Symbolbild Kreishaus - Infostand
Dienstag, 23. Februar 2021

Corona und kein Ende? Senioren- und Pflegestützpunkt berät zu Fragen rund um Pflege und Betreuung

Osnabrück. Das Team des Senioren- und Pflegestützpunktes des Landkreises Osnabrück stellt derzeit einen erhöhten Beratungsbedarf fest. Gerade Fragestellungen durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie beschäftigen viele Menschen. Diese können den Senioren- und Pflegestützpunkt unter folgenden Telefonnummern erreichen – Kreishaus Osnabrück: 0541/501-3031 oder -3107. Außenstelle Bramsche: 0541/501-9499 oder -9488.

Die Situation von Familien mit Kindern und die angespannte Betreuungslage ist häufig Gegenstand der aktuellen Berichterstattung. Aber auch Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen stehen in diesen Tagen vor vielen Problemen. Was passiert zum Beispiel, wenn die Pflegeperson plötzlich ausfällt? Sei es, dass sie selbst erkrankt ist oder unter Quarantäne steht. Wer übernimmt dann die Versorgung des pflegebedürftigen Angehörigen? Welche finanziellen Ansprüche gibt es? Welche Sonderregelungen gibt es vom Gesetzgeber wegen der SARS-CoV-2-Pandemie? Wo gibt es Hilfe, wenn pflegende Angehörige zwar die Versorgung leisten können, aber psychisch an ihre Belastungsgrenzen stoßen, weil entlastende Angebote wie etwa die Tagespflege wegen der Pandemie wegfallen?  Bei diesen und anderen Fragen versuchen die Beraterinnen des Senioren- und Pflegestützpunktes gemeinsam mit den Ratsuchenden Lösungen zu finden.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
13 bis 17 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr
Freitag
8 bis 13 Uhr