zu den erlaubten Ausnahmen, die gerade für die jüngeren Schüler das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen leichter machen und so auch die allgemeine Akzeptanz erhöhen sollen:

  1. Die Alltagsmaske darf drinnen abgenommen werden zum Essen und Trinken auf dem Sitzplatz, wenn dabei der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
  2. Auf dem Schulhof muss während der Pausen keine Maske getragen werden, solange sich die Schüler oder Lehrer nur innerhalb ihrer Gruppe (Kohorte) aufhalten oder zur anderen Gruppen den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.
  3. Während des regelmäßigen Lüftens der Räume darf die Maske abgelegt werden, wenn dabei der Sitzplatz nicht verlassen wird.

Die Schülern haben so Erholungspausen und Gelegenheit zum Durchatmen. Der Grund für die allgemeine Maskenpflicht sind die anhaltend hohen Infektionszahlen im Landkreis Osnabrück. Deshalb geht der Landkreis mit seiner bis Ende Januar gültigen Allgemeinverfügung über die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen hinaus. Masken sind mit den geschilderten Ausnahmen verpflichtend zu tragen, bis die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreisgebiet auf den Wert von 50 sinkt.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
13.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
08.00 bis 17.30 Uhr
Freitag
08.00 bis 13.00 Uhr